Brouay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brouay
Brouay (Frankreich)
Brouay
Gemeinde Thue et Mue
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Caen
Koordinaten 49° 13′ N, 0° 34′ WKoordinaten: 49° 13′ N, 0° 34′ W
Postleitzahl 14250
ehemaliger INSEE-Code 14109
Eingemeindung 1. Januar 2017
Website www.brouay.fr

Brouay ist eine ehemalige französische Gemeinde mit zuletzt 473 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2013) im Département Calvados in der Region Normandie. Sie gehörte zum Arrondissement Caen und zum Kanton Bretteville-l’Orgueilleuse. Die Einwohner werden als Brouaysien bezeichnet.

Am 1. Januar 2017 wurde die Gemeinde Brouay mit Bretteville-l’Orgueilleuse, Cheux, Le Mesnil-Patry, Putot-en-Bessin und Sainte-Croix-Grand-Tonne zur neuen Gemeinde Thue et Mue zusammengeschlossen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brouay liegt auf halber Strecke zwischen Caen und Bayeux (jeweils rund 16,5 km).

Umgeben wurde die Gemeinde von Loucelles im Norden, Sainte-Croix-Grand-Tonne im Nordosten, Putot-en-Bessin im Osten, Le Mesnil-Patry im Südosten, Cristot im Süden und Südwesten, Audrieu im Westen sowie Ducy-Sainte-Marguerite in nordwestlicher Richtung.

Bevölkerungsentwicklung der ehemaligen Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1836 1876 1926 1946 1968 1990 2008
Einwohner 344 400 366 244 195 277 239 465
Quelle: Cassini, EHESS und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame-de-l’Assomption aus dem 13. Jahrhundert
  • Schloss aus dem 18. Jahrhundert
  • Soldatenfriedhof
  • Lavoir

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Brouay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien