Bremgartenfriedhof

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wege auf dem Bremgartenfriedhof
Krematorium des Bremgartenfriedhofs

Der Bremgartenfriedhof ist der zweitgrösste Friedhof von Bern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bremgartenfriedhof in Bern wurde in der Nähe des Inselspitals am 1. Januar 1865 als Ersatz für den Monbijou-Friedhof eröffnet. Die Leichenhalle stammt von 1885 und das Krematorium von 1908.[1] Seit November 1999 besteht hier ein islamisches Gräberfeld.

Prominente Bestattete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgehobene Gräber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jakob Anton Frick: Der Bremgartenfriedhof 1865–1965: Ein geschichtlicher Rückblick auf das Bestattungswesen in der Stadt Bern. Friedhofverwaltung, Bern 1965.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bremgartenfriedhof – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bremgarten-Friedhof. (Memento vom 3. Juni 2013 im Internet Archive) In: Berchtold Weber: Historisch-topographisches Lexikon der Stadt Bern. 1976, abgerufen am 16. Januar 2016.

Koordinaten: 46° 56′ 58″ N, 7° 25′ 13″ O; CH1903: 598603 / 199818