Bruno Trojani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bruno Trojani Skispringen
Bruno Trojani 1928

Bruno Trojani 1928

Nation SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 29. August 1907
Sterbedatum 14. Januar 1966
Karriere
Verein Ski-Club Gstaad
Medaillenspiegel
Nationale Medaillen 1 × Gold ? × Silber ? × Bronze
Logo des Schweizer Skiverbands Schweizer Meisterschaften
0Gold0 1937 Les Diablerets Einzel
 

Bruno Trojani (* 29. August 1907; † 14. Januar 1966) war ein Schweizer Skispringer.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trojani, der für den Ski-Club Gstaad startete, gehörte bei den Olympischen Winterspielen 1928 in St. Moritz zur Schweizer Nationalmannschaft. Im Skisprung-Einzel belegte er nach Rang 24 im ersten Durchgang am Ende nur Rang 32. Im zweiten Durchgang sprang er mit 63 Metern zwar 15 Meter weiter als im ersten Durchgang konnte den Sprung jedoch nicht stehen und stürzte. Noch im selben Jahr sprang Trojani auf der Bernina-Roseg-Schanze in Pontresina als erster Skispringer in Europa über 70 m weit.[1] Mit seinen 72 Metern setzte er als erster Schweizer einen neuen Skiflugweltrekord.[2] Zuvor hatten diese Bestmarke nur Norweger und US-Amerikaner übertroffen.

Bei der folgenden Nordischen Skiweltmeisterschaft 1929 in Zakopane sprang er im Einzelspringen auf 52 und 51,5 Meter und erreichte als bester Schweizer den 12. Platz.[3]

Bei den Schweizer Meisterschaften 1937 in Les Diablerets gewann er seinen ersten und einzigen nationalen Titel.[4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bernina-Roseg-Schanze auf Skisprungschanzen.com
  2. Von 23 bis 240 Meter. Neue Zürcher Zeitung. 23. Februar 2008. Abgerufen am 1. April 2014.
  3. Egon Theiner: Enzyklopädie des Skispringens, S. 147
  4. 31mes Courses nationales suisses de ski aux Diablerets. In: Jahrbuch des Schweizerischen Skiverbandes. Band XXXIV, 1938. S. 97–100.