Buch (Heraldik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bibel im Wappen von Luven, Schweiz

Das Buch ist in der Heraldik eine gemeine Figur und steht symbolisch für die Gelehrsamkeit.

Ob ein aufgeschlagenes oder geschlossenes Buch im Wappen dargestellt wird, legt die Beschreibung fest. Bekannt ist das aufgeschlagene Buch mit dem Markuslöwen. Die Darstellung im Wappen ist vielfältig. Die Bibel, als das Buch der Bücher, ist in Luven, im Bezirk Surselva des Kantons Graubünden in der Schweiz, aufgeschlagen. Auf einer Seite ist das A für den Anfang und die heraldisch linke Seite zeigt das Omega für das Ende. Die russische Stadt Perm[1] führte ein Buch bereits im 17. Jahrhundert im Wappen.

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Viele neuere Staatswappen zeigen ein Buch, wie das von Angola und der Dominikanischen Republik.
  • Universitäten zeigen oft ein oder mehrere Bücher im Wappen
  • Eine besondere Form stellt das Beutelbuch dar, wie es im Logo und Wappen des Schottenstifts [1] in Wien gezeigt wird, zitiert auch im Wappen des Wiener Stadtteils Breitenlee.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gert Oswald: Lexikon der Heraldik. VEB Bibliographisches Institut, Leipzig 1984.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Buch in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien