Brighton & Hove Albion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brighton & Hove Albion
Das Wappen der Brighton & Hove Albion
Basisdaten
Name Brighton & Hove Albion
Football Club
Sitz Brighton
Gründung 1901
Vorstand EnglandEngland Tony Bloom
Website www.seagulls.co.uk
Erste Mannschaft
Trainer IrlandIrland Chris Hughton
Stadion AMEX Stadium
Plätze 30.750
Liga Premier League
2016/17 2. Platz (Football League Championship)
Heim
Auswärts
Alternativ

Brighton & Hove Albion (offiziell: Brighton & Hove Albion Football Club) – auch bekannt als The Seagulls (deutsch Die Möwen) – ist ein englischer Fußballverein aus dem südenglischen Seebad Brighton; Hove ist ein westlich vom Zentrum gelegener Stadtteil Brightons. Brighton & Hove Albion spielt in der Saison 2017/18 in der Premier League.

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der bekannteste ehemalige Spieler des Vereins ist Mark Lawrenson, der später für eine Rekordablösesumme zum FC Liverpool wechselte. Der wohl größte Erfolg des Vereins war das Erreichen des FA-Cup-Finales 1983, welches am 26. Mai erst im Wiederholungsspiel (2:2 n. V. und 4:0 Wdh.) gegen Manchester United verloren ging. Außerdem spielte die Mannschaft von 1979 bis 1983 in der damals erstklassigen Football League First Division.

Heimstadion war bis vor einigen Jahren der Goldstone Ground im Ortsteil Hove. Mit 36.747 Zuschauern verzeichnete der Verein den besten Besuch am 27. Dezember 1958 bei seinem Spiel gegen den FC Fulham. Seit Längerem war der Verein um ein neues Stadion bemüht; die Pläne konnten lange nicht realisiert werden. Deshalb fanden die Heimspiele im Withdean Stadium statt, einem der letzten Stadien im englischen Profifußball, das über eine Laufbahn verfügte. Withdean ist ein etwas nördlicher vom Zentrum gelegener Ortsteil von Brighton. Seit Beginn der Saison 2011/12 trägt der Club seine Heimspiele in der Football League Championship im neuen Falmer Stadium aus. Dieser mit Sponsorenhilfe als American Express Community Stadium (kurz: 'The Amex') errichtete Stadionneubau in der Nähe des Dorfes Falmer und des Campus der University of Sussex am nordwestlichen Stadtrand von Brighton bietet Platz für 30.750 Zuschauer.

Die Mannschaft spielt in blau-weiß gestreiften Trikots. In der Saison 2005/06 belegte Brighton den letzten Platz in der Football League Championship und musste daher in die Football League One absteigen. Zuletzt belegten die Seagulls in der Saison 2007/08 den siebten Tabellenplatz und schrammten somit nur knapp an den Relegationsspielen um den Aufstieg vorbei. Im League Cup besiegte die Mannschaft überraschend Manchester City im Elfmeterschießen mit 5:3.

Am 12. April 2011 besiegelte das Team von Gus Poyet fünf Ligaspiele vor dem Ende der Saison durch einen 4:3-Heimsieg gegen Dagenham & Redbridge den erneuten Aufstieg in die zweithöchste englische Spielklasse im Profifußball, die Football League Championship. Als Aufsteiger belegte man in der Saison 2011/12 einen guten zehnten Platz, der in der folgenden Spielzeit mit Rang vier noch überboten wurde. Dadurch qualifizierten sich die Seagulls für die Aufstiegsspiele zur Premier League, was sie in der Saison 2013/14 wiederholten, beide Male jedoch scheiterten.

Am 17. April 2017 besiegelte die Mannschaft durch einen 2-1 Sieg gegen Wigan Athletic zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Aufstieg in die Premier League.

Kader der Saison 2017/18[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 1. September 2017[1]

Nr. Nat. Name Geburtstag im Verein seit Vertrag bis
Tor
01 AustralienAustralien Mathew Ryan 08.04.1992 2017 2022
12 FinnlandFinnland Niki Mäenpää 23.01.1985 2015 2018
- NiederlandeNiederlande Tim Krul 03.04.1988 2017 2018
Abwehr
02 SpanienSpanien Bruno (C)Kapitän der Mannschaft 01.10.1980 2012 2018
03 KamerunKamerun Gaëtan Bong 25.04.1988 2015 2018
04 DeutschlandDeutschland Uwe Hünemeier 09.01.1986 2015 2018
05 EnglandEngland Lewis Dunk 21.11.1991 2010 2022
18 EnglandEngland Connor Goldson 18.12.1992 2015 2020
22 IrlandIrland Shane Duffy 01.01.1992 2016 2021
23 EnglandEngland Liam Rosenior 09.07.1984 2015 2018
29 OsterreichÖsterreich Markus Suttner 16.04.1987 2017 2020
38 TschechoslowakeiTschechoslowakei Ales Mateju 03.06.1996 2017 2020
- ArgentinienArgentinien Ezequiel Schelotto 23.05.1989 2017 2020
Mittelfeld
06 EnglandEngland Dale Stephens 12.12.1989 2014 2021
07 IsraelIsrael Biram Kayal 02.05.1988 2015 2019
08 TschechoslowakeiTschechoslowakei Jiří Skalák 12.03.1992 2016 2019
11 FrankreichFrankreich Anthony Knockaert 20.11.1991 2016 2021
13 DeutschlandDeutschland Pascal Groß 15.06.1991 2017 2021
14 EnglandEngland Steve Sidwell 14.12.1982 2016 2018
15 SchottlandSchottland Jamie Murphy 28.08.1989 2015 2019
20 EnglandEngland Solly March 20.07.1994 2013 2020
24 NiederlandeNiederlande Davy Pröpper 02.09.1991 2017 2021
39 NiederlandeNiederlande Soufyan Ahannach 09.09.1992 2017 2020
Sturm
09 EnglandEngland Sam Baldock 15.03.1989 2014 2020
10 IsraelIsrael Tomer Hemed 02.05.1987 2015 2018
17 EnglandEngland Glenn Murray 25.09.1983 2017 2019
19 KolumbienKolumbien José Izquierdo 07.07.1992 2017 2021
37 EnglandEngland Isaiah Brown 07.01.1997 2017 2018
Verliehene Spieler
Nr. Position Name
21 NordirlandNordirland MF Oliver Norwood (an FC Fulham bis zum 31. Mai 2018)
30 Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo MF Kazenga LuaLua (an Queens Park Rangers bis Januar 2018)
Nr. Position Name
31 EnglandEngland TW Christian Walton (an Wigan Athletic bis zum 31. Mai 2018)
36 IrlandIrland Richard Towell (an Rotherham United bis Januar 2018)

Ligazugehörigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tim Carder, Roger Harris: Seagulls! The Story of Brighton & Hove Albion F.C. Goldstone Books, Brighton 1993, ISBN 0-9521337-0-9.
  • Tim Carder, Roger Harris: Albion A–Z – A Who’s Who of Brighton & Hove Albion F.C. Goldstone Books, Brighton 1997, ISBN 0-9521337-1-7.
  • Gerd Dembowski, Hardy Grüne: Der Fall Brighton. In: Arndt Aschenbeck: Fußballfans im Abseits. Agon, Kassel 1998, ISBN 3-89784-130-4.
  • Attila the Stockbroker: Goldstone Ghosts. The collected football poems of Attila the Stockbroker, Poet in Residence at Brighton & Hove Albion FC. Roundhead Publications, Portslade 2001 (Ohne ISBN).
  • Mike Ward: Gullhanger or How I learned to love Brighton and Hove Albion. Mainstream Publishing, Edinburgh, London 2002, ISBN 1-84018-645-3.
  • Gerd Dembowski: Vom Homeground zum Heimwerkermarkt. Der Kampf der Brighton-Fans. In: Bündnis Aktiver Fußballfans (Hrsg.): Ballbesitz ist Diebstahl. Fußballfans zwischen Kultur und Kommerz. Verlag Die Werkstatt, Göttingen 2004, ISBN 3-89533-430-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]