Bufferin (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
OriginaltitelBufferin
ProduktionslandUSA
Erscheinungsjahr1966
Länge35 Minuten
Stab
RegieAndy Warhol
ProduktionAndy Warhol
Besetzung

Gerard Malanga

Bufferin (auch: Gerard Malanga Reads Poetry) ist ein Underground-Experimentalfilm von Andy Warhol. Er wurde Anfang 1966 in Warhols Studio The Factory im 16-mm-Format gedreht.

Der farbige Tonfilm zeigt in einer Länge von 35 Minuten eine Dichterlesung von Warhols Assistent Gerard Malanga. Außerhalb des von der Kamera eingefangenen Blickfelds macht Rona Page (seine damalige Freundin) kritische Bemerkungen zu den Texten und lenkt ihn ab.

Der Film ist filmgeschichtlich von Bedeutung, weil er erstmals die von Warhol erfundene Technik des Strobe cut einsetzt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Enno Patalas (Hrsg.): Andy Warhol und seine Filme: Eine Dokumentation. Heyne, München 1971, ISBN 0-200-41991-9.
  • Stephen Koch: Stargazer. The Life, World and Films of Andy Warhol. London 1974; Aktualisierte Neuauflage Marion Boyars, New York 2002, ISBN 0-7145-2920-6.
  • Bernard Blistène (Hrsg.): Andy Warhol, Cinema: à l'occasion de l'Exposition Andy Warhol Rétrospective (21 juin – 10 septembre 1990) organisée à Paris par le Musée National d'Art Moderne au Centre Georges Pompidou. Éd. du Centre Georges Pompidou, Paris 1990, ISBN 2-908393-30-1.
  • Debra Miller: Billy Name: Stills from the Warhol films. Prestel, München 1994, ISBN 3-7913-1367-3.
  • Astrid Johanna Ofner (Hrsg.): Andy Warhol – Filmmaker. Eine Retrospektive der Viennale und des Österreichischen Filmmuseums 1. bis 31. Oktober 2005. Wien 2005, ISBN 3-85266-282-6.