Buchhandlung Walther König

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammhaus der Buchhandlung Walther König
An der Hauswand befindet sich die Skulptur Stürzende Bücher von Julian Opie, im Februar 2011

Die Buchhandlung Walther König ist eine Verlagsbuchhandlung für Kunst und Kunstwissenschaft, Architektur, Kunstgewerbe, Design, Mode, Fotografie, Film und Kunsttheorie sowie für Ausstellungskataloge mit Sitz in Köln.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Buchhändler Walther König (* 12. Januar 1939) stammt aus einer bürgerlichen westfälischen Familie. Nach den Anfängen als Buchhändler mit einer 1963 eröffneten Bücherstube am Dom und einem Versuch, in New York Fuß zu fassen im Jahr 1968, gründete König 1969 die Buchhandlung mit wenig Kapital in Köln. Durch seine gute Vernetzung in der Kölner Kunstszene, die Ende der 1960er Jahre aufblühte, wurde seine Buchhandlung zu einem Künstler-Treffpunkt; zum Erfolg der Anfangsjahre trug dementsprechend der Vertrieb des Katalogs zur Ausstellung Die Kunst der 60er Jahre im Wallraf-Richartz-Museum bei.[1] Die Buchhandlung wurde in den 1980er Jahren von zahlreichen Künstlern (Albert Oehlen und Werner Büttner), Galeristen (Max Hetzler) und Verlegern (Benedikt Taschen) nahezu täglich besucht.[2][3] Sie gilt heute als eine der wichtigsten Adressen für Literatur zu zeitgenössischer Kunst.[4][5]

Parallel gründete König mit seinem jüngeren Bruder, dem ehemaligen Direktor des Museum Ludwig in Köln, Kasper König den Verlag Gebrüder König, mit Filiale in New York. Beispiele für besondere verlegerische Erfolge sind 1971 das erste Künstlerbuch von Gilbert & George sowie das 2003 verlegte Künstlerbuch Findet mich das Glück von Peter Fischli und David Weiss von 2003, das mit einer Auflage von mehr als 300.000 Stück[1] zum meistverkauften Künstlerbuch überhaupt wurde[6].

Seit 1983 führte Walther König die verlegerischen Aktivitäten als Verlag der Buchhandlung Walther König, dessen Editionen den Diskurs der zeitgenössischen Kunst verfolgen, innerhalb der Buchhandlung Walther König GmbH & Co. KG fort. 2008 wurde mit 70 Mitarbeitern an zehn inländischen Standorten ein Umsatz von 19 Mio. Euro erwirtschaftet[7], Anfang 2014 gehören neben dem Stammhaus in Köln Filialen in 15 Städten zum Unternehmen[1]. Anfang 2014 hat Walther König seine Anteile auf seinen Sohn überschrieben und konzentriert sich auf das Antiquariat der Buchhandlung.[1]

Buchhandlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ladengeschäfte gibt es in Deutschland neben dem Stammsitz Köln in Berlin, Bonn, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, München, Münster, Nürnberg und Stuttgart. Dazu kommen zwei Geschäfte in London, jeweils eins in Wien und Amsterdam. Die Buchhandlungen sind in der Regel in Museen oder in deren Nähe angesiedelt. Filialen befinden sich etwa im Museum Ludwig und in der Bundeskunsthalle in Bonn,[8] auf der Berliner Museumsinsel[9], im Kunstmuseum Stuttgart, im Münchner Haus der Kunst und im Westfälischen Landesmuseum.[10]

2017 erhielt Walther König den Ehrenpreis des Kölner Kulturpreises des Kölner Kulturrates.

Verlag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verlag der Buchhandlung Walther König unterhält verteilt auf das Bundesgebiet, Benelux, England, Österreich, Schweiz, Südeuropa und USA, ein Händler- und Repräsentantennetz.[11] Seit 2009 besteht ein Imprint mit dem August Verlag in Berlin.[12]

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In zwei Produktionen des Saarländischen Rundfunks spielten Walther König und die Belegschaft der Buchhandlung König Nebenrollen:

  • Tag und Nacht, BRD 1986; Regie, Buch: Jürgen Heiter; Kamera: Klaus P. Weber; Musik: Arto Lindsay; mit: Ralf Küpper, Jakob Risch, Britta Nickel, Hans-Heinz Schwarz, Thino Grünwald, Giumaa Abukhdeer, Marcel Heiter, Walther König; 16 mm (Beta-SP-Transfer), 43 min.
  • Gleicher Name, gleiche Adresse, BRD 1995; Regie, Buch: Jürgen Heiter; Kamera: Bert Stoewesand; mit: Walther König, Jutta Linthe, Kasper König, Reiner Speck, Olaf Möller, Benjamin Katz, Helmut W. Banz, Antonio Quarta, sowie Mitarbeitern der Buchhandlung König in Köln; 16 mm (Beta-Sp-Transfer), 44 min

Presse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zu den angesehensten Kunstbuch-, und Buchverlagen gehört Walther König und ganz besonders die zugehörige Buchhandlung in Köln.[14]
  • Köln: Die Kölner Niederlassung in der Ehrenstraße nimmt für sich in Anspruch, die größte Kunstbuchhandlung der Welt[15] zu sein.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Michael Kohler: In der Bücherstube der Kunstwelt. Walther König, Kölner Kunstbuchhändler und Institution des kulturellen Lebens, wird an diesem Sonntag 75 Jahre alt. In: Kölner Stadt-Anzeiger. 11. Januar 2014, S. 27 (Druckausgabe).
  2. Ulrich Clewig: Wenn Bücher glücklich machen. In: Cicero. 1. Dezember 2014 (cicero.de [abgerufen am 1. Dezember 2014]).
  3. Benedikt Taschen: Nomen est omen: Walther König, ungekrönter König der Kunstbuchhändler (= The last mohicans – Die letzten Mohikaner). (taschen.com).
  4. a b Lutz Jahre: Neue Medien – eine erste „Media“-Graphie für den Kunstbereich. In: AKMB-News. Nr. 2/96 (uni-heidelberg.de [abgerufen am 6. Mai 2016]).
  5. Personal Taste and Knowledge. In: Ethan Westreich, Thea Westreich Wagner (Hrsg.): Collecting Art for Love, Money and More. Phaidon Press, London 2013, S. 36–37.
  6. Eveline Suter: Wolfgang-Hahn-Preis für Fischli/Weiss. Vom Glück gefunden. Seit gut 20 Jahren arbeiten Peter Fischli und David Weiss an ihrer ganz eigenen Vermessung der Welt. In: monopol-magazin.de. 19. April 2010 (monopol-magazin.de [abgerufen am 4. Mai 2016]).
  7. Walther König Buchhandlung Firmenprofil. In: wer-zu-wem.de. Abgerufen am 4. Mai 2016.
  8. Kunstbücher kauft man bei Walther König. In: immowelt.de. stadtinfos.immowelt.de, abgerufen am 4. Mai 2016.
  9. Buchhandlung Walther König – Berlin: Auf 350 Quadratmetern "richtig durchstarten. In: art-magazin.de. art, abgerufen am 4. Mai 2016.
  10. rethfeldundrinke.de (PDF).
  11. Homepage und Vertretungen (PDF).
  12. August Verlag Berlin. In: augustbuch.de. Abgerufen am 4. Mai 2016.
  13. FSB: Türklinken – Workshop in Brakel (Memento vom 23. April 2007 im Internet Archive)
  14. Walther Konig Verlag. In: artbook.com. Abgerufen am 4. Mai 2016.
  15. Buchhandlung Walther König. In: max.de. Abgerufen am 4. Mai 2016.