Bridges (Automobilhersteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bridges
Rechtsform
Gründung 1900
Auflösung 1901
Sitz Carlisle, Pennsylvania, USA
Leitung John Miller Bridges
Branche Automobile

Bridges war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Miller Bridges leitete das Unternehmen mit Sitz in Carlisle in Pennsylvania. 1900 begann er mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Bridges. Der Verkauf war auf die nähere Umgebung beschränkt. 1901 endete die Produktion. Insgesamt entstanden nur wenige Fahrzeuge.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bridges stellte kleine Runabouts her. Sie hatten einen Einzylindermotor. Zur Wahl standen Motoren mit 4,5 PS und mit 6 PS Leistung. Der Kunde konnte zwischen Holz- und Drahtspeichenrädern wählen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 147 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 147 (englisch).