Brett Dalton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brett Dalton (2014)

Brett Dalton (* 7. Januar 1982 in San José, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brett Dalton wurde im Januar 1982 im kalifornischen San José geboren. Sein Schauspieldebüt gab er 2007 in dem Fernsehfilm Nurses, in dem er den Doktor Kurt Taylor verkörperte. Danach entschied er an der Yale University zu studieren und erhielt dort 2011 einen MFA. 2012 kehrte er zur Schauspielerei zurück und verkörperte in einer Episodenhauptrolle den Phillip Gibson in der CBS-Krimiserie Blue Bloods – Crime Scene New York. Danach folgte eine Rolle in Army Wives sowie in dem Fernsehfilm Tom Hanks: Die Lincoln-Verschwörung als Robert Todd Lincoln.

Sein Durchbruch gelang ihm 2013 mit der Hauptrolle des Agenten Grant Ward in der ABC-Fernsehserie Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D., die auf den Marvel Comics basiert.[1]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videospiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: Until Dawn (Rolle von Michael „Mike“ Munroe)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Exclusive: Joss Whedon’s Red-Hot S.H.I.E.L.D. Pilot Adds ‘Deadly’ New Agent. In: TVLine.com. 27. November 2012. Abgerufen am 10. November 2013.