Brock Island

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brock Island
Karte der Mackenzie King, Brock und Borden Islands
Gewässer Arktischer Ozean
Inselgruppe Königin-Elisabeth-Inseln
Geographische Lage 77° 51′ N, 114° 27′ WKoordinaten: 77° 51′ N, 114° 27′ W
Länge 37 km
Breite 22 km
Fläche 764 km²
Höchste Erhebung 67 m
Einwohner unbewohnt
Satellitenbild

Brock Island liegt im westlichen Teil der Königin-Elisabeth-Inseln. Sie gehört zu den Nordwest-Territorien Kanadas. Die 764 km² große Insel liegt westlich der Mackenzie King Island.

Die Oberfläche der Insel ist flach (die höchste Erhebung misst 67 Meter), die Form ist annähernd rechteckig (37 auf 22 km).

Wie Mackenzie King Island und Borden Island wurde sie erst während der kanadischen Arktisexpedition von 1913–1918 entdeckt. Størker Størkersen erreichte die Insel am 18. Juni 1915. Der Expeditionsleiter Vilhjálmur Stefánsson benannte sie nach Reginald Walter Brock (1874–1935), dem Direktor des Geological Survey of Canada.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. William James Mills: Exploring Polar Frontiers – A Historical Encyclopedia, Bd. 1, ABC-CLIO, 2003, ISBN 1-57607-422-6, S. 102 (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]