Britische Unterhauswahl 1966

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Britische Unterhauswahlen 1966)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1964Unterhauswahl 19661970
(Stimmenanteile in %) [1]
 %
50
40
30
20
10
0
48,1
41,3
8,6
0,6
0,1
1,3
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1964
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
+4,0
-0,9
-2,6
-0,6
± 0,0
+0,1
364
250
16
364 250 16 
Insgesamt 630 Sitze

Die vorgezogene britische Unterhauswahl 1966 fand am 31. März 1966 statt. Bei der Wahl wurden die Abgeordneten für das Unterhaus (House of Commons) neu bestimmt.

Wahlsystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewählt wurde nach dem einfachen Mehrheitswahlsystem. Eine Sperrklausel gab es nicht.

Wahlergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bisher regierende Labour Party konnte ihre absolute Mehrheit festigen; sie baute ihren Vorsprung zur Conservative Party aus (48,1 zu 41,3 %; zwei Jahre zuvor waren es 44,1 zu 42,2 % gewesen). Auch die Liberal Party (1964: 11,2 %; 1966 = 8,6 %) erlitt Verluste.

Mehrheiten nach Wahlkreisen
Partei Stimmen Sitze
Anzahl % +/− Anzahl +/−
  Labour Party 13.096.629 48,1 +4,0 364 +47
  Conservative Party 11.268.676 41,3 −0,9 250 −48
  Liberal Party 2.327.457 8,6 −2,6 12 +3
  National Liberal Party 149.779 0,6 −0,6 3 −3
  Scottish National Party 128.474 0,5 +0,3
  Independent Republican 62.782 0,2 −0,2
  Communist Party of Great Britain 62.092 0,2
  Plaid Cymru 61.071 0,2
  Unabhängige 35.039 0,1
  Republican Labour Party 26.292 0,1 1 +1
  Nationalist Party (Northern Ireland) 22.167 0,0
  Sonstige 24.289 0,1
  Gesamt 27.264.747 100,0 630
Wahlberechtigte 35.957.245
Wahlbeteiligung 75,8 %
Quelle:[1]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Unterhauswahl am 15. Oktober 1964 war eine 13-jährige Regierungsära der Tories zu Ende gegangen. Alec Douglas-Home (1903–1995, Tories), der seit Oktober 1963 Premierminister war, hatte dadurch sein Amt verloren; der Führer der Labour Party Harold Wilson (1916–1995) wurde neuer Premierminister. Wilson und seine Regierung bekamen viel öffentlichen Zuspruch; darum führte Wilson 1966 vorgezogene Neuwahlen herbei (ein im Vereinigten Königreich übliches Prozedere).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b General Election Results 1885-1979 United Kingdom Election Results (Englisch)