Bruno Frank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bruno Frank in Sanary-sur-Mer, 1934. Fotografiert von Walter Bondy.

Bruno Frank (* 13. Juni 1887 in Stuttgart; † 20. Juni 1945 in Beverly Hills) war ein deutscher Schriftsteller.

Siehe auch: Werke von Bruno Frank (Inhaltsbeschreibung von Prosawerken und Schauspielen).

Leben[Bearbeiten]

Bruno Frank − Sohn eines Bankiers − studierte Jura und Philosophie in Tübingen, München, Straßburg und Heidelberg. Er wurde in Tübingen zum Dr. phil. promoviert. Während des Ersten Weltkriegs war er Soldat, danach war er freischaffend tätig. Er unterhielt enge Freundschaften mit Lion Feuchtwanger und Klaus Mann.

In einem Gespräch mit dem zwanzigjährigen Klaus Mann beantwortete Frank die Frage nach dem stilistisch-künstlerischen Ideal, das er anstrebt, folgendermaßen: „Äußerste Klarheit, das scheint mir von allem das schönste. Ein Minimum an Wortaufwand – das Komplizierteste in schlichten Worten sagen. Eigentlich sollte man schreiben wie Tacitus.“[1]

Frank ging einen Tag nach dem Reichstagsbrand, am 28. Februar 1933, in die Emigration nach Österreich, dann in die Schweiz, später nach Frankreich und England. In der Emigration schrieb er seinen zweiten großen historischen Roman Cervantes (1934) nach Trenck (1926). 1937 erschien der Roman Der Reisepaß, der sich mit den Verhältnissen in Deutschland während der Herrschaft des Nationalsozialismus beschäftigt.

Gedenktafel für die deutschen und österreichischen Flüchtlinge in Sanary-sur-Mer, unter ihnen Bruno Frank.

Frank sympathisierte mit dem Bemühen Klaus Manns um eine Sammlung der unterschiedlichsten Kräfte der im Exil lebenden Schriftsteller, wurde allerdings angesichts der zunehmenden Zerstrittenheit zwischen dem linken und dem konservativen Lager der Emigration skeptisch. Seine einzige politische Schrift blieb Lüge als Staatsprinzip (1939); in dieser geißelte er Hitlers Herrschaft.[2]

Erfolgreich war das Lustspiel Sturm im Wasserglas[3], das zwischen 1931 und 1989 für das Kino bzw. Fernsehen sechsmal verfilmt wurde, darunter 1960 in Deutschland unter der Regie von Josef von Báky u. a. mit Therese Giehse und Peter Lühr (Drehbuch: Gregor von Rezzori). Eine weitere Komödie, Nina, erschien 1931. Essays und Filmdrehbücher wie Der Glöckner von Notre Dame[4] entstammen seiner Feder.

Er lebte ab 1939 bis zu seinem Tod 1945 in den USA. Bruno Frank ist begraben auf dem Friedhof Forest Lawn Memorial Park in Glendale in Kalifornien.

Werke[Bearbeiten]

Hinweis: Ein umfangreiches Werkverzeichnis findet sich bei #Kirchner 2009, Seite 386-395.

Siehe auch: Werke von Bruno Frank (Inhaltsbeschreibung von Prosawerken und Schauspielen).

Der Abschnitt Selbständige Veröffentlichungen enthält eine tabellarische Liste von Bruno Franks literarischen Werken, die als selbständige Veröffentlichungen erschienen. Unselbständige Veröffentlichungen in Zeitschriften oder Sammelwerken finden sich in dem Abschnitt Unselbständige Veröffentlichungen.

Eine Gesamtausgabe von Bruno Franks Werken fehlt bisher. Zur Zeit ist auch keines seiner Werke mehr lieferbar (Stand: 2014). Eine Werkausgabe von ausgewählten Prosawerken Bruno Franks veranstaltete 1975 bis 1985 die Nymphenburger Verlagshandlung unter der Herausgeberschaft von Martin Gregor-Dellin. Sie umfasst die Romane ab 1926 (5 Bände) und einen Band mit ausgewählten Erzählungen und Novellen.

Der Abschnitt Kurzprosa gibt einen Überblick, in welchen Erstausgaben und neueren Ausgaben Franks Novellen und Erzählungen erschienen sind. Der Abschnitt Gedichte gibt einen Überblick, in welchen gängigen Ausgaben die verstreut erschienen Gedichte von Bruno Frank zu finden sind.

Sortierung der Tabellen[Bearbeiten]

  • Eine Spalte sortieren: das Symbol Sort both small.svg im Spaltenkopf anklicken.
  • Nach einer weiteren Spalte sortieren: Umschalttaste gedrückt halten und das Symbol Sort both small.svg anklicken.
  • Anfangssortierung: nach der Spalte Jahr, Gedichte: nach der Spaltge Titel.

Bücher[Bearbeiten]

Die Tabelle gibt einen Überblick über Erstausgaben und neuere Ausgaben von in Buchform erschienenen Werken Bruno Franks.

Jahr Werk Gattung Literatur
1905.1 Aus der goldnen Schale. Gedichte. Heidelberg : Winter, 1905. Motto: „Que sçay-je? Montaigne“ (= Was weiß ich?). Gedichte #Ackerknecht 1956, Seite 127, #Kirchner 2009, Seite 24-26.
1906.1 Im dunkeln Zimmer. Heidelberg : Winter, 1906. Kurzprosa #Kirchner 2009, Seite 27-29, #Paul 1982.1, Seite 383.
1907.1 Gedichte. Zweite, stark vermehrte Auflage. Heidelberg: Winter, 1907. Enthält: #Frank 1905.1 und 53 neue Gedichte. Gedichte #Kirchner 2009, Seite 31-32, #Paul 1982.1, Seite 383.
1909.1 Die Nachtwache. Roman. Heidelberg : Winter, 1909. Widmung: „Willy Speyer gewidmet.“ Romane #Ackerknecht 1956, Seite 128, 129, #Kirchner 2009, Seite 34, 36, 38-40, 59, 349, 386, 397.
1911.1 Flüchtlinge. Novellen. München : Langen, 1911. Kurzprosa #Ackerknecht 1956, Seite 128, 130, #Kirchner 2009, Seite 46-48, 57, 349, 350, 387, 399, #Paul 1982.1, Seite 383-384.
1912.1 Die Schatten der Dinge. Gedichte.München : Langen, 1912. Widmung: „Frau Elisabeth Griesinger in Freundschaft und Verehrung“. Gedichte #Ackerknecht 1956, Seite 127, #Bab 1918, Seite 414-415, #Kirchner 2009, Seite 52-55, 57, 219, 351, 397.
1912.2 Gustav Pfizers Dichtungen. Tübingen : Wilhelm Kloeres, 1912. Dissertation #Kirchner 2009, Seite 50-51.
1913.1 Requiem. München : Langen, 1913. Gedichte #Ackerknecht 1956, Seite 127, #Bab 1918, Seite 415, #Kirchner 2009, Seite 56-58, 84, 88, 351, 386, 389.
1915.1 Die Fürstin. Roman. München : Langen, 1915. Romane #Ackerknecht 1956, Seite 130, #Bab 1918, Seite 414, #Kirchner 2009, Seite 77-84, 88, 91, 272, 304, 317, 354, 358, 390, 395, 400, #Müller 1994, Seite 6-7.
1915.2 Strophen im Krieg. Ein Flugblatt. München : Albert Langen, 1915, online:. Gedichte #Kirchner 2009, Seite 71-74.
1916.1 Der Himmel der Enttäuschten. Novellen. München : Langen, 1916. Kurzprosa #Paul 1982.1, Seite 383-384, 386-387.
1916.2 Die treue Magd. Komödie in drei Akten. Berlin/München : Drei Masken, 1916. Widmung: „Emmy Remolt, der Frau und der Darstellerin“. Schauspiel #Ackerknecht 1956, Seite 134, #Kirchner 2009, Seite 85-87, 90, 355, 386, 396, 398.
1916.3 Requiem. Gedichte. Berlin : Reiss, 1916. Vermehrte Neuauflage von #Frank 1913.1. Widmung: „Emma Ley zum Gedächtnis“. Gedichte
1918.1 Bibikoff. Lustspiel in drei Akten frei nach einer Humoreske Dostojewskis. Berlin/München : Drei Masken, 1918. Schauspiel #Kirchner 2009, Seite 91, 386, #Stern 2000, Seite 152.
1918.2 Die Schwestern und der Fremde. Schauspiel in 2 Aufzügen und einem Vorspiel. München : Georg Müller, 1918. Schauspiel #Kirchner 2009, Seite 88-91, 355, 356, 386, 396.
1919.1 Die Kelter. Ausgewählte Gedichte. München : Musarion, 1919. Gedichte #Ackerknecht 1956, Seite 127.
1919.2 Die Trösterin. Schauspiel in drei Akten. München : Musarion, 1919. Schauspiel #Ackerknecht 1956, Seite 134.
1919.3 Von der Menschenliebe. Gesprochen im Münchener Politischen Rat geistiger Arbeiter am 10. Dezember 1918. München : Musarion, 1919. Essay #Ackerknecht 1956, Seite 130-131, #Paul 1982.1, Seite 385-386.
1920.1 Gesichter. Gesammelte Novellen. München : Musarion, 1920. Kurzprosa #Ackerknecht 1956, Seite 131, #Paul 1982.1, Seite 383-384.
1921.1 Bigram. Neue Erzählungen von Bruno Frank. München : Musarion, 1921. Kurzprosa
1921.2 Das Weib auf dem Tiere. Ein Drama. München : Drei Masken, 1921. Schauspiel #Kirchner 2009, Seite 115-118.
1921.4 Leidenschaften und andere Geschichten. Berlin : Ullstein, 1921. Kurzprosa
1922.1 Henne im Korb. Lustspiel in drei Akten. Berlin : Drei Masken, 1922. Schauspiel #Kirchner 2009, Seite 118.
1924.1 Die Melodie. Stuttgart : Fleischhauer & Spohn, 1924. Kurzprosa
1924.2 Schimmelmanns Brautschau. Schwank in drei Akten. Recklinghausen : Iris Musik- und Theater-Verlag, 1924. Schauspiel #Kirchner 2009, Seite 118.
1924.3 Tage des Königs. Berlin : Rowohlt, 1924. Kurzprosa
1926.1 Erzählungen. Berlin : Rowohlt, 1926. Kurzprosa
1926.2 Friedrich der Große als Mensch im Spiegel seiner Briefe, seiner Schriften, zeitgenössischer Berichte und Anekdoten. Berlin : Deutsche Buchgemeinschaft, 1926. Quellen-
sammlung
#Ackerknecht 1956, Seite 131, #Kirchner 2009, Seite 149.
1926.3 Trenck. Roman eines Günstlings. Berlin : Rowohlt, 1926. Romane Siehe: Trenck.
1927.1 Ein Konzert, Novellen. Potsdam : Gustav Kiepenheuer, 1927. Kurzprosa
1927.2 Zwölftausend Berlin : Rowohlt, 1927. Schauspiel #Ackerknecht 1956, Seite 134, #Günther 1957, Seite 90-91, #Kirchner 2009, Seite 154-160, 12, 181, 197, 314-315, 362, 387, 396, 397.
1928.2 Politische Novelle. Berlin : Rowohlt, 1928. Kurzprosa
1929.1 Der Magier. Novellen. Berlin : Rowohlt, 1929. Kurzprosa
1929.2 Perlenkomödie. Ein Spiel in 4 Akten. München : Drei Masken, 1929. Schauspiel #Günther 1957, Seite 91, #Kirchner 2009, Seite 187-188, 399.
1930.2 Erzählungen. Leipzig : Fritzsche und Schmidt, 1930. Kurzprosa
1930.3 Gesammelte Erzählungen. Berlin : Buchgemeinde, 1930. Kurzprosa
1930.5 Sturm im Wasserglas. Komödie. München : Drei Masken, 1930. Schauspiel Siehe: Sturm im Wasserglas.
1931.1 Nina. Komödie. München/Berlin : Drei Masken, 1931. Schauspiel #Günther 1957, Seite 91, #Kirchner 2009, Seite 192-193, 252, 254, 387.
1932.1 Der General und das Gold. Schauspiel in einem Prolog und acht Bildern. Berlin : Drei Masken, 1932. Schauspiel #Günther 1957, Seite 92, #Kirchner 2009, Seite 194-197, 259, 399.
1934.1 Cervantes. Ein Roman. Amsterdam : Querido Verlag, 1934. Romane Siehe: Cervantes.
1937.1 Der Reisepaß. Roman. Amsterdam : Querido Verlag, 1937. Romane Siehe: Der Reisepaß.
1937.2 Aus vielen Jahren. Amsterdam : Querido Verlag, 1937. Auswahl #Paul 1982.1, Seite 382-383.
1937.3 Erzählungen. Leipzig : Fikentscher, 1937. Kurzprosa
1937.5 Der Reisepaß. Amsterdam : Querido Verlag, 1937. Romane
1939.1 Lüge als Staatsprinzip. Ungedrucktes Manuskript, 1939. Essay #Kirchner 2009, Seite 284-287.
1940.1 Die verbotene Stadt. Ein Schauspiel in drei Akten. Basel : Reiss, 1940. Schauspiel #Kirchner 2009, Seite 294-295, 387.
1940.2 Sechzehntausend Francs. Amsterdam : Querido Verlag, 1940. Kurzprosa #Paul 1982.1, Seite 387, 391, 393^, #Weiskopf 1948, Seite 63-64.
1943.1 One fair daughter. New York : Viking Press, 1943. Englische Übersetzung von #Frank 1943.2. Romane
1943.2 Die Tochter. Roman. México : Ed. „El Libro Libre“, 1943. Romane Siehe: Die Tochter.
1951.1 Politische Novelle. Stuttgart : Deutsche Verlags-Anstalt, 1951. Kurzprosa
1951.2 Cervantes. Ein Roman. Stuttgart : Bibliothek der Unterhaltung und des Wissens, 1951. Romane Siehe: Cervantes.
1956.1 Politische Novelle. Stuttgart : Reclam, 1956. Kurzprosa
1957.1 Ausgewählte Werke. Prosa, Gedichte, Schauspiele. Hamburg : Rowohlt, 1957. Auswahl
1975.1 Der Reisepaß. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Martin Gregor-Dellin. München : Nymphenburger Verlagshandlung, 1975. Romane
1975.2 Tage des Königs und andere Erzählungen. Mit einer Einführung von Thomas Mann „Politische Novelle“. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Martin Gregor-Dellin. München : Nymphenburger Verlagshandlung, 1975. Kurzprosa Siehe: Tage des Königs.
1976.1 Tage des Königs. Frankfurt am Main : Fischer-Taschenbuch-Verlag, 1976. Nachdruck von #Frank 1975.2. Kurzprosa
1977.1 Trenck. Roman eines Günstlings. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Martin Gregor-Dellin. München : Nymphenburger Verlagshandlung, 1977. Romane
1978.1 Cervantes. Roman. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Martin Gregor-Dellin. München : Nymphenburger Verlagshandlung, 1978. Romane
1979.1 Die Monduhr. Erzählungen. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Martin Gregor-Dellin. München : Nymphenburger Verlagshandlung, 1979. Kurzprosa
1981.1 Trenck. München : dtv, 1981. Nachdruck von #Frank 1977.1. Romane
1982.1 Der Himmel der Enttäuschten. Erzählungen. Berlin : Buchverlag Der Morgen, 1982. Kurzprosa
1985.1 Die Tochter. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Martin Gregor-Dellin. München : Nymphenburger Verlagshandlung, 1985. Romane
2010.1 Hans Joachim Schädlich liest Bruno Frank: Chamfort erzählt seinen Tod. Fragment eines Romans. Hörbuch-CD. Hamburg : Hörbuch Hamburg, 2010. Romanfragment

Beiträge[Bearbeiten]

Die Tabelle gibt einen Überblick über Veröffentlichungen Bruno Franks in Zeitschriften und in Büchern anderer Autoren. Siehe auch: #Kirchner 2009, Abschnitt „II.2 Unselbständige Veröffentlichungen“, ab Seite 387.

Jahr Werk Gattung Literatur
1908.1 Der Stolz des Privatdozenten Kaiser. In: Der Schwabenspiegel. Wochenschrift, 1. Jahrgang, Nummer 14, 7. Januar 1908, Seite 103-104. Kurzprosa
1908.2 [Rezension von Maria Stona: König Eri. Ein Lied der Liebe]. In: Das literarische Echo, 10. Jahrgang, 1907/1908, Heft 13, 1. April 1908, Spalte 959-960. Rezension
1909.2 Herr Komerell und der Papagei. In: Arena, 5. Jahrgang, Heft 2, 1909/1910, Seite 180-184. Kurzprosa
1910.1 Der Glücksfall. In: März. Halbmonatsschrift für deutsche Kultur, 4. Jahrgang, Heft 19, 4. Oktober 1910, Seite 38-52, Heft 20, 18. Oktober 1910, Seite 122-127. Kurzprosa
1910.2 Die Mutter einer ganzen Stadt. In: Simplicissimus, 15. Jahrgang, Nummer 28, 10.Oktober 1910, Seite 456-457. Kurzprosa
1910.3 Pantomime. In: Licht und Schatten. Monatsschrift für Schwarz-Weiß-Kunst und Dichtung, 1. Jahrgang, 1910, Nummer 7. Kurzprosa
1910.4 [Rezension von Blätter für die Kunst. Eine Auslese aus den Jahren 1904–1909]. In: Das literarische Echo, 12. Jahrgang, 1909/1910, Heft 14, 15. April 1910, Spalte 1046-1047. Rezension
1910.5 [Rezension von John Henry Mackay: Gedichte]. In: Das literarische Echo, 12. Jahrgang, 1909/1910, Heft 21/22, 1. August 1910, Spalte 1605. Rezension
1910.6 [Rezension von Wilhelm Münch: Seltsame Alltagsmenschen]. In: Das literarische Echo, 13. Jahrgang, 1910/1911, Heft 1, 1. Oktober 1910, Spalte 68-69. Rezension
1911.2 Das Böse. Novelle. In: Die neue Rundschau, 22. Jahrgang, Heft 2, Februar 1911, Seite 237-241. Novelle
1911.3 [Rezension von Gustav Falke: Die Auswahl]. In: [[Das

literarische Echo]], 13. Jahrgang, 1910/1911, Heft 9, 1. Februar 1911, Spalte 682. || Rezension ||

1911.4 [Rezension von Hermann Beuttenmüller (Herausgeber): Neue deutsche Gedichte]. In: Das literarische Echo, 13. Jahrgang, 1910/1911, Heft 11, 1. März 1911, Spalte 833. Rezension
1912.3 Lebenslauf. In: #Frank 1912.2, Seite 144. Autobiographisches
1912.4 Zum 14. September. In: Württemberger Zeitung, 6. Jahrgang, Nummer 216, 14. September 1912, Festbeilage, Seite 1. Gedichte
1912.5 Nochmals „Politik“. In: Der Brenner, 3. Jahrgang, Heft 5, 1. Dezember 1912, Seite 228-229. Essay
1912.6 Deutschland, Frankreich und Wilhelm der Zweite [Rezension von Fritz Friedmann: Deutschland, Frankreich und Kaiser Wilhelm II. Eine Völkerstudie]. In: März. Halbmonatsschrift für deutsche Kultur, 6. Jahrgang, Heft 51, 28. Dezember 1912, Seite 525-526. Rezension
1912.7 Winternacht. In: Stuttgarter Neues Tagblatt, 69. Jahrgang, Nummer 340, 23. Dezember 1912, Seite 12. Gedichte
1913.2 Thomas Mann. Eine Betrachtung nach dem „Tod in Venedig“. In: Die neue Rundschau, 34. Jahrgang, Heft 5, Mai 1913, Seite 656-669, online:. Essay
1913.3 Herr Campbell. In: Der Greif. Cotta’sche Monatsschrift, 1. Jahrgang, Heft 2, November 1913, Seite 132-133. Gedichte
1913.4 [Rezension von Frána Šrámek: Flammen]. In: März. Halbmonatsschrift für deutsche Kultur, 7. Jahrgang, Heft 6, 8. Februar 1913, Seite 232-233. Rezension
1914.1 Ah, le misérable! In: Forum, 1. Jahrgang, Heft 2, Mai 1914, Seite 102-106. Kurzprosa
1914.2 P. Q., der Kritiker. In: März. Halbmonatsschrift für deutsche Kultur, 8. Jahrgang, Heft 27, 4. Juli 1914, Seite 34-36. Kurzprosa
1914.3 Modernität und Bekenntnis. In: Joachim Friedenthal (Herausgeber): Das Wedekindbuch. München 1914, Seite 164-170. Essay
1914.4 [Rezension von Will Vesper: Die Liebesmesse und andere Gedichte]. In: Der Greif. Cotta’sche Monatsschrift, 1. Jahrgang, Heft 7, April 1914, Seite 85-87. Rezension
1914.5 [Rezension von Richard Dehmel: Schöne wilde Welt. Neue Gedichte]. In: Der Greif. Cotta’sche Monatsschrift, 1. Jahrgang, Heft 10, Juli 1914, Seite 349-351. Rezension
1914.6 [Rezension von Franz Werfel: Wir sind. Neue Gedichte]. In: Der Greif. Cotta’sche Monatsschrift, 1. Jahrgang, Heft 12, September 1914, Seite 526-527. Rezension
1914.7 Nachtwache. In: Der Neue Merkur, 1. Jahrgang, Band 1, April-September 1914, Seite 350-351. Gedichte
1914.8 Lied der Optimisten. In: Jugend, 19. Jahrgang, Nummer 31, [Juli] 1914, Seite 987. Gedichte
1915.3 Bismarck. In: Stuttgarter Neues Tagblatt, 72. Jahrgang, Nummer 164, 1. April 1915, Morgen-Ausgabe, Seite 2, 5. Gedichte
1915.4 Gewißheit. In: Stuttgarter Neues Tagblatt, 72. Jahrgang, Nummer 86, 18. Februar 1915, Seite 5. Gedichte
1915.5 Stolze Zeit. In: Stuttgarter Neues Tagblatt, 72. Jahrgang, Unterhaltungsbeilage Nummer 2, 3. Januar 1915, Seite 1. Gedichte
1916.1 Schwager Kronos. In: Jugend, 20. Jahrgang, Nummer 21, 20. Mai 1916, Seite 410. Kurzprosa
1919.4 Gesinnungszensur. In: Stuttgarter Neues Tagblatt, 76. Jahrgang, Nummer 24, 15. Januar 1919, Abend-Ausgabe, Seite 2. Essay
1921.3 Der Goldene. In: Die neue Rundschau, 32. Jahrgang, 1921, Band 1, Seite 603-631. Kurzprosa
1921.5 Der Kaiser. In: Die Gäste. Eine Halbmonatsschrift für die Künste, 1. Jahrgang, Heft 1, 1921, Seite 14, online:. Kurzprosa
1921.6 Das Haar. In: Das Tage-Buch, 2. Jahrgang, Heft 6, 12. Februar 1921, Seite 170-181. Kurzprosa
1921.8 Hintertreppe? Hintertreppe! In: Die Weltbühne, 17. Jahrgang, Nummer 50, 15. Dezember 1921, Seite 610-611, online:. Essay
1921.9 Kurt Martens [Replik auf Franz Blei: 360 moderne deutsche Dichter. In: Das Tage-Buch, 2. Jahrgang, Heft 50, 17. Dezember 1921, Seite 1567-1568]. In: Das Tage-Buch, 2. Jahrgang, Heft 52, 31. Dezember 1921, Seite 1647-1649, online:. Essay
1922.2 Gespräch auf der Altane. In: Styl. Blätter für Mode und die angenehmen Dinge des Lebens, 1. Jahrgang, Heft 7, Juli 1922, Seite 196-203. Kurzprosa
1922.3 Sünde an Balzac. In: Das Tage-Buch, 3. Jahrgang, Heft 16, 22. April 1922, Seite 634-636, online:. Essay
1923.1 Koptisch muß sein. In: Das Tage-Buch, 4. Jahrgang, Heft 8, 24. Februar 1923, Seite 256-262. Kurzprosa
1923.3 [Rezension von Balder Olden: Kilimandscharo]. In: Das Tage-Buch, 4. Jahrgang, Heft 16, 21. April 1923, Seite 577-578, online:. Rezension
1923.4 Der schönste Brief. [Turgenjew an Tolstoi, 27./28. Juni 1883]. In: Das Tage-Buch, 4. Jahrgang, Heft 51, 22. Dezember 1923, Seite 1746-1749, online:. Essay
1923.5 Von der Tradition des Erzählers. Ein Geleitwort. In: Emma Bonn: Die Verirrten. Zwei Novellen. Stuttgart 1919, Seite 1-5. Essay
1924.4 Braucht man mehr zu wissen? In: Das Tage-Buch, 5. Jahrgang, Heft 6, 9. Februar 1924, Seite 189. Glosse
1924.5 Mary Queen of Scots. In: Das Tage-Buch, 5. Jahrgang, Heft 38, 20. September 1924, Seite 1341-1347. Kurzprosa
1924.6 Die Kranzschleife. In: Das Tage-Buch, 5. Jahrgang, Heft 10, 8. März 1924, Seite 331-332, online:. Essay
1925.1 Lastpferde. In: Erinnerungen aus der Kinderzeit. In: Uhu, 2. Jahrgang, Heft 12, September 1925, Seite 37, online:. Autobiographisches
1925.2 Nachwort. In: Iwan Turgenjew: Väter und Söhne. Roman. Deutsch von Werner Bergengruen. Mit einem Nachwort von Bruno Frank. Leipzig [1925], Seite 278-288. Essay
1925.3 Kipling [Rezension einer zehnbändigen Werkausgabe Rudyard Kiplings im Verlag Paul List, Leipzig]. In: Das Tage-Buch, 6. Jahrgang, Heft 51, 19. Dezember 1925, Seite 1909-1910, online:. Rezension
1926.4 Das Entdeckerschiff. In: Uhu, 3. Jahrgang, Heft 3, Dezember 1926, Seite 70-71, online:. Gedichte
1926.5 Der Urwaldheilige. In: Uhu, 2. Jahrgang, Heft 11, August 1926, Seite 12-13, online:. Gedichte
1927.3 Agnes Sorma. In: Julius Bab (Herausgeber): Agnes Sorma. Ein Gedenkbuch. Zeugnisse ihres Lebens und ihrer Kunst. Heidelberg 1927, Seite 162. Gedichte
1927.4 Erinnerungen an Tübingen. In: 450 Jahre Universität Tübingen 1477–1927, Festgabe der Württemberger Zeitung. In: Württemberger Zeitung, 21. Jahrgang, Nummer 169, 23. Juli 1927, Seite 27. Autobiographisches
1930.4 Kleine Autobiographie. In: Die Literatur. Monatsschrift für Literaturfreunde, Band 32, 1929/30, Seite 516-517. [5] Autobiographisches
1933.1 Die Monduhr. In: Vossische Zeitung, Abend-Ausgabe, Nummer 294, 296, 298, 300-302 vom 21.-26. Juni 1933 mit dem Unterhaltungsblatt Nummer 169-174, online:. Kurzprosa
1933.2 Die Monduhr. In: Hermann Kesten (Herausgeber): Novellen deutscher Dichter der Gegenwart. Amsterdam : De Lange, 1933, Seite 85-126. Kurzprosa
1934.2 Drei Zeitgedichte. In: Die Sammlung. Literarische Monatsschrift, 1. Jahrgang, 1934, Seite 237. Gedichte #Kirchner 2009, Seite 219.
1935.1 Blutsprüfung. [Erzählung aus: #Frank 1934.1]. In: Deutsch für Deutsche. Leipzig 1935, Nachdruck: Frankfurt am Main: Zweitausendeins, 1978. Kurzprosa
1936.1 Der Sänger, Jung ist noch dein Blick, Vor dem Schlaf. In: A. Weiner (Herausgeber); Fritz Gross (Herausgeber): Modern German verse : an anthology. London 1936, Seite 73-74. Gedichte
1937.4 Kleine Autobiographie. In: #Frank 1937.3, Seite 241-243.[6] Autobiographisches
1938.1 [Auszug aus einer Selbstdarstellung]. In: #Günther 1957, Seite 93.[7] Autobiographisches
1943.3 Honour thy Father and thy Mother. In: The Ten Commandments. Ten short novels of Hitler’s war against the moral code. Edited by Armin L. Robinson with a preface by Herman Rauschning. New York: Simon & Schuster, 1943, Seite 181-225. Kurzprosa
1943.4 Bruno Frank; Barbara Hallewell (Übersetzung): The suitcase. In: Klaus Mann (Herausgeber); Hermann Kesten (Herausgeber): Heart of Europe : an anthology of creative writing in Europe 1920 – 1940. New York 1943, Seite 692-702. Kurzprosa
1943.5 Cuatro glorias de Francia. In: Antonio Castro Leal (Redaktion): El libro negro del terror nazi en Europa : testimonios de escritores artistas de 16 naciones. Berlin : Das Arsenal, 1978, Nachdruck der Ausgabe Mexico, 1943, Seite 180-181. Essay

Kurzprosa[Bearbeiten]

Siehe auch: Werke von Bruno Frank (Inhaltsbeschreibung von Prosawerken und Schauspielen).

Die Tabelle gibt einen Überblick über Bruno Franks Novellen und Erzählungen.

Jahr Werk Gattung Erstausgaben Neue Ausgaben Literatur
1906 Im dunkeln Zimmer. Novelle #Frank 1906 #Frank 1979.1 #Kirchner 2009, Seite 18, 27-29, 398.
1908 Der Stolz des Privatdozenten Kaiser. Novelle #Frank 1908.1
1909[8] Der Papagei. Anderer Titel: Herr Komerell und der Papagei.[9] Novelle #Frank 1911.1 #Bab 1918, Seite 414, #Kirchner 2009, Seite 388.
1910[10] Der Glücksfall. Novelle #Frank 1911.1 #Frank 1982.1 #Paul 1982.1, Seite 384-385, 387, #Kirchner 2009, Seite 46-47, #Schaffner 1911, Seite 1768.
1910[11] Die Mutter einer ganzen Stadt. Novelle #Frank 1911.1 #Bab 1918, Seite 414, #Kirchner 2009, Seite 46, #Schaffner 1911, Seite 1768.
1910[12] Pantomime. Novelle #Frank 1911.1 #Frank 1979.1 #Paul 1982.1, Seite 384-385, 387, #Kirchner 2009, Seite 44-46, 388.
1911 Ein Abenteuer in Venedig. Novelle #Frank 1911.1 #Frank 1979.1 #Ackerknecht 1956, Seite 130, #Bab 1918, Seite 413, #Paul 1982.1, Seite 384, #Schaffner 1911, Seite 1768.
1911 Das Böse. Novelle #Frank 1911.1 Siehe: Das Böse.
1911 Die Melodie. Novelle #Frank 1911.1 #Frank 1982 #Bab 1918, Seite 413, #Paul 1982.1, Seite 384-385, #Kirchner 2009, Seite 387.
1914 Das Goldbergwerk. Anderer Titel: Kuxe ... Kuxe ... Novelle #Frank 1916.1 #Frank 1982 #Paul 1982.1, Seite 387, #Kirchner 2009, Seite 389.
1914 Der Himmel der Enttäuschten. Novelle #Frank 1916.1 #Frank 1979.1 #Bab 1918, Seite 414, #Kirchner 2009, Seite 83-84, 91, 387, 390.
1914 Frau Ethel Redgrave. Novelle #Frank 1920.1 #Kirchner 2009, Seite 389.
1914 Leidenschaften. Novelle #Frank 1916.1 #Frank 1979.1 #Bab 1918, Seite 414, #Kirchner 2009, Seite 390.
1914 Ah, le misérable! Erzählung #Frank 1914.1
1914 P. Q., der Kritiker. Erzählung #Frank 1914.2
1916 Der Schatten. Novelle #Frank 1916.1 #Frank 1982 #Bab 1918, Seite 414.
1916 Der Marschall. Novelle #Frank 1916.1 #Frank 1979.1 #Müller 1994, Seite 8-11.
1916 La Buena Sombra. Novelle #Frank 1916.1 #Frank 1982 #Bab 1918, Seite 414, #Paul 1982.1, Seite 386.
1916[13] Schwager Kronos. Novelle #Frank 1920.1 #Kirchner 2009, Seite 390.
1920 Der Bräutigam. Novelle #Frank 1920.1 #Frank 1982 #Paul 1982.1, Seite 387.
1921 Bigram. Novelle #Frank 1921.1 #Frank 1979.1 #Kirchner 2009, Seite 108, 112-113, 126, 357, 358, 387, 396, #Paul 1982.1, Seite 387-388.
1921 Das Haar. Novelle #Frank 1921.1 #Kirchner 2009, Seite 391.
1921 Der Goldene. Erzählung #Frank 1921.3 #Frank 1979.1 Siehe: Der Goldene.
1921 Die Tat. Novelle #Frank 1921.1
1921 Die Unbekannte. Novelle #Frank 1921.1 #Frank 1982 #Paul 1982.1, Seite 388.
1921 Der Kaiser. Erzählung #Frank 1921.5
1922 Gespräch auf der Altane. Erzählung #Frank 1922.2
1923[14] Koptisch muß sein. Erzählung #Frank 1926.1 #Frank 1979.1 #Paul 1982.1, Seite 388.
1924 Mary Queen of Scots. Anderer Titel: Der Engländer. Novelle #Frank 1924.5
1924 Hochbahnfahrt. Erzählung #Frank 1982 #Frank 1982 #Paul 1982.1, Seite 387.
1924 Tage des Königs. Erzählung #Frank 1957.1 #Frank 1975.2
1924 Braucht man mehr zu wissen? Glossen #Frank 1924.4
1927 Ein Konzert. Novelle #Frank 1927.1 #Frank 1979.1
1927 Der Engländer. Anderer Titel: Mary Queen of Scots. Novelle #Frank 1927.1 #Frank 1979.1 #Kirchner 2009, Seite 391.
1928 Politische Novelle. Novelle #Frank 1951.1 #Frank 1975.2 Siehe: Politische Novelle.
1929 Der Magier. Novelle #Frank 1957.1 #Frank 1975.2 Siehe: Der Magier.
1933[15] Die Monduhr. Erzählung #Frank 1937.2 #Frank 1979.1 #Kirchner 2009, Seite 218, 220-224, 387, 393.
1934 Blutsprüfung. [Erzählung aus: #Frank 1934.1]. Erzählung #Frank 1935.1
1939[16] Sechzehntausend Francs. Novelle #Frank 1957.1 #Paul 1982.1, Seite 387, 391, #Kirchner 2009, Seite 290-294, 301, 312, 394.
1943 Honour thy Father and thy Mother. Erzählung #Frank 1943.3 #Kirchner 2009, Seite 328, #Paul 1982.1, Seite 383, 392-393.
1943 The suitcase. Novelle #Frank 1943.4
1945 Chamfort erzählt seinen Tod. Romanfragment #Frank 1957.1 #Kirchner 2009, Seite 340-341, 245, 331, 332.

Gedichte[Bearbeiten]

Bruno Frank hat über 290 Gedichte verfasst, hauptsächlich zwischen 1904 und 1919. Nach 1919 entstanden nur noch vereinzelt neue Gedichte.[17] Die Gedichte wurden meist in Sammlungen und/oder als Beiträge in Zeitschriften und Zeitungen veröffentlicht. Die meisten Einzelveröffentlichungen erschienen in:

Die Angaben der untenstehenden Tabelle beruhen auf:

  • #Kirchner 2009, Abschnitt „II.2 Unselbständige Veröffentlichungen“, ab Seite 387.
  • Autopsie der wichtigsten Ausgaben.
  • Webseite des Simplicissimus-Projekts.[18]
  • Webseite „Lyrik im Simplicissimus“.[19]
Karneval im Süden.
Ostpreußen.
Neue Hoffnung.
Requiem.
Schöner Winter!
Sonn’ auf Sonn’ dich hellt.
Vor der Ernte.
Vorsommertag.
Jahr #[20] Titel Erstausgaben Neue Ausgaben Literatur
1919 1919. Andere Titel: Der Sänger, Drei Zeitgedichte III, Du sing dein Lied. #Frank 1919.1 #Frank 1937.2
1905 Abendgang. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1907 Abstieg. #Frank 1907.1 #Frank 1919.1
1907 Ach, als du jung warst.[21]. #Frank 1907.1 #Frank 1937.2
1927 Agnes Sorma.[22] #Frank 1927.3
1905 Allein. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1 #Kirchner 2009, Seite 25.
1912 Alleinsein. #Frank 1912.1 #Frank 1957.1
1912 Alles ist verändert. #Frank 1912.1
1905 Als Kind. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1919 Als sie noch zu mir kam. #Frank 1919.1
1907 Alte Bücher. #Frank 1907.1
1905 Alte Leute. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1907 Alter Park. #Frank 1907.1
1905 Am Fenster. #Frank 1905.1 #Frank 1919.1
1912 Am Mittelländischen Meer. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1937 An die Handwerksmeister. #Frank 1937.2
1915 An die Verleumder. #Frank 1915.2
1912 An einen Praktischen. #Frank 1912.1
1907 An Gewisse [1907]. #Frank 1907.1
1912 An Gewisse [1912]. #Frank 1912.1
1912 An Viele. #Frank 1912.1
1912 Andere Tritte. #Frank 1912.1
1905 Auch Einer. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1907 Auch ich sah einmal. #Frank 1907.1 #Frank 1937.2
1905 Auf Bergeshöhn. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1912 Auf einen Band Jean Paul. #Frank 1912.1
1912 Auf einen lebenden Dichter.[23] #Frank 1912.1 #Frank 1919.1 #Kirchner 2009, Seite 59.
1907 Auf einen verehrten Künstler. #Frank 1907.1
1912 Auf jedes Blätterzittern. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1905 Aus der Tiefe. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1912 Ausruhn. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1905 Bald. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1912 Balzac. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1912 Bei Tolstois Tod. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1905 Beim Geliebten. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1914 s Billett um Mittag. #Frank 1919.1 #Frank 1957.1 Der Goldene (Bruno Frank),
Lebewesen
.
1915 Bismarck.[24] #Frank 1915.3
1912 Böse Stunde. #Frank 1912.1
1909 s Carmen. #Frank 1912.1
1919 Conversation in einer Märznacht. #Frank 1919.1 #Frank 1957.1
1926 Das Entdeckerschiff. #Frank 1926.4
1915 s Das Fest im Feuer.[25] Simplicissimus #Kirchner 2009, Seite 72-73.
1912 Das Fläschchen. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1907 Das Gedicht. #Frank 1907.1
1912 Das goldene Seil. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1912 Das Grabmal. #Frank 1912.1
1912 Das ist der Gram der überwachen Zeit. Anderer Titel: Das ist der Gram. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2 #Kirchner 2009, Seite 53.
1912 Das Kleiderbuch. #Frank 1912.1 #Frank 1957.1 #Kirchner 2009, Seite 22.
1907 Das Leid. #Frank 1907.1
1912 Das Spukhaus. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1919 Das Unvergängliche. #Frank 1919.1 #Frank 1937.2
1907 Den Ernsthaften. #Frank 1907.1
1905 Der Befreite. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1908 s Der betrübte Herr spricht. Anderer Titel: Ein betrübter Herr spricht. #Frank 1912.1
1912 Der Brief. #Frank 1912.1
1912 Der Chor. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1912 Der Dankbare. #Frank 1912.1
1912 b Der Dichter sagt. Anderer Titel: Ein Dichter sagt. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2 #Kirchner 2009, Seite 53.
1912 b Der fremde Hauch. Anderer Titel: Der Hauch. #Frank 1912.1
1912 Der Geängstete. #Frank 1912.1
1907 Der Genießende. #Frank 1907.1
1912 Der Gesegnete. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1911 s Der Glücklichste. #Frank 1912.1
1907 Der Gütige. Anderer Titel: Der Spiegel. #Frank 1907.1 #Frank 1919.1
1912 Der Hammerschlag. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1912 b Der Hauch. Siehe: Der fremde Hauch. #Frank 1912.1
1912 Der Kämmerling. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1907 Der Lesende. #Frank 1907.1 #Frank 1919.1
1914 s Der Lotse. Simplicissimus
1912 Der Mantel. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1914 n Der neue Ruhm.[26] #Frank 1915.2 #Frank 1919.1 #Kirchner 2009, Seite 68-69.
1912 Der Optimist. #Frank 1912.1
1919 Der Sänger. Siehe: 1919. #Frank 1919.1 #Frank 1937.2
1937 Der Schäfer. #Frank 1937.2
1912 Der Schatten der Dinge. #Frank 1912.1
1907 Der Spiegel. Siehe: Der Gütige. #Frank 1907.1 #Frank 1919.1
1907 Der Stein. #Frank 1907.1
1912 Der Sterbende am Fenster. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1912 Der Streit. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1912 Der Ungeduldige. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1912 Der Unterschied. #Frank 1912.1
1926 Der Urwaldheilige. #Frank 1926.5
1912 b Der Verächtliche. Anderer Titel: Drei Zeitgedichte I, Im Frühlicht. #Frank 1912.1
1907 Der Verräter. #Frank 1907.1
1905 Der Verstörte. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1905 Der Wandrer. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1912 Der Weg. #Frank 1912.1 #Frank 1957.1
1912 Der Wiesenpfad. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1907 Der Wissende. #Frank 1907.1
1905 Die Äolsharfe. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1 #Kirchner 2009, Seite 6.
1912 Die Ärmsten. #Frank 1912.1
1907 Die Beterin. #Frank 1907.1
1912 Die Burgen. Anderer Titel: Drei Zeitgedichte II. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2 #Kirchner 2009, Seite 53.
1913 s Die Dankbaren. Anderer Titel: Lied der Jungen. #Frank 1937.2
1905 Die Einsame. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1911 n Die Erscheinung.[27] Simplicissimus
1912 Die ewigen Lichter. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1907 Die Feierlichen. #Frank 1907.1
1912 s Die Fenster. Anderer Titel: Du aber. #Frank 1916.3 #Frank 1919.1
1905 Die Freude. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1907 Die frohe Menge. #Frank 1907.1 #Frank 1919.1
1905 Die Heiligen. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1912 Die heimlichen Ströme. #Frank 1912.1
1916 s Die ihr des harten Todes sterbt. #Frank 1916.3 #Frank 1919.1
1914 Die Jahre mit schimmernden Füßen. Anderer Titel: Kelter. #Frank 1916.3 #Frank 1937.2
1912 Die Mutter. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1912 Die Nacht und du. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1912 Die nahen Träume. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1912 b Die Perlen. Anderer Titel: Unverloren. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1907 Die Rätsel. #Frank 1907.1
1907 Die Reiterin. #Frank 1907.1
1907 Die Schläfer. #Frank 1907.1 #Frank 1919.1
1905 Die segnenden Hände. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1905 Die Sterne. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1912 Die Täuschung. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1907 Die Vergessenen. #Frank 1907.1 #Frank 1919.1
1913 s Die Wartende. Anderer Titel: Sonn’ auf Sonn’ dich hellt. #Frank 1916.3 #Frank 1919.1
1912 Die Wasser. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2 #Kirchner 2009, Seite 53.
1905 Die Zeit. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1916 Dort wo der Tod am nächsten droht. #Frank 1919.1
1916 Drei Sommer waren. #Frank 1916.3 #Frank 1919.1
1912 Drei Zeitgedichte I. Siehe: Der Verächtliche. #Frank 1912.1 #Frank 1934.2
1912 Drei Zeitgedichte II. Siehe: Die Burgen. #Frank 1912.1 #Frank 1934.2
1919 Drei Zeitgedichte III. Siehe: 1919. #Frank 1919.1 #Frank 1937.2
1912 s Du aber. Siehe: Die Fenster. #Frank 1916.3 #Frank 1919.1
1912 Du kennst dich nicht. #Frank 1912.1
1919 Du sing dein Lied. Siehe: 1919. #Frank 1919.1 #Frank 1937.2
1907 Du zagst nicht oft. #Frank 1907.1
1912 Ein ander Ding. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1908 s Ein betrübter Herr spricht. Siehe: Der betrübte Herr spricht. #Frank 1912.1
1912 Ein Dichter sagt. Siehe: Der Dichter sagt. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2 #Kirchner 2009, Seite 53.
1912 Ein dunkler Adler. #Frank 1912.1
1912 Ein Ungefähr.[28] #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1905 Einem Freunde. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1912 Einem Genialischen. #Frank 1912.1
1911 n Einkehr.[29] Simplicissimus
1937 Einsamer Baum. #Frank 1937.2
1907 Einschlafen. #Frank 1907.1 #Frank 1937.2
1907 Einsicht [1907]. #Frank 1907.1
1912 Einsicht [1912]. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1915 s Einst. Simplicissimus
1912 Eisen um die Brust. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1908 s Ende. Simplicissimus
1912 Ergebnis. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1 #Bab 1918, Seite 415.
1905 Erinnerung. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1907 Erlebnis. #Frank 1907.1 #Frank 1937.2 #Hornbogen 1999, Seite 349, #Klaus 1908.
1912 Ersatz. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1912 Es ist Zeit. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1905 Ewige Fahrt. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1905 Feierstunde. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1912 s Fern von dir. Simplicissimus
1912 Fiebernacht. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1905 Flucht. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1 #Kirchner 2009, Seite 25.
1912 Freie Bahn. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1914 s Fremder Hauch. Simplicissimus
1907 Freudige Nächte. #Frank 1907.1
1907 Freundeszwiesprach. #Frank 1907.1 #Frank 1957.1
1912 Früher Abend. #Frank 1912.1 #Frank 1957.1
1907 Für einen Freund. #Frank 1907.1 #Frank 1919.1
1912 Für seine Taten. #Frank 1912.1
1905 Fürstensöhne. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1912 Gang. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1912 s Gedächtnis. Anderer Titel: Spruch. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2 #Kirchner 2009, Seite 52.
1915 s Gesang aus Tiefen. #Frank 1915.2 #Frank 1919.1
1915 s Geschenk der Heere. #Frank 1916.3 #Frank 1919.1
1915 Gewißheit. #Frank 1915.2 #Kirchner 2009, Seite 71.
1919 Goldne Brücke. Anderer Titel: Goldene Brücke. #Frank 1919.1 #Frank 1937.2
1905 Grabbe. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1912 Größe ist sanft. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1907 Große Stunde. #Frank 1907.1 #Frank 1957.1 #Kirchner 2009, Seite 32.
1912 Großstadtwinter. #Frank 1912.1
1912 Gutshof meiner Freunde. #Frank 1912.1
1914 Heimkunft. #Frank 1916.3 #Frank 1919.1
1909 s Helden. #Frank 1919.1
1913 Herr Campbell. #Frank 1913.3
1905 Heute. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1907 Heute nicht. #Frank 1907.1
1916 s Hoffnung. #Frank 1916.3 #Frank 1919.1 #Kirchner 2009, Seite 73-74.
1905 Hölderlin. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1 #Kirchner 2009, Seite 25.
1912 Ich aber nicht. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1912 Ich arm Gefährt. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2 #Kirchner 2009, Seite 53.
1916 s Ich hab die alte Erde lieb. #Frank 1916.3 #Frank 1919.1 #Kirchner 2009, Seite 74.
1916 Ich soll es sein.[30] #Frank 1916.3 #Herbertz 2009, Seite 159
1909 s Illusionen. Simplicissimus
1914 Im andern Jahr. #Frank 1916.3 #Frank 1919.1
1905 Im dunklen Zimmer. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1915 s Im Eise der Karpathen. Simplicissimus #Kirchner 2009, Seite 73.
1912 b Im Frühlicht. Siehe: Der Verächtliche. #Frank 1912.1
1907 Im Seminar. #Frank 1907.1
1905 Im Städtchen. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1905 Im Strom. #Frank 1905.1 #Frank 1919.1 #Kirchner 2009, Seite 26.
1907 Im Süden. #Frank 1907.1
1905 Im Vorbeifahren. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1912 Im Wald. Anderer Titel: Im Walde. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1937 In jedem Hause.[31] #Frank 1937.2
1905 Ins Dämmer. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1914 Jung ist noch dein Blick. #Frank 1916.3 #Frank 1957.1
1916 s Junge Tiere stehn im Wald. Anderer Titel: Sommer 1916. #Frank 1916.3 #Frank 1919.1
1914 Junitag. #Frank 1916.3 #Frank 1957.1
1905 Kant 1. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1905 Kant 2. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1914 s Karneval im Süden. #Frank 1919.1 #Frank 1957.1
1912 Kein Trost. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1 #Kirchner 2009, Seite 50.
1914 Keine Weisheit wieget dich. #Frank 1916.3 #Frank 1919.1
1914 Kelter. Siehe: Die Jahre mit schimmernden Füßen. #Frank 1916.3 #Frank 1937.2
1911 s Kleist. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1912 Krankenwache. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1912 Leichte Flucht. #Frank 1912.1 #Frank 1957.1
1907 Leichtsinn. #Frank 1907.1
1907 Licht. #Frank 1907.1
1913 s Lied der Jungen. Siehe: Die Dankbaren. #Frank 1937.2
1914[32] Lied der Optimisten. #Frank 1919.1 #Frank 1957.1
1919 Mag sein. #Frank 1919.1 #Frank 1937.2
1905 Mahnung. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1912 März. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1905 Memento. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1915 Michael. #Frank 1915.2 #Kirchner 2009, Seite 71.
1915 s Nach Warschaus Fall. Simplicissimus #Kirchner 2009, Seite 73.
1905 Nacht. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1907 Nachtlager. #Frank 1907.1 #Frank 1919.1
1911 b Nächtliche Alpenpost. #Frank 1912.1
1907 Nächtliche Lampe. #Frank 1907.1 #Frank 1919.1 #Kirchner 2009, Seite 32.
1912 Nächtliche Stadt. #Frank 1912.1
1914 Nachtwache. #Frank 1916.3 #Frank 1937.2
1912 Nebel in der Tiefe. #Frank 1912.1
1917 s Neue Hoffnung. Simplicissimus
1912 Niemand weiß es. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1914 Noch wer sie haßt. #Frank 1916.3 #Frank 1919.1
1916 s O Russenreich. Simplicissimus
1912 Ohne Spur. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1912 Ohne Waffen. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1912 Oktober. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1915 s Ostpreußen. Simplicissimus
1913 s Pas de l’ours. Simplicissimus
1914 n Puppen. #Frank 1919.1 #Frank 1937.2
1905 Rasche Bekanntschaft. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1905 Rat. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1911 n Requiem. #Frank 1916.3 #Frank 1937.2 siehe: #Frank 1913.1
1911 n Requiem [Auszug].[33] #Frank 1916.3 #Frank 1937.2
1905 Ritt. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1912 s Rivalen. Simplicissimus
1916 s Rückkehr. Simplicissimus
1907 Rückreise. #Frank 1907.1
1912 Ruine. #Frank 1912.1 #Frank 1957.1
1912 s Russisches Ballett. Simplicissimus
1914 Sang bei Nacht. #Frank 1916.3 #Frank 1937.2
1907 Schatten. #Frank 1907.1
1914 s Schöner Winter. #Frank 1916.3 #Frank 1937.2
1905 Schopenhauer [1905]. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1912 Schopenhauer [1912]. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1937 Seliger Sommer. #Frank 1937.2
1916 s Shakespeare. Simplicissimus
1905 Shakespeares Witz. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1915 s Sie sehen Dich nicht. Simplicissimus
1907 Sie weicht. #Frank 1907.1
1916 s Sommer 1916. Siehe: Junge Tiere stehn im Wald. #Frank 1916.3 #Frank 1919.1
1913 s Sonn’ auf Sonn’ dich hellt. Siehe: Die Wartende. #Frank 1916.3 #Frank 1919.1
1905 Spät. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1912 Spät nachts. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1912 s Spruch. Siehe: Gedächtnis. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2 #Kirchner 2009, Seite 52.
1907 Starnberger See. #Frank 1907.1 #Frank 1919.1
1907 Stille. #Frank 1907.1 #Klaus 1908.
1905 Stille Reise. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1915 Stolze Zeit. #Frank 1915.2 #Kirchner 2009, Seite 70-71.
1915 Strophen im Krieg. #Frank 1915.2
1908 s Szene. Simplicissimus
1912 Tastender Wünsche ungewisse Qual. #Frank 1912.1 #Frank 1957.1
1905 Umsonst. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1912 Und manche seh ich. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1907 Und mancher liebt. #Frank 1907.1
1907 Unentrinnbar. #Frank 1907.1
1914 Unruhe. #Frank 1916.3 #Frank 1937.2
1907 Unsicherheit. #Frank 1907.1 #Frank 1919.1
1912 b Unverloren. Siehe: Die Perlen. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1905 Unvermerkt. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1905 Vereinsamt. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1916 Vergangener Tag. #Frank 1916.3 #Frank 1919.1
1912 Verhängte Spiegel. #Frank 1912.1 #Frank 1919.1
1907 Verschlingungen. #Frank 1907.1
1908 s Verse. Simplicissimus
1912 Verwunderung. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1907 Verzicht. #Frank 1907.1 #Kirchner 2009, Seite 31.
1912 s Von der Galerie. Simplicissimus
1912 Vor dem Einschlafen. Anderer Titel: Vor dem Schlaf. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1912 Vor dem Schlaf. Siehe: Vor dem Einschlafen. #Frank 1912.1 #Frank 1937.2
1916 s Vor der Ernte. Simplicissimus
1905 Vor einem alten Portrait. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1919 Vor kahler Wand. #Frank 1919.1 #Frank 1957.1
1914 s Vorsommertag. Simplicissimus
1912 Wachsender Strand. #Frank 1912.1
1907 Wanderung. #Frank 1907.1 #Frank 1957.1
1907 Wandlungen. #Frank 1907.1
1914 n Wann? Anderer Titel: Wann! #Frank 1919.1 #Frank 1937.2
1905 Weggesellen. #Frank 1905.1 #Frank 1919.1 #Klaus 1908.
1912 Weihnachten 1912. #Frank 1919.1
1907 Wenn deine Geister. #Frank 1907.1
1916 s Wieder ein Frühling. #Frank 1916.3 #Frank 1919.1
1912 f Winternacht. #Frank 1912.7
1912 Winterstille. #Frank 1912.1
1915 Wir haben den Krieg gehaßt. #Frank 1915.2
1915 Wir werden siegen. #Frank 1915.2
1916 s Wohl war es schön. #Frank 1916.3 #Frank 1919.1 #Bab 1918, Seite 415, #Kirchner 2009, Seite 74.
1915 s Zeppelin über London. Simplicissimus
1907 Zu Hause. #Frank 1907.1 #Frank 1957.1
1907 Zu lange hing dein Blick. Anderer Titel: Zu lange.[34] #Frank 1907.1 #Frank 1957.1
1912 Zum 14. September.[35] #Frank 1912.4
1905 Zwielicht. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1905 Zwischen den Tagen. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1
1905 Zwischen den Toren. #Frank 1905.1 #Frank 1907.1 #Klaus 1908.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Hinweis: Weitere Übersetzungen siehe #Kirchner 2009, Seite 395.

  • St. John Ervine: Die erste Mrs. Selby. Komödie in drei Akten, 1929. Englisch: The first Mrs. Fraser. A comedy in three acts, 1929.[36]
  • Sacha Guitry: Wir wollen träumen. Komödie in vier Akten, 1934. Französisch: Faisons un rêve, comédie en quatre actes, 1916.[37]
  • Oscar Wilde: Ein idealer Gatte. Schauspiel in 4 Akten. Neu übertragen von Bruno Frank, 1930. Englisch: An Ideal Husband, 1895.[38]

Drehbücher[Bearbeiten]

Bruno Frank war bei den hier aufgeführten Filmen einer von mehreren Drehbuchautoren. In einigen Fällen wird Bruno Frank im Vor-/Nachspann nicht als Drehbuchautor genannt („uncredited“).

Jahr Filmtitel Gattung Land / Sender Regie
1932 Peter Voß, der Millionendieb. Spielfilm Deutschland Ewald André Dupont
1935 Heart’s Desire.
#Kirchner 2009, Seite 248, englische Wikipedia: en:Heart's Desire (film).
Spielfilm Großbritannien Paul L. Stein
1936 Sutter’s Gold.[39]
→ englische Wikipedia: en:Sutter's Gold.
Spielfilm USA James Cruze
1938 Marie-Antoinette.
IMDb Internet Movie Database.
Spielfilm USA W. S. Van Dyke
1939 The Hunchback of Notre Dame.
#Kirchner 2009, Seite 287-288, englische Wikipedia:
en:The Hunchback of Notre Dame (1939 film).
Spielfilm USA William Dieterle
1940 Nordwest-Passage. Spielfilm USA King Vidor
1943 Madame Curie.
#Kirchner 2009, Seite 282-283.
Spielfilm USA Mervyn LeRoy
1945 A Royal Scandal.
#Kirchner 2009, Seite 332, englische Wikipedia: en:A Royal Scandal (film).
Spielfilm USA Ernst Lubitsch
Otto Preminger

Verfilmungen[Bearbeiten]

Jahr Werktitel Filmtitel Gattung Land / Sender Regie
1931 Perlenkomödie. Zweierlei Moral, auch: Frau Weras schwarze Perlen.
Internet Movie Database.
Spielfilm Deutschland Gerhard Lamprecht.
1931 Sturm im Wasserglas. Die Blumenfrau von Lindenau.
Internet Movie Database.
Spielfilm Österreich Georg Jacoby.
1932 Trenck. Trenck – Der Roman einer großen Liebe.
Internet Movie Database.
Spielfilm Deutschland Ernst Neubach, Heinz Paul.
1937 Sturm im Wasserglas. Storm in a Teacup.
Internet Movie Database, online:.[40]
Spielfilm Großbritannien Victor Saville, Ian Dalrymple.
1950 Zwölftausend. Twelve Thousand.
Internet Movie Database.
Fernsehfilm Großbritannien unbekannt
1956 Zwölftausend. Zwölftausend.
Internet Movie Database.
Spielfilm Bundesrepublik
Deutschland
Fritz Umgelter.
1960 Sturm im Wasserglas. Sturm im Wasserglas.
filmportal.de.
Spielfilm Bundesrepublik
Deutschland
Josef von Báky.
1966 Perlenkomödie. Perlenkomödie.
Internet Movie Database.
Spielfilm Deutschland Fritz Umgelter.
1967 Cervantes. Cervantes – Der Abenteurer des Königs. Spielfilm Bundesrepublik
Deutschland
Vincent Sherman.
1969 Sturm im Wasserglas. Sturm im Wasserglas.
Internet Movie Database.
Fernsehfilm Bayerisches
Fernsehen
Theodor Grädler.
1986 Sturm im Wasserglas. Sturm im Wasserglas.
Internet Movie Database.
Fernsehfilm ZDF Jürgen Wölffer.
1989 Sturm im Wasserglas. Sturm im Wasserglas.
Bayerisches Fernsehen.
Fernsehfilm Bayerisches
Fernsehen
Rüdiger Graf.

Mitgliedschaften[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Sascha Kirchner: Der Bürger als Künstler. Bruno Frank (1887–1945) – Leben und Werk. Düsseldorf: Grupello, 2009, ISBN 978-3-89978-095-6, Digitalisat bis Seite 37. – Kirchners umfangreiche Biographie stellt Leben und Werk von Bruno Frank im Zusammenhang dar, so dass ein lebendiges Bild seiner menschlichen und künstlerischen Entwicklung für den Leser entsteht. Die wichtigsten Werke werden ausführlich kommentiert und interpretiert.[50]

Lexika[Bearbeiten]

  • Erwin H. Ackerknecht: Frank, Bruno Sebald. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 5, Duncker & Humblot, Berlin 1961, ISBN 3-428-00186-9, S. 339 f. (Digitalisat).
  • Helmut Bender; Klaus-Peter Wilke: Frank, Bruno (Sebald). In: Wilhelm Kosch (Begründer): Deutsches Literatur-Lexikon. Biographisch-bibliographisches Handbuch, Band 5: Filek–Fux. Bern 1978, Spalte 428-430.
  • Anke Hees: Frank, Bruno (Sebald). In: Wilhelm Kosch (Begründer); Lutz Hagestedt (Herausgeber): Deutsches Literatur-Lexikon. Das 20. Jahrhundert. Biographisch-bibliographisches Handbuch, Band 9. Fischer-Abendroth–Fries. Zürich 2006, Spalte 276-279.
  • Frank, Bruno. In: Renate Heuer (Herausgeberin): Lexikon deutsch-jüdischer Autoren / Archiv Bibliographia Judaica, Band 7: Feis–Frey, München 1999, Seite 250-268.
  • Wilhelm Kosch (Begründung); Ingrid Bigler-Marschall (Fortsetzung): Deutsches Theater-Lexikon : biographisches und bibliographisches Handbuch. Band 1. A - Hurk. Klagenfurt 1953, Seite 475.
  • Robert Volz: Reichshandbuch der deutschen Gesellschaft : das Handbuch der Persönlichkeiten in Wort und Bild. Band 1. A - K. Berlin 1930, Seite 468.

Leben und Werk[Bearbeiten]

  • Julius Bab: Bruno Frank. In: Die Weltbühne, 14. Jahrgang, 1. Halbjahr 1918, Nummer 18, 2. Mai, Seite 412-416.
  • Herbert Günther: Bruno Frank. In: Die Literatur: Monatsschrift für Literaturfreunde Band 32, 1929/1930, Seite 511-516.
  • Herbert Günther: Drehbühne der Zeit. Freundschaften, Begegnungen, Schicksale. Hamburg 1957, besonders Seite 85-95.
  • „Ein dreihundert Seiten langer Liebesbrief ...“. Elisabeth Maria Karl „Liesl“ Frank (1903–1979). In: Eva-Maria Herbertz: Leben in seinem Schatten: Frauen berühmter Künstler. München 2009, Seite 136-160, [1].
  • Bruno Frank. Am Stadtgraben 31, Brunsstraße 14. In: Helmut Hornbogen: Tübinger Dichter-Häuser. Literaturgeschichten aus Schwaben. Ein Wegweiser. Tübingen 1999, Seite 346-353, 504.
  • Albrecht Joseph: Portraits I. Carl Zuckmayer – Bruno Frank. Aachen 1993, Seite 245-313.
  • Thomas Mann: Rede und Antwort. Über eigene Werke. Huldigungen und Kränze: Über Freunde, Weggefährten und Zeitgenossen. Nachwort von Helmut Koopmann. Frankfurt am Main 1984.
  • Thomas Mann: [Bruno Frank]. In: #Mann 1984, Seite 382-386.
  • Thomas Mann: In memoriam Bruno Frank. In: #Mann 1984, Seite 392-395.
  • Thomas Mann: [Trauerrede auf Bruno Frank]. In: #Mann 1984, Seite 395-396.
  • Ulrich Müller: Schreiben gegen Hitler. Vom historischen zum politischen Roman. Untersuchungen zum Prosawerk Bruno Franks. Mainz 1994.
  • Carola Stern: Die Sache, die man Liebe nennt. Das Leben der Fritzi Massary. Reinbek bei Hamburg 2000.

Werke[Bearbeiten]

Wenn zu einem Werk ein eigener Artikel existiert, siehe dort.

  • Volker Harry Altwasser: Glückliches Sterben. Volker Harry Altwassers Roman über Bruno Franks Bericht, in dem Chamfort seinen Tod erzählt. Berlin 2014, ISBN 978-3-88221-197-9.
  • Fritz Endemann: Der Preußenkönig und sein schwäbischer Chronist. Bruno Frank erzählt von Friedrich II., den er nicht den Großen nennt. In: Literaturblatt für Baden-Württemberg November/Dezember 2012, Seite 10-12, online:.
  • Hans W. Herber: Lyrik im Simplicissimus. Alle Gedichte von Frank, Bruno. Asbach 2012, online:. – Liste und Text der Gedichte.
  • Walter Carl-Alexander Hoyt: Conflict in Change. A Study in the Prose-Fiction of Bruno Frank. New Brunswick 1978.
  • Helmut Kaffenberger; Wolf-Dieter Scheid: Bruno Frank: „Ein Abenteuer in Venedig“. Online 2008: eckfenster.
  • Sascha Kiefer: Die deutsche Novelle im 20. Jahrhundert. Eine Gattungsgeschichte. Köln 2010, Seite 145-157, 165-169, 55, 77, 295, 315, 377 (Politische Novelle).
  • Theo Klaus: Bruno Frank. In: Der Schwabenspiegel. Wochenschrift 1. Jahrgang, Nummer 13, 7. Januar 1908, Seite 102-103 (Gedichte).
  • Thomas Mann: Bruno Franks „Requiem“ . In: #Mann 1984, Seite 365-367.
  • Jakob Schaffner: Neue Bücher. Flüchtlinge, Novellen von Bruno Frank. In: Die neue Rundschau Jahrgang 22, 1911, Band 2, Seite 1768.

Nachworte[Bearbeiten]

Bibliographie[Bearbeiten]

Hinweis: Siehe auch Abschnitt Lexika.

  • Quellen- und Literaturverzeichnis. In: #Kirchner 2009, Seite 383-405. – Umfangreichste und vollständigste Bibliographie zu Bruno Franks Leben und Werk.

  • Günter Albrecht (Redaktion); Günther Dahlke (Redaktion): Internationale Bibliographie zur Geschichte der deutschen Literatur von den Anfängen bis zur Gegenwart, Teil 2, 2. Von 1789 bis zur Gegenwart. München-Pullach 1972, Seite 242-243.
  • Günter Albrecht (Redaktion); Günther Dahlke (Redaktion): Internationale Bibliographie zur Geschichte der deutschen Literatur von den Anfängen bis zur Gegenwart, Teil 4, 2. Zehnjahres-Ergänzungsband. München 1984, Seite 456.
  • Werner Baum: Bruno Frank. Bibliographie. In: Bibliographische Kalenderblätter der [Ost-]Berliner Stadtbibliothek Band 12, Juni 1970, Folge 6, Seite 33-36.
  • Penrith Goff: Handbuch der deutschen Literaturgeschichte, Abteilung 2, 10. Wilhelminisches Zeitalter. Bern 1970, Seite 57.
  • Martin Gregor-Dellin: Bibliographische Notizen. In: #Frank 1979.1, Seite 309.
  • Mechthild Hahner (Redaktion): Deutsches Exilarchiv 1933–1945. Katalog der Bücher und Broschüren / Deutsche Bibliothek Frankfurt am Main. Stuttgart 1989, Seite 151-153.
  • Mechthild Hahner (Bearbeiterin): Deutsches Exilarchiv 1933–1945 und Sammlung Exil-Literatur 1933–1945. Katalog der Bücher und Broschüren / Deutsche Bibliothek, Leipzig, Frankfurt am Main, Berlin. Stuttgart 2003, Seite 138-139.
  • Konrad Paul: Bruno Franks Erzählungen (Teilbibliographie). In: #Frank 1982.1, Seite 396-397.
  • Bruno Frank. Cervantes. In: #Werner 1987, Seite 261-265.
  • Gero von Wilpert; Adolf Gühring: Erstausgaben deutscher Dichtung : eine Bibliographie zur deutschen Literatur, 1600 – 1990. Stuttgart 1992, Seite 427-428.

Quellen[Bearbeiten]

  • Lois Banner: Marilyn : the passion and the paradox. London 2012, Seite 146.
  • Jörg M. Bossert: Vom Bosporus zum Werdenfelser Land : Versuch einer Biografie der Journalistin Nora Gräfin von Beroldingen Stuttgart 2006, besonders Seite 14-15.
  • Wolfgang Büche (Herausgeber): Das andere Ich. Porträts 1900–1950. Halle 2003, Seite 16-17 (Porträt Philipp Fischer von Weikersthal).
  • T. Fasbender: Rotary im deutschen Sprachraum, online:.
  • Alexander Moritz Frey: Hölle und Himmel. Mit einem Nachwort von Hans-Albert Walter. Neudruck der Ausgabe Zürich 1945, Hildesheim 1984, Seite 224-228, 231-232 (Personifizierung Bruno Franks als Bruno Fork).
  • Holger Gumprecht: „New Weimar“ unter Palmen. Deutsche Schriftsteller im Exil in Los Angeles. Berlin 1998, Seite 133-137.
  • Joachim Hahn: Friedhöfe in Stuttgart, Band 3: Pragfriedhof, israelitischer Teil. Stuttgart 1992, Seite 69 (Sigismund Frank).
  • Nora Winkler von Kapp: Mein Kindheitsfreund Bruno Frank. In: Hochlandbote für die Landkreise Garmisch-Partenkirchen, Miesbach, Schongau, Tölz und Weilheim, Beilage „Der Frauenspiegel“, 2. Jahrgang, Nummer 62, 2. August 1946, Seite 7.
  • Erich von Mendelssohn: Tag und Nacht. Roman. Berlin 1914 (Personifizierung von Bruno Frank als Richard Gruber).
  • Sylvia Schütz: Die Monacensia erwirbt den literarischen Nachlass von Liesl Fank-Mittler. München 2013, online:.
  • Jürgen Oelkers: Eros und Lichtgestalten: Die Gurus der Landerziehungsheime. In: Patrick Bühler (Herausgeber): Zur Inszenierungsgeschichte pädagogischer Erlöserfiguren. Bern 2013, Seite 121-145, online:.
  • Ted Schwarz: Marilyn Revealed: The Ambitious Life of an American Icon. Lanham (Maryland) 2009, Seite 228.
  • Wilhelm Speyer: Schwermut der Jahreszeiten. Erzählung. Berlin 1922 (Personifizierung Bruno Franks als Erwin Gast).
  • Franz Carl Weiskopf: Unter fremden Himmeln. Ein Abriß der deutschen Literatur im Exil 1933-1947. Berlin 1948.
  • Maria Zelzer: Weg und Schicksal der Stuttgarter Juden. Ein Gedenkbuch. Stuttgart 1964, Seite 34, 63, 74, 465 (Sigismund Frank, Lothar Frank, Bankhaus Gebr. Rosenfeld).

Archive[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. #Gregor-Dellin 1977.
  2. #Gregor-Dellin 1977.
  3. Sturm im Wasserglas. Internet Movie Database, abgerufen am 10. Juni 2015 (englisch).
  4. Der Glöckner von Notre Dame. Internet Movie Database, abgerufen am 10. Juni 2015 (englisch).
  5. Identisch mit #Frank 1937.4.
  6. Identisch mit #Frank 1930.4.
  7. Entstehungsjahr: 1938 oder später.
  8. #Frank 1909.2.
  9. #Frank 1909.2.
  10. #Frank 1910.1
  11. #Frank 1910.2
  12. #Frank 1910.3
  13. #Frank 1916.1.
  14. #Frank 1923.1.
  15. #Frank 1933.1.
  16. #Kirchner 2009, Seite 289.
  17. In #Frank 1937.2 erschienen sieben bis dahin unveröffentlichte Gedichte, über deren Entstehungsjahre jedoch nichts bekannt ist.
  18. Webseite des Simplicissimus-Projekts.
  19. #Herber 2012.
  20. Keine Angabe = Jahr der ersten Veröffentlichung, n = Jahr der Niederschrift, s = Jahr der Veröffentlichung im Simplicissimus, b = Jahr der Veröffentlichung in Der Brenner.
  21. Auch abgedruckt in der Novelle „Ein Abenteuer in Venedig“ (1911).
  22. Nachruf zum Tod von Agnes Sorma am 10. Februar 1927.
  23. Gedicht auf Thomas Mann.
  24. Gedicht zum 100. Geburtstag Bismarcks. Das Gedicht „Das Fest im Feuer“ ist ein Auszug aus diesem Gedicht.
  25. Gedicht zum 100. Geburtstag Bismarcks. Auszug aus dem Gedicht „Bismarck“.
  26. Der Abdruck im Simplicissimus enthielt die Schlusszeilen „Warneton, unweit Ypern, 15. XI. 1914 | Bruno Frank“.
  27. Strophe 1 aus Requiem.
  28. Laut #Frank 1912.1, Seite 75: aus #Frank 1909.1.
  29. Gedicht 12 aus Requiem.
  30. Auch als Beilage zu einem Brief an Liesl Frank zum 27. Hochzeitstag am 6. August 1924.
  31. Die Schauspielerin Helene Thimig, die Frau des zwei Jahre zuvor verstorbenen Max Reinhardt, sprach bei Franks Beerdigung sein Gedicht „In jedem Hause“, das mit den melancholischen Versen beginnt: „In jedem Hause fegt der Besen / Und fegt was ausgedient hinaus. / Dies Haus, darin ich Mensch gewesen, / Es wird einmal mein Sterbehaus.“ (#Kirchner 2009, Seite 339).
  32. #Frank 1914.8.
  33. Gedichte 7, 5 und 14 aus Requiem.
  34. #Frank 1907.1, Seite 103: aus #Frank 1906.1.
  35. Gedicht auf das Stuttgarter Bühnenhaus.
  36. #Kirchner 2009, Seite 192, #Stern 2000, Seite 249, 368.
  37. #Kirchner 2009, Seite 229.
  38. #Kirchner 2009, Seite 192.
  39. Laut Vorspann basiert der Film auf dem Roman von Blaise Cendrars. Neben den drei Drehbuchautoren wird Bruno Frank mit „By arrangement with Bruno Frank“ erwähnt.
  40. Siehe auch den englischen Wikipedia-Artikel Storm in a Teacup (film).
  41. #Kirchner 2009, Seite 153.
  42. #Fasbender 2014, #Kirchner 2009, Seite 153, 214.
  43. #Kirchner 2009, Seite 229, 249, 369, 372, 384.
  44. #Kirchner 2009, Seite 281, 288-289.
  45. #Stern 2000, Seite 314-315, #Kirchner 2009, Seite 297-298, 306, 377.
  46. Nachfolgeorganisation des Schutzverbands deutscher Schriftsteller.
  47. #Kirchner 2009, Seite 283, 294, 295, 296-297, 299.
  48. #Heuer 1999.1.
  49. #Kirchner 2009, Seite 329, 339, 396.
  50. Ein Wermutstropfen: Es fehlt eine Lebenschronik und ein alphabetisches Werkregister. Sie würden den Überblick verbessern und gezieltes Nachschlagen erleichtern.
  51. Erwin Ackerknecht war ein Bruder von Eberhard Ackerknecht. Dieser und Bruno Frank waren Schulkameraden am Karlsgymnasium in Stuttgart und langjährige Freunde.