Bremer Bürgerhaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Altes Landhaus Wilkens, seit 1984 Bürgerhaus Hemelingen
ehem. Schule Amersfoorter Straße, seit 1987 Bürger- und Sozialzentrum Huchting (BuS)
Bürgerzentrum Vahr am Platz der Berliner Freiheit

Die Bremer Bürgerhäuser sind die von Bremen unterstützten, kulturellen und sozialen Treffpunkte in den Bremer Stadtteilen.

Mit Bürgerhaus wurden nach 1945 auch in Bremen die kommunalen Veranstaltungsgebäude in den Stadtteilen bezeichnet.

Die Bürgerhäuser werden von gemeinnützigen Vereinen betrieben, die in einem Verband Bremer Bürgerhäuser zusammenarbeiten. Gruppen- und Kursangebote für die Bereiche Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senioren, Nachbarn, für Hobby, Sport, Gesundheit, Unterhaltung, Kultur oder Sprachen finden sich im Angebot der Bürgerhäuser. Haupt- und ehrenamtliche Kräfte betreuen die Bürgerhäuser. Die jeweiligen Säle oder Gruppenräume der Bürgerhäuser werden zumeist Bürgern für Tagungen, Ausstellungen, Konzerte oder auch für Veranstaltungen aus privatem Anlass vermietet.

Bürgerhäuser in Bremen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt (Stand 2011) neun Bürgerhäuser (Alphabetisch geordnet nach Stadt- bzw. Ortsteilen):

  • Das Nachbarschaftshaus Helene-Kaisen, in Gröpelingen, besteht seit 1952 in einem Neubau beim Ohlenhof und war das erste Bürgerhaus in Bremen.[1]
  • Das Bürgerhaus Hemelingen in Hemelingen besteht seit 1984 in einem Umbau des Landhauses Wilkens an der Godehardstraße und in einem Neubau.[2]
  • Das Bürger- und Sozialzentrum Huchting (BuS) in Huchting, im Ortsteil Sodenmatt, Amersfoorter Straße, besteht seit 1987 durch Nutzung und Umbau der ehemaligen Schule an der Amersfoorter Straße. Arbeit & Ökologie, AWO - Integra, Bürgerhaus, Kulturladen, Kinderladen, Haus der Familie, Mädchentreff, Medienwerkstatt, Mütterzentrum, Musik-Bands, Pfadfinder, Stadtteilprojekt Wohnen in Nachbarschaften (WiN), TuS Huchting und Werkstatt Bremen arbeiten hier zusammen. Ein Neubau für Teilbereiche erfolgte 2015/17.[3]
  • Das Bürgerhaus Mahndorf in Hemelingen im Ortsteil Mahndorf war eine ehemalige Bahnhofsgaststätte am Bahnhof, die 1979 Bürgerhaus wurde.[4]
  • Das Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland (BGO) in Obervieland im Ortsteil Kattenturm, besteht seit 1977 in einem Neubau in der Alfred-Faust-Straße.[5]
  • Das Bürgerhaus Oslebshausen im Gröpelinger Ortsteil Oslebshausen besteht seit 1977 in einem Neubau Am Nonnenberg, das 2002 renoviert wurde.[6]
  • Das Bürgerhaus Weserterrassen in der Östlichen Vorstadt im Ortsteil Steintor am Osterdeich besteht seit 1975 in dem vorhandenen Gebäude und verzeichnete (Stand: 2010) jährlich über 100.000 Besucher; das benachbarte Café wird von einer GmbH betrieben.[7]
  • Das Bürgerzentrum Neue Vahr in der Vahr im Ortsteil Neue Vahr Südwest besteht seit 1977 in einem Neubau an der Berliner Freiheit.[8]
  • Das Gustav-Heinemann-Bürgerhaus in Vegesack besteht seit 1977 in einem Neubau am Sedanplatz.[9]

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nachbarschaftshaus Helene-Kaisen
  2. Bürgerhaus Hemelingen
  3. BuS Huchting
  4. Bürgerhaus Mahndorf
  5. Bürgerhaus Obervieland
  6. Bürgerhaus Oslebshausen
  7. Bürgerhaus Weserterrassen
  8. Bürgerhaus Vahr
  9. Bürgerhaus Vegesack