Brodec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brodec
Wappen von ????
Brodec (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Ústecký kraj
Bezirk: Louny
Fläche: 284,6348[1] ha
Geographische Lage: 50° 18′ N, 13° 48′ OKoordinaten: 50° 17′ 37″ N, 13° 48′ 0″ O
Höhe: 285 m n.m.
Einwohner: 76 (1. Jan. 2019)[2]
Postleitzahl: 440 01
Kfz-Kennzeichen: U
Verkehr
Straße: SmolniceRočov
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Pavel Beneš (Stand: 2013)
Adresse: Brodec 36
440 01 Louny 1
Gemeindenummer: 546895
Website: www.obec-brodec.cz
Lage von Brodec im Bezirk Louny
Karte

Brodec (deutsch Brodetz) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt sieben Kilometer südlich von Louny und gehört zum Okres Louny.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brodec befindet sich im Norden des Džbán-Berglandes im Tal des Baches Klášterský potok. Südlich erheben sich die Varta (Warta, 359 m) und Lawička (Lawitzka, 407 m) und im Nordwesten die Draha (Traha, 354 m).

Nachbarorte sind Líšťany und Brloh im Norden, Smolnice im Nordosten, Hříškov und Nová Ves im Osten, Hvížďalka im Südosten, Divice und Břinkov im Süden, Brodecký Mlýn, Kocanda und Selmice im Südwesten sowie Senkov und Zbrašín im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung der Feste Brodec erfolgte im Jahre 1282. Brodec gehörte in der Mitte des 16. Jahrhunderts den Vladiken von Lukovec. Diese verkauften die Güter 1580 an die Hruška von Březno. Nachfolgender Grundherr war Joachim von Steinsdorf, dessen Ländereien nach der Schlacht am Weißen Berg konfisziert wurden. Das Dorf wurde danach versteigert und zwischen verschiedenen deutschen Adelshäusern weitergereicht. 1651 erwarben die Hložek von Žampach den Ort. Das Dorf war Teil des Saazer Kreises und dem Bezirk Zittolieb zugeordnet.

Nach der Aufhebung der Patrimonialherrschaften bildete Brodce/Brodetz ab 1850 eine Gemeinde im politischen Bezirk Louny. 1924 wurde der tschechische Name des Ortes wieder in Brodec geändert. 1976 erfolgte die Eingemeindung nach Líšťany und zwischen 1981 und 1991 war Brodec ein Ortsteil von Ročov. Seit 1992 bildet Brodec wieder eine eigene Gemeinde. Brodec ist Mitglied im Gemeindeverbund Lounské Podlesí und die kleinste Gemeinde der Euroregion Erzgebirge/Krušnohoří.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Gemeinde Brodec sind keine Ortsteile ausgewiesen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Brodec (Louny District) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.uir.cz/obec/546895/Brodec
  2. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2019 (PDF; 0,8 MiB)