Bucha (Neustadt an der Orla)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bucha
Koordinaten: 50° 38′ 5″ N, 11° 42′ 23″ O
Höhe: 460 m
Fläche: 3,17 km²
Einwohner: 93 (31. Dez. 2017)
Bevölkerungsdichte: 29 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 2019
Eingemeindet nach: Knau
Postleitzahl: 07806
Vorwahl: 036484
Blick auf den Ort

Bucha ist ein Ortsteil der Stadt Neustadt an der Orla im Saale-Orla-Kreis in Thüringen (Deutschland).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über einem Nebental östlich von Ziegenrück entlang der Straße Ziegenrück – Knau liegt Bucha, östlich flankiert von den Teichen und Seen des Knauer-Gebietes.

Mit den Linien 946 und 968 der KomBus hat Bucha Anschluss an die Städte Pößneck, Ranis, Schleiz und Ziegenrück.

Geologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Böden des Südostthüringer Schiefergebirges haben einen hohen Feinerdeanteil und einen hohen Humusgehalt und sind in Verbindung mit dem Klima sehr fruchtbar.[1]

Nachbarorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbarorte sind: Tausa, Posen und Knau.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 21. Februar 1071 wurde Bucha erstmals urkundlich erwähnt.[2] Der Ort gehörte bis 1815 zum kursächsischen Amt Ziegenrück und kam nach dessen auf dem Wiener Kongress beschlossenen Abtretung mit dem Großteil des Neustädter Kreises zum Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach.

Am 1. Januar 2019 wurde die Gemeinde Bucha nach Knau eingemeindet. Am 31. Dezember 2019 wurde Knau wiederum nach Neustadt an der Orla eingemeindet. Bis dahin gehörte Bucha der Verwaltungsgemeinschaft Seenplatte an.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl (jeweils 31. Dezember):

  • 1994: 84
  • 1995: 78
  • 1996: 88
  • 1997: 88
  • 1998: 90
  • 1999: 92
  • 2000: 87
  • 2001: 84
  • 2002: 87
  • 2003: 96
  • 2004: 98
  • 2005: 97
  • 2006: 95
  • 2007: 94
  • 2008: 89
  • 2009: 90
  • 2010: 91
  • 2011: 92
  • 2012: 99
  • 2013: 99
  • 2014: 95
  • 2015: 90
  • 2016: 90
  • 2017: 93
Datenquelle: Thüringer Landesamt für Statistik

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hubert Grau wurde 2000 zum Bürgermeister gewählt und 2004, 2010 und 2016 wiedergewählt.[3]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rat der Gemeinde Bucha bestand aus sechs Mitgliedern, die der Wählergemeinschaft FwV Bucha angehören.

(Stand: Kommunalwahl am 27. Juni 2004)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Manfred Graf: Organisation der kooperativen Pflanzenproduktion bei hohem Grünlandanteil im Südostthüringer Schiefergebirge. Dargestellt an der KOG „Lobenstein“. 1970, (Jena, Universität, Dissertation, 1970; maschinschriftlich).
  2. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. 5., verbesserte und wesentlich erweiterte Auflage. Rockstuhl, Bad-Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 43.
  3. https://wahlen.thueringen.de/datenbank/wahl1/wahl.asp?wahlart=BM&wJahr=0000&zeigeErg=GEM&auswertung=1&wknr=075&gemnr=75008&terrKrs=&gemteil=000&buchstabe=&Langname=&wahlvorschlag=&sort=&druck=&XLS=&anzahlH=-8&Nicht_existierende=&x_vollbildDatenteil=&optik=&aktual=&ShowLand=&ShowWK=&ShowPart=&w_datum=16.01.2000

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bucha (bei Ziegenrück) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien