Brianne Theisen-Eaton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brianne Theisen-Eaton Leichtathletik
Briannetheiseneaton2014cwg.jpg
Nation KanadaKanada Kanada
Geburtstag 18. Dezember 1988
Geburtsort Humboldt, Kanada
Größe 172 cm
Gewicht 62 kg
Karriere
Disziplin Siebenkampf
Bestleistung 6808 Punkte Aktueller Landesrekord
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Weltmeisterschaften 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Hallen-WM 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Commonwealth Games 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Bronze0 Rio de Janeiro 2016 Siebenkampf
Weltmeisterschaften
0Silber0 2013 Moskau Siebenkampf
0Silber0 2015 Peking Siebenkampf
Hallen-Weltmeisterschaften
0Silber0 2014 Sopot Fünfkampf
Logo der Commonwealth Games Federation Commonwealth Games
0Gold0 2014 Glasgow Siebenkampf
letzte Änderung: 28. Juli 2015

Brianne Theisen-Eaton (* 18. Dezember 1988 in Humboldt, Saskatchewan als Brianne Theisen) ist eine kanadische Leichtathletin. In der Disziplin Siebenkampf ist sie amtierende Vize-Weltmeisterin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theisen wuchs in Humboldt als Tochter einer deutschstämmigen Familie auf. Schon während der Schulzeit entdeckte sie ihre Leidenschaft für den Sport und nahm an Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften teil. Durch ein Sportlerstipendium erhielt sie 2007 die Möglichkeit, Verwaltungswissenschaft an der University of Oregon in Eugene zu studieren, ihre Karriere führte sie dabei fort.

In Berlin erreichte sie bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 den fünfzehnten Platz. Den Wettkampf der Siebenkäpferinnen im Rahmen der Olympischen Sommerspiele 2012 in London konnte sie als Elftplatzierte abschließen. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2013 in Moskau erlangte sie die Silbermedaille. Sie erreichte 6530 Punkte, 56 weniger als die Siegerin Hanna Melnytschenko. Damit stellte sie zudem eine neue persönliche Bestleistung auf.

Bei den Hallen-Weltmeisterschaften 2014 in Sopot gewann sie hinter Nadine Broersen die Silbermedaille im Fünfkampf. Bei den Commonwealth Games im selben Jahr holte sie mit 6597 Punkten Gold im Siebenkampf.

Am 30./31. Mai 2015 stellte Theisen-Eaton beim Mehrkampf-Meeting Götzis mit 6808 Punkten einen neuen Landesrekord auf. Bei den Weltmeisterschaften 2015 in Peking wurde Theisen-Eaton als Goldfavoritin gehandelt, konnte dem jedoch nicht gerecht werden und erreichte durch einen guten 800-Meter-Lauf noch die Silbermedaille, nachdem sie zuvor auf dem dritten Zwischenrang gelegen hatte.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro gewann sie mit 6653 Punkten die Bronzemedaille.

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der Studienzeit lernte sie ihren späteren Ehemann Ashton Eaton kennen, den sie im Juli 2013 heiratete. Zusammen mit ihm wohnt sie in Eugene.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Brianne Theisen-Eaton – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien