Brynäs IF

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brynäs IF
Brynäs IF
Größte Erfolge
Vereinsinformationen
Geschichte Brynäs IF (seit 1912)
Standort Gävle, Schweden
Vereinsfarben schwarz, rot und gelb
Liga Svenska Hockeyligan
Spielstätte Gavlerinken Arena
Kapazität 8.265 Plätze (davon 7.909 Sitzplätze)
Geschäftsführer Johan Stark
Cheftrainer Thomas Berglund
Kapitän Jörgen Sundqvist
Saison 2014/15 10. Platz, Playoff-Viertelfinale

Brynäs IF ist ein 1912 gegründeter schwedischer Sportverein aus Gävle, der vor allem für seine Eishockeymannschaft bekannt ist, welche erst 1939 gegründet wurde. Diese wurde bisher 13-mal schwedischer Meister der Herren, zuletzt 2012.

Das Eishockeyteam der Herren stand zudem neunmal im Finale der Elitserien. Die Heimarena Gavlerinken Arena wurde 2006 erbaut und fasst 8.292 Zuschauer. Berühmteste Exspieler sind der ehemalige NHL-Superstar Börje Salming und Mats Näslund, der ebenfalls erfolgreich in der NHL aktiv war.

Die Herrenfußballmannschaft ist weniger erfolgreich, jedoch wurde sie 1925 schwedischer Landesmeister. Die Mannschaft verpasste seinerzeit dennoch die Qualifikation zur Allsvenskan, in der sie 1974 für eine Saison spielte, aus der sie aber mit nur zwei Siegen sofort wieder abstieg.

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinsinterne Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Enthalten sind sämtliche Vorrunden- und Play-off-Spiele.

Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tore
Platz Spieler Tore Saison
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tom Bissett 46 1998/99
2. TschechienTschechien Pavel Brandl 40 2007/08
SchwedenSchweden Martin Karlsson 40 1976/77
4. SchwedenSchweden Jakob Silfverberg 37 2011/12
SchwedenSchweden Hans Lindberg 37 1966/67
Assists
Platz Spieler Assists Saison
1. SchwedenSchweden Pär Djoos 55 1998/99
2. SchwedenSchweden Jan Larsson 52 1998/99
3. DanemarkDänemark Jesper Jensen 40 2016/17
4. SchwedenSchweden Ove Molin 39 1998/99
5. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tom Bissett 39 1999/00
Topscorer
Platz Spieler Punkte Saison
1. TschechienTschechien Pavel Brendl 77 2007/08
2. SchwedenSchweden Jakob Silfverberg 74 2011/12
3. SchwedenSchweden Jan Larsson 73 1998/99
4. SchwedenSchweden Ove Molin 67 1998/99
5. SchwedenSchweden Lars-Göran Nilsson 62 1970/71
Strafminuten
Platz Spieler Strafminuten Saison
1. SchwedenSchweden Jonathan Granström 139 2008/09
2. SchwedenSchweden Daniel Widing 128 2007/08
3. SchwedenSchweden Johan Lindström 127 1998/99
4. SchwedenSchweden Jonathan Granström 121 2011/12
5. SchwedenSchweden Tommy Melkersson 118 1996/97

Insgesamt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tore
Platz Spieler Tore
1. SchwedenSchweden Tord Lundström 311
2. SchwedenSchweden Lars-Göran Nilsson 287
3. SchwedenSchweden Håkan Wickberg 275
4. SchwedenSchweden Stefan Karlsson 254
5. SchwedenSchweden Hans Lindberg 239
Assists
Platz Spieler Assists
1. SchwedenSchweden Ove Molin 336
2. SchwedenSchweden Jan Larsson 317
3. SchwedenSchweden Lars-Göran Nilsson 277
4. SchwedenSchweden Tord Lundström 272
4. SchwedenSchweden Håkan Wickberg 261
Topscorer
Platz Spieler Punkte
1. SchwedenSchweden Tord Lundström 583
2. SchwedenSchweden Ove Molin 566
3. SchwedenSchweden Lars-Göran Nilsson 564
4. SchwedenSchweden Håkan Wickberg 536
5. SchwedenSchweden Jan Larsson 527
Spiele
Platz Spieler Spiele
1. SchwedenSchweden Ove Molin 885
2. SchwedenSchweden Tommy Sjödin 749
3. SchwedenSchweden Jan Larsson 667
4. SchwedenSchweden Jörgen Sundqvist 662
5. SchwedenSchweden Anders Huss 641

Gesperrte Trikotnummern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zudem wurden Lennart Johansson und Håkan Wickberg besonders geehrt, ohne dass ihre Trikotnummern gesperrt wurden.

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niklas Czarnecki, Trainer 2008 bis 2011
Tommy Jonsson, Trainer 2011 bis 2014
Zeitraum Cheftrainer
1943–1944 Axel Svensson
1954–1957 Conny Eriksson
1960–1961 Arne Backman
1961–1963 Nils Bergström
1963–1966 Herbert Pettersson
1966–1967 Börje Mattsson
1967–1969 Nils Bergström
1969–1977 Tommy Sandlin
1977–1979 Rolf Andersson
1979–1980 Lennart Johansson
1980–1981 Tord Lundström
1981–1982 Lennart Johansson
1982–1987 Stig Salming
1987–1988 Tord Lundström
1988–1991 Staffan Tholson
1991–1996 Tommy Sandlin
1996–1998 Göran Sjöberg
1998–2002 Roger Melin
2002–2003 Esko Nokelainen
2003–2004 Gunnar Persson
2004 Tomas Jonsson
2004–2005 Roger Kyrö
2005 Wayne Fleming
2005–2008 Leif Boork
2007–2008 Olof Östblom
2008–2011 Niklas Czarnecki
2011–2014 Tommy Jonsson
seit 2014 Thomas Berglund

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]