Brian Pumper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brian Pumper

Brian Pumper (* 25. April 1981 in New York City) ist ein afro-amerikanischer Pornostar; er gehört mit über 90 Titeln jährlich zu den produktivsten Darstellern überhaupt.

Biographie[Bearbeiten]

Brian Pumper wuchs auf Long Island in zerrütteten Familienverhältnissen auf. In seinen Jugendjahren begann er damit, Gewichte zu heben (engl. umgangssprachlich: pumping iron, vgl. den Film Pumping Iron), wodurch er seinen Spitznamen bekam. Er hatte auch den Traum, professioneller Bodybuilder zu werden, was er aber wegen des zu erwartenden geringen Verdienstes und der notwendigen Einnahme von Anabolika wieder fallen ließ. Brian Pumper ist auch für seine Hip-Hop-Musik bekannt, die er auch in den Pornofilmen vorträgt. Des Weiteren nahm er unter dem Namen Bling Man einige Hip-Hop-Songs auf.

Darsteller[Bearbeiten]

Nach der High School begann er mit 19 Jahren im Pornogeschäft zu arbeiten. Der endgültige Durchbruch gelang ihm 2002/03, als er mit Brian Pumper’s Pink Pussy Cats eine eigene Interracial-Serie erhielt. In sieben Folgen bestritt er jeweils sämtliche fünf Szenen. Wegen seiner Spielfreude und beeindruckenden Ausstattung gehört Brian Pumper heute neben Mr. Marcus, Sean Michaels und Lexington Steele zu den erfolgreichsten afro-amerikanischen Pornodarstellern. In den Jahren 2001 bis 2008 entstanden rund 750 Produktionen.

Brian hat auch eine treue schwule Fangemeinde, es gibt mehrere virtuelle Fanclubs.

Regisseur und Produzent[Bearbeiten]

2003 wagte sich Brian Pumper ins Regiefach, seit 2005 steht er bei Black Ice, der All-Black-Tochtergesellschaft von Zero Tolerance, unter Vertrag. Seit 2006 besitzt er außerdem eine eigene Produktionsfirma, B. Pumper Productions. Sie agierte zunächst unter dem Dach von West Coast Prod., seit 2008 läuft der Vertrieb über das Label Evil Angel.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2003: Nominierung für den XRCO Award - Best Three-Way Sex Scene mit Jessica Darlin und Jules Jordan
  • 2004: AVN Award - Best Three-Way Sex Scene mit Jessica Darlin und Jules Jordan
  • 2008: Urban Spice Award - Best Anal Sex Scene mit Aurora Jolie
  • 2009: zwei Nominierungen für den AVN Award - Best Director Ethnic Video, Best Anal Themed Release
  • 2009: Urban X Award - Best Interracial Series ("Gapeman")
  • 2010: Urban X Award - Best Director Body of Work
  • 2011: Urban X Award - Best Gonzo Director

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Brian Pumper – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien