Buchmarkt (Fachzeitschrift)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BuchMarkt
Fachgebiet Buchhandel
Sprache Deutsch
Verlag BuchMarkt Verlag K. Werner (Deutschland)
Erscheinungsweise monatlich
Verkaufte Auflage
(Mediadaten (PDF; 83 kB))
4700 Exemplare
Weblink http://www.buchmarkt.de/

Buchmarkt (Eigenschreibweise: BuchMarkt) ist eine 1966 gegründete, unabhängige Fachzeitschrift für den deutschsprachigen Buchhandel. Sie erscheint monatlich, normalerweise am ersten Dienstag des Monats. Untertitel der Zeitschrift ist Das Ideenmagazin für den Buchhandel.

Geschichte[Bearbeiten]

1966 entstand die Idee, eine unabhängige Fachzeitschrift für den deutschsprachigen Buchhandel herauszugeben. Am 10. Mai 1966 dann gründeten Klaus Werner, Eberhardt Dickert und Christian von Zittwitz hierfür den Verlag Junge Edition K. Werner GmbH. Später folgte die Umbenennung in Buchmarkt Verlag K. Werner GmbH. Das erste Heft wurde 1966 auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt.

Zu Beginn erschien Buchmarkt in zwei Ausgaben, steigerte sich jedoch jährlich. 1967 waren es bereits vier Hefte, 1968 sechs. Das Jahr darauf acht, 1970 zehn; und seit 1971 erscheint Buchmarkt monatlich.

Mittlerweile ist Christian von Zittwitz alleiniger Gesellschafter und verlegte 1997 den Firmensitz des Verlages von Düsseldorf nach Meerbusch-Ilverich. Seit 1998 gibt es zu Buchmarkt auch ein Online-Angebot. 2006 feierte das Magazin seinen 40. Geburtstag mit einer Jubiläumsausgabe: Branchen-Highlights aus 40 Jahren Buchmarkt.

Als erster Journalist überhaupt erhielt Christian von Zittwitz 2009 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels die goldene Ehrennadel.[1]

Initiativen[Bearbeiten]

Seit 2000 wird jährlich auf der Leipziger Buchmesse der „BuchMarkt-AWARD“ verliehen. Die Auszeichnung ist eine Kooperation zwischen Buchmarkt, Leipziger Buchmesse, Spiegel, Die Welt und Mohn media.

Seit 2003 zeichnet Buchmarkt jährlich die „Buchhandlung des Jahres“ aus: ein Unternehmen im deutschsprachigen Raum, das kompetente Beratung, ein ausgewogenes Warenangebot, einfallsreiche Präsentation und gutes Marketing, sowie wirtschaftlichen Erfolg aufweist.

Kooperationen[Bearbeiten]

Seit 2005 besteht eine Kooperation zwischen Buchmarkt und Uni-online: Buchmarkt-College, das Bildungsportal für den Buchhandel.

Seit 2000 existiert das BuchmarktFORUM, eine Kooperation zwischen Buchmarkt und HypoVereinsbank, die einen Informationsaustausch zwischen Verlagen und Buchhandlungen unterstützen soll.

Verleger des Jahres[Bearbeiten]

Seit 1994 zeichnet BuchMarkt eine/n "Verleger/in des Jahres" aus. Die Preisträger waren:[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Goldene Nadel
  2. Ulrich Genzler ist Verleger des Jahres 2010. Börsenblatt, 30. November 2010, abgerufen am 23. Juni 2011.
  3. Thomas C. Schwoerer ist Verleger des Jahres. Buchmarkt, 6. Dezember 2001, abgerufen am 23. Juni 2011.
  4. BuchMarkt: Friedrich-Karl Sandmann "Verleger des Jahres". Buchmarkt, 3. Dezember 2003, abgerufen am 23. Juni 2011.
  5. Klaus Humann zum Verleger des Jahres gewählt. Buchmarkt, 30. November 2009, abgerufen am 23. Juni 2011.
  6. BuchMarkt Auszeichnungen: Lothar Schirmer zum Verleger des Jahres gekürt 27. November 2012, abgerufen am 3. Februar 2013