Brumado

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Município de Brumado
„Capital do Minério“
„Brumas“
Brumado
Brumado.jpg
Brumado (Brasilien)
Brumado
Brumado
Koordinaten 14° 12′ S, 41° 40′ WKoordinaten: 14° 12′ S, 41° 40′ W
Lage von Brumado im Bundesstaat Bahia
Lage von Brumado im Bundesstaat Bahia
Symbole
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Wahlspruch
„In omnibus primus“
Gründung 11. Juni 1877
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Bahia
Mesoregion Centro-Sul Baiano (1989–2017)
Mikroregion Brumado (1989–2017)
Höhe 454 m
Fläche 2.207,6 km²
Einwohner 64.602 (2010[1])
Dichte 29,3 Ew./km²
Schätzung 67.048 Ew. (1. Juli 2018[2])
Gemeindecode IBGE: 2904605
Zeitzone UTC−3
Website brumado.ba.gov.br (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt Eduardo Vasconcelos[3] (2017–2020)
Partei PSB
Kultur
Schutzpatron Senhor Bom Jesus
Wirtschaft
BIP 1.150.693 Tsd. R$
16.615 R$ pro Kopf
(2015)
HDI 0,656 (2010)

Brumado, amtlich Municipio de Brumado, ist eine Mittelstadt im Bundesstaat Bahia in Brasilien in der Região Nordeste. Brumado hat gemäß einer Schätzung des brasilianischen Instituts für Geographie und Statistik (IBGE) 67.048 Einwohner (Stand: 1. Juli 2018),[2] die Brumadenser (portugiesisch: brumadenses) genannt werden.

Der Human Development Index (HDI) in der Stadt beträgt den mittleren Wert 0,656.[1] Die Stadt ist als Capital do Minério (Hauptstadt des Bergbaus) bekannt durch die vielen Mineralien im Boden, die die Grundlage seiner Wirtschaft und seiner großen Bergbauunternehmen ist.[4]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brumado liegt 555 km entfernt von der Landeshauptstadt Salvador da Bahia. Die Fläche beträgt 2.207,612 Quadratkilometer. Die Kernstadt nimmt dabei eine Fläche von 2174 Quadratkilometern ein und liegt auf einer Höhe von 454 Metern.[5] Nachbargemeinden von Brumado sind Livramento de Nossa Senhora, Dom Basílio, Aracatu, Rio de Contas, Malhada de Pedras, Tanhaçu, Ituaçu, Rio do Antônio, und Caraíbas.[6]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle: IBGE (Angabe für 2018 ist lediglich eine Schätzung).

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brumado liegt an den Landstraßen BA-262, BA-148 sowie der Bundesstraße BR-030 und ist somit ein Hauptverkehrsknotenpunkt. Zudem ist die Stadt über eine Linie der Ferrovia Centro Atlântica an das brasilianische Eisenbahnnetz angebunden.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b IBGE: Cidades@ Bahia: Brumado – Panorama, abgerufen am 29. September 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  2. a b Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística (IBGE): Estimativas da população residente no Brasil e unidades da federação com data de referência em 1° de julho de 2018. (PDF; 2,6 MB) In: ibge.gov.br. 2018, abgerufen am 29. September 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  3. Posse do Prefeito Eleito 2017 - Candidatos a Prefeito 2016 - BRUMADO BA., abgerufen am 8. Januar 2017 (brasilianisches Portugiesisch).
  4. CETEM: Cetem (Memento vom 23. Dezember 2015 im Internet Archive), abgerufen am 7. Januar 2017 (brasilianisches Portugiesisch).
  5. SESAB: Mapa da saúde, abgerufen am 7. Januar 2017 (brasilianisches Portugiesisch).
  6. Prefeitura Municipal: Aspectos gerais, abgerufen am 7. Januar 2017 (brasilianisches Portugiesisch).
  7. Uneb: O crescimento e a degradação hídrica no vetor norte de Brumado Bahia, abgerufen am 7. Januar 2017 (brasilianisches Portugiesisch).