Briis-sous-Forges

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Briis-sous-Forges
Wappen von Briis-sous-Forges
Briis-sous-Forges (Frankreich)
Briis-sous-Forges
Region Île-de-France
Département Essonne
Arrondissement Palaiseau
Kanton Dourdan
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays de Limours
Koordinaten 48° 37′ N, 2° 7′ OKoordinaten: 48° 37′ N, 2° 7′ O
Höhe 87–173 m
Fläche 10,86 km2
Einwohner 3.638 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 335 Einw./km2
Postleitzahl 91640
INSEE-Code
Website http://www.mairie-de-briis-sous-forges.fr/

Rathaus von Briis-sous-Forges

Briis-sous-Forges ist eine französische Gemeinde mit 3638 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Essonne der Region Île-de-France; sie gehört administrativ zum Arrondissement Palaiseau und zum Kanton Dourdan. Die Einwohner werden Brissois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Briiss-sous-Forges liegt etwa 24 Kilometer südwestlich von Paris in der Landschaft Hurepoix und wird umgeben von den Nachbargemeinden Gometz-la-Ville im Norden, Janvry im Norden und Nordosten, Fontenay-lès-Briis im Osten, Courson-Monteloup im Südosten, Vaugrigneuse im Süden und Südwesten, Forges-les-Bains im Westen sowie Limours im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt (ohne Anschluss) die Autoroute A10.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter Pippin dem Jüngeren wurde der Ort als Bragium 768 erwähnt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 1.007 1.059 1.547 1.850 2.220 3.211 3.342 3.491

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Donjon
  • Kirche Saint-Denis aus dem 11. und 12. Jahrhundert, seit 1958 Monument historique
  • Schloss bzw. Burg Briis-sous-Forges mit dem Donjon
Kirche Briis-sous-Forges

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jean Cartan (1906–1932), Komponist
  • Gérard Rinaldi (1943–2012), Komiker, Schauspieler und Sänger (Synchronsprecher von Goofy)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de l’Essonne. Flohic Éditions, Paris 2001, ISBN 2-84234-126-0, S. 523–524

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Briis-sous-Forges – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien