Britannia Row Studios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Britannia Row Studios ist ein Aufnahmestudio in Fulham, London SW6, England.

Das Studio wurde ursprünglich von der britischen Band Pink Floyd nach den Aufnahmen zu ihrem Album Wish You Were Here-Album im Jahre 1975 eingerichtet. Damals befand es sich in der Britannia Row Street, Islington, London N1. Das Studio hatten Pink Floyd in eine umfunktionierte Kirche integriert, die vormals bereits als Lagerstätte des Equipments der Band gedient hatte und deren Büro sowie Proberäume beherbergte. Nachdem etliches Ungeziefer entfernt worden war, das bei den Aufnahmen zur Animals noch gestört hatte, fand die Band für die Zukunft exzellente Aufnahmebedingungen in diesem Studio vor.[1][2] In dem Studio nahmen Pink Floyd ihr nächstes Album Animals und Teile des Konzeptalbums von The Wall dort auf. In diesem Studio wurde auch der bekannte Chor des Pink-Floyd-Stückes Another Brick in the Wall eingesungen. Schlagzeuger Nick Mason wurde später der alleinige Besitzer des Studios, jedoch entschied er sich in den frühen 1990er Jahren, das Studio an die heutige Besitzerin, Kate Koumi, zu verkaufen.

Mitte der 1990er Jahre zog das Studio in sein heutiges Gebäude um. Die Räumlichkeiten des ursprünglichen Britannia Row Studios werden heute von der London School of Sound benutzt. Auch die letzten Studio-Alben von Pink Floyd, The Division Bell (1994), sowie dessen Ableger The Endless River (2014) wurden in Teilen hier aufgenommen.

Das Studio wurde unter anderem von folgenden Bands und Künstlern verwendet:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alan Di Perna, Jeff Kitts, Brad Tolinski (Hrsg.): Guitar World Presents Pink Floyd, Seite 27 (die Sprache ist gar von einem stripped-down sound)
  2. Mark Blake, Comfortably Numb – The Inside Story of Pink Floyd, Da Capo Press, (2008). ISBN 0-306-81752-7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]