Bremmer Calmont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick über Kloster Stuben in der Moselschleife auf Bremm und Bremmer Calmont

Bremmer Calmont ist der Name einer Einzellage in Bremm an der Mosel (Weinbaugebiet Mosel). Die Einzellage ist Teil der Großlage Grafschaft und gehört zum Bereich Terrassenmosel; die angrenzende Nachbarlage ist der Ellerer Calmont.

Hier wird seit Generationen überwiegend Riesling angebaut. Das Areal umfasst etwa 33 Hektar Weinberge am Hang des Calmont und ist nach Südosten, Süden und Südwesten geneigt. Durch die Bogenform handelt es sich um eine besonders geschützte Lage. Die Neigung beträgt fast 70 %. Die Lage gilt neben dem kleinen Engelsfelsen im Bühlertal als steilste Weinlage Europas.[1][2] Der Boden besteht aus mineralischem Schiefer mit Quarzit und Sandstein. Hier sind die Winzer immer noch auf Handarbeit und Muskelkraft angewiesen (→ Steillagenweinbau).

Bremmer Calmont gehört zu den Grand Cru-Weinlagen nach Hugh Johnson.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landentwicklung und Ländliche Bodenordnung, Nachrichtenblatt Heft 53/2012, Seite 12 [1]
  2. Marco Polo Mosel

Koordinaten: 50° 6′ 20″ N, 7° 6′ 59″ O