Britt Strandberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Britt Strandberg Skilanglauf
Voller Name Britt Marianne Strandberg
Nation SchwedenSchweden Schweden
Geburtstag 31. März 1934 (86 Jahre)
Geburtsort Ljusdal, Schweden
Karriere
Verein Edsbyns IF
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Gold 1960 Squaw Valley Staffel
Silber 1964 Innsbruck Staffel
Silber 1968 Grenoble Staffel
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Silber 1962 Zakopane Staffel
Bronze 1966 Oslo Staffel
 

Britt Marianne Strandberg (* 31. März 1934 in Ljusdal) ist eine ehemalige schwedische Skilangläuferin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strandberg, die für den Edsbyns IF startete, hatte ihren ersten internationalen Erfolg bei den Olympischen Winterspielen 1960 in Squaw Valley. Dort holte sie die Goldmedaille mit der Staffel und errang den 10. Platz über 10 km. Bei den nordischen Skiweltmeisterschaften 1962 in Zakopane gewann sie die Silbermedaille mit der Staffel. Zwei Jahre später belegte sie bei den Olympischen Winterspielen 1964 in Innsbruck den 11. Platz über 5 km und den vierten Rang über 10 km. Mit der Staffel gewann sie die Silbermedaille. Bei den nordischen Skiweltmeisterschaften 1966 in Oslo gewann sie Bronzemedaille mit der Staffel. Im selben Jahr wurde sie bei den Svenska Skidspelen Zweite über 10 km.[1] Bei den Olympischen Winterspielen 1968 in Grenoble holte sie die Silbermedaille mit der Staffel. Zudem belegte sie über 5 km und über 10 km jeweils den 15. Platz.

Strandberg siegte bei schwedischen Meisterschaften sechsmal mit der Staffel (1961, 1962, 1963, 1964, 1966, 1967) und im Jahr 1961 über 10 km.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse Svenska Skidspelen