Buch von der Deutschen Poeterey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen:
Aussage, Aufbau, Ausgaben (Reclam z. B.), Wirkungsgeschichte usw. usf.
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Buch von der Deutschen Poeterey ist der Titel eines 1624 erschienenen Werks von Martin Opitz zur Poetik in der deutschen Sprache, der ersten deutschsprachige Regelpoetik überhaupt. Sie enthielt Vorschriften für regelgeleitetes Dichten für fast alle Gattungen. "Damit aber die syllben vnd worte in die reime recht gebracht werden / sind nachfolgende lehren in acht zue nehmen." (Kapitel 7).

„Er übertrug das System der französischen Gattungspoetik mit apodiktischem Lakonismus ins Deutsche und bestimmte durch seine Andeutungen die Schubladeneinteilung der Ästhetiken noch bis ins 19. Jh.“

Rolf Schröder[1]

Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin Opitz: Buch von der Deutschen Poeterey (Studienausgabe). Hrsg. von Herbert Jaumann, Stuttgart 2006. ISBN 978-3-15-018214-7

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolf Schröder: [Werkartikel] Buch von der deutschen Poeterey; in: Heinz Ludwig Arnold (Hrsg.): Kindlers Literatur Lexikon. 3., völlig neu bearbeitete Auflage, Bd. 12, Stuttgart und Weimar 2009, S. 352f. [mit Literaturhinweisen]. ISBN 978-3-476-04000-8

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rolf Schröder: Buch von der deutschen Poeterey. In: Heinz Ludwig Arnold (Hrsg.): Kindlers Literatur Lexikon. 3., völlig neu bearbeitete Auflage. 18. Bde. Metzler, Stuttgart/Weimar 2009, ISBN 978-3-476-04000-8, Bd. 12, S. 352f., hier 352.