Bruno Baur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bruno Baur (* 1955) ist ein Schweizer Biologe und seit 1995 Professor für Naturschutzbiologie an der Universität Basel. Er leitet dort das Departement Naturschutzbiologie, das mit seiner Schwerpunktsetzung auf die naturschutzfachlichen Aspekte der Biologie eines der wenigen im deutschsprachigen Raum ist.

Baur forscht stark zur Fragmentierung von Lebensräumen und den Auswirkungen dieses Phänomens auf die biologische Vielfalt. Ein weiterer Aspekt seiner Forschung sind Untersuchungen zum Einfluss des Freizeitverhaltens auf die biologische Vielfalt in naturnahen Lebensräumen und die anthropogenen Einflüsse auf Reliktpflanzen und -tiere in den Felsgebieten des Nordwestschweizer Juras (der Schweiz). Er hat sich auf Untersuchungen der Interaktionen von Flechten und Herbivoren spezialisiert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Baur bei www.conservation.unibas.ch