Brigitte Ahrens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Brigitte Ahrens (* 13. September 1945 in Chemnitz[1]) ist eine deutsche Schlagersängerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brigitte Ahrens machte sich zwischen 1961 und 1964 im Schlagerchor des Karl–Marx-Städter Klubs der Jungen Talente mit der Tanzmusik vertraut. 1967 führte ihr musikalischer Weg über Heinz Quermanns Talentwettbewerb Herzklopfen kostenlos. Sie machte eine erfolgreiche Mikrofonprobe beim Rundfunk der DDR in Ost-Berlin. Am Zentralen Studio für Unterhaltungskunst absolvierte sie eine Ausbildung im Fach Gesang, Ballett, Schauspiel und Sprecherziehung.

Bekannt wurde sie durch zahlreiche Sendungen im DFF. Es erschienen mehrere Amiga-Schallplatten, die heute noch bei Sammlern in Deutschland und den Benelux-Staaten sehr begehrt sind. Auslandstourneen führten Brigitte Ahrens nach Polen, Rumänien, Bulgarien, Ungarn, der ČSSR und den Beneluxstaaten. Einige Jahre war sie beim Bezirksender Karl-Marx-Stadt und später bei seinem Nachfolger, dem Sachsen Radio als Musikredakteurin tätig. Nach längerer Pause meldete sie sich mit der 2005 aufgenommenen CD Ich gehe auf die Fünfzig...na und? wieder zurück. Gelegentlich tritt sie als Alleinunterhalter, mit dem Duo Bretthardt aus Chemnitz oder einem DJ auf.

Mit dem von Arndt Bause komponierten Titel Wo ist die liebe Sonne gewann Brigitte Ahrens 1971 den 3. Platz beim Schlagerwettbewerb der DDR. Ein großer Erfolg wurde auch der Titel Da ging für mich die Sonne auf, den Ralf Petersen 1974 schrieb.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1968 Donaumelodie
  • 1969 Heut ist mein Tag
  • 1969 Warum hat er wieder nicht geschrieben
  • 1969 Ade, ade, der Zug fährt ab
  • 1969 Lass dich doch bald wieder sehen
  • 1969 Was soll ich mit roten Rosen
  • 1970 Halt dein Herz fest
  • 1970 Du mit deinen Wanderaugen
  • 1971 Alles dreht sich um uns beide
  • 1971 Wenn dein Herz mir verzeiht
  • 1971 Heut ist mein Tag
  • 1971 Wo ist die liebe Sonne
  • 1972 Und der Sommer kommt bald zurück
  • 1972 Komm in den Tag
  • 1974 Da ging für mich die Sonne auf
  • 1974 Insel im Fluss
  • 2005 CD Ich geh auf die Fünfzig … na und

Weitere Rundfunkerfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1970 Mal mir einen Regenbogen
  • 1971 Es geht weiter
  • 1974 Schau nur auf die Sonnenuhr

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.baerbelwachholz.de/neu/index.php?site=content&mid=38