Budhia Singh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Budhia Singh (* 2002 in Bhubaneswar, Orissa) ist ein indischer Langstreckenläufer. Er ist der jüngste Langstreckenläufer der Welt.

Budhia lief am 1. Mai 2006 eine Strecke von 65 Kilometer am Stück vom Jagannath-Tempel in Puri nach Bhubaneswar in etwa sieben Stunden. Den gesamten Weg bestritt er zur „Abhärtung“ ohne Getränke und Nahrung. Er hat es damit in das indische Rekordbuch Limca geschafft [1]. Mit vier Jahren ist er bereits sechs Halbmarathons gelaufen [2]. Er wurde seit seinem zweiten Lebensjahr von Biranchi Das, der ihn adoptiert hatte, trainiert. Am 14. April 2008 wurde der 40-jährige Trainer vor seinem Trainingsgelände in Bhubaneshwar, im indischen Bundesstaat Orissa, niedergeschossen und verstarb.[3]

Am 8. Mai 2006 hat die Regierung angeordnet, dass Budhia aus gesundheitlichen Gründen bis 2013 nicht mehr laufen darf. Inzwischen (2014) besucht er eine Schule für sportlich Talentierte, läuft allerdings nur noch selten.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,414163,00.html
  2. Fernsehsender arte – Sendung Der Marathon-Boy 15. Juli 2007 23:00 Uhr
  3. Trainer eines sechsjährigen Läufers erschossen, Spiegel Online, 14. April 2008
  4. Leistungssport im Kindesalter: Mit vier Jahren der erste Marathon auf spiegel.de abgerufen am 15. November 2015