Brian Aherne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brian Aherne (* 2. Mai 1902 in King’s Norton, Worcestershire, England; † 10. Februar 1986 in Venice, Florida; eigentlich William Brian de Lacy Aherne) war ein britischer Schauspieler.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Aherne stand bereits im Alter von knapp acht Jahren am 5. April 1910 in Birmingham in dem Stück Fifinella erstmals auf der Bühne. Im Dezember 1913 trat er erstmals in London auf. 1920 begann er ein Architekturstudium, das er abbrach. Sein Debüt als Filmschauspieler gab er 1924 mit dem Film The Eleventh Commandment. Es folgten zahlreiche Kinoproduktionen. Er war aber auch weiterhin auf der Bühne zu sehen. 1931 spielte er neben Katharine Cornell am New Yorker Broadway in The Barretts of Wimpole Street. Für seine Rolle als Kaiser Maximilian von Habsburg in dem Spielfilm Juarez wurde Aherne 1940 für den Oscar als bester Nebendarsteller nominiert.

Mit Beginn der 1950er Jahre war er auch häufig im US-amerikanischen Fernsehen zu sehen. Bis 1963 hatte er zahlreiche weitere Theaterengagements, darunter Romeo und Julia, Die heilige Johanna, The Constant Wife, Escapade und zuletzt Dear Liar. Das letzte Mal als Schauspieler trat er 1967 mit dem Film Rosie! in Erscheinung.

Er war zweimal verheiratet. Seine erste Ehe mit der Schauspielerin Joan Fontaine hielt von 1939 bis 1945 und wurde geschieden. Seine zweite Ehefrau heiratete er 1946, mit der er seinem Lebensabend bis zu seinem Tod im Jahr 1986 auf einem Schloss am Genfersee verbrachte.

Auf dem Hollywood Walk of Fame erinnert ein Stern an ihn.

Sein älterer Bruder Patrick Aherne war ebenfalls Schauspieler.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]