Broeders van Liefde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aktueller Generalsuperior René Stockman

Die Broeders van Liefde (deutsch Brüder der Liebe, latein Fretres a caritate, F.C.) sind eine katholische Ordensgemeinschaft, die vor allem Laienbrüder aufnimmt. Sie wurde 1807 durch den Kanoniker Peter Joseph Triest in Gent (Belgien) begründet und widmete sich vor allem der Krankenpflege und dem Schulunterricht. Heute sind mehrere hundert Brüder in Irland, Belgien, Rumänien, USA, Ukraine, Italien, Indonesien, Japan, Philippinen, Indien, Pakistan, Sri Lanka, Papua-Neuguinea, Kanada, Peru, Brasilien, Dem. Rep. Kongo, Ruanda, Burundi, Südafrika, Tansania, Elfenbeinküste, Kenia, Vietnam, Republik Kongo und den Niederlanden tätig.

In Deutschland erregte die Ordensgemeinschaft 2017 durch ein Bekenntnis zur aktiven Sterbehilfe Aufsehen.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frank Judo: Crazy Love, in: Herder Korrespondenz 11/2017, S. 38–40.