Build a Rocket Boys!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Build a Rocket Boys!
Studioalbum von Elbow
Veröffentlichung 2011
Label Fiction Records
Format CD, LP
Genre Rock
Anzahl der Titel 11
Laufzeit 51:38

Besetzung

  • Gesang, Gitarre: Guy Garvey
  • Gitarre, Hintergrundgesang: Mark Potter
  • Keyboard, Hintergrundgesang: Craig Potter
  • E-Bass: Pete Turner
  • Schlagzeug: Richard Jupp
Produktion Craig Potter
Studio Blueprint Studios
Chronologie
The Seldom Seen Kid
(2009)
Build a Rocket Boys! Dead in the Boot
(2012)

Build a Rocket Boys! (dt.: „Baut eine Rakete, Jungs!“, Abkürzung „BRB“) ist das 5. Studioalbum von Elbow. Es erschien erstmals am 3. März 2011 bei Fiction Records.

Die Band selbst schreibt den Titel des Albums mit kleinen Buchstaben und Ausrufungszeichen (build a rocket boys!).[1]

Musikstil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band beschreibt das Album als „wesentlich näher am Debüt-Album Asleep in the Back als alles andere Material“, aber mit mehr positiven Elementen und „groovier“.[2]

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

“It's the first time that our whole lives aren't hanging on the success of a record. And everyone has slightly better shoes.”

„Es ist das erste Mal, dass nicht unsere ganze Existenz am Erfolg einer Platte hängt. Und jeder hat ein wenig bessere Schuhe.“

Guy Garvey, Elbow[3]

Die Erwartungen an dieses Album waren im Vorfeld besonders hoch, weil es das erste Album der Band ist, das fast drei Jahre nach dem Vorgängeralbum The Seldom Seen Kid veröffentlicht wird, mit dem Elbow den kommerziellen Durchbruch schaffte und unter anderem den Mercury Music Prize gewinnen konnte.

Konkrete Planungen für BRB begannen Mitte 2009. Zu diesem Zeitpunkt bestanden schon erste Songideen. Elbow nahm sich aber bewusst für das Album Zeit, um einerseits diverse Vorhaben wie z. B. eine Amerika-Tour durchführen zu können und andererseits nicht den frisch erreichten Erfolg zu „kapitalisieren“ und lieber ein gutes Album erstellen zu können.[4]

Bei der Entscheidung, wie man das neue Album nach dem großen Durchbruch mit The Seldom Seen Kid gestalten soll, hat sich die Band vor die Wahl gestellt zwischen mehreren Alternativen. Gewählt wurde weder der Weg, einen Versuch zu starten, das Album nur mit Stadion-Hits zu füllen, noch der Weg, „Kunst um der Kunst willen“ zu erstellen. Elbow entschieden sich, das zu tun, was sie als richtig erachteten, wie sie es immer taten. Sie sind der Meinung, eine „andere“ Platte geschaffen zu haben, und sind auf das Ergebnis stolz.[3] Jedoch gestehen sie an anderer Stelle, dass der Sound des Albums an große Veranstaltungsorte angepasst sei.[2]

Am 22. Dezember 2010 nannte Garvey „versehentlich“ in einer Radiosendung erstmals den Titel des Albums. In einem resultierenden Zeitungsartikel wurden weitere Details genannt. So wurde das Datum der Veröffentlichung mit dem 7. März 2011 angegeben und für den 26. Dezember 2010 wurde eine Überraschung zugesagt[1]. Diese erfolgte tatsächlich auf der Homepage der Band und Bestand aus der Ankündigung einer Kurztour mit 12 großen Auftritten in Stadien im März in England [5] und einem Teaser in der Form eines im Studio aufgenommenes Videos des ersten Lieds des Albums Lippy Kids auf einer Extra für BRB geschaffenen Homepage.[6] Kurz vor dem Erscheinen des Albums wurden auf der Homepage des Albums Ausschnitte von allen Titeln des Albums verfügbar gemacht, wenn nur ausreichend Facebook Mitglieder sich mit der Seite des Albums verlinken.

Die Veröffentlichung ist gestaffelt und begann mit der Veröffentlichung der ersten Single Neat Little Rows, die am 27. Februar 2011 erschien. Es schloss sich eine Woche später die Veröffentlichung der Download-Versionen am 4. März an. In Großbritannien wurde zu diesem Zeitpunkt auch die CD-Version veröffentlicht, die in vielen anderen Ländern jedoch erst Mitte April erschien, wie z. B. auch in Deutschland.

Veröffentlichungen und Charterfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[7]
Build a Rocket Boys!
  DE 50 29.04.2011 (2 Wo.)
  CH 54 20.03.2011 (1 Wo.)
  UK 2 19.03.2011 (51 Wo.)
  US 151 26.03.2011 (1 Wo.)
Singles[7]
Open Arms
  UK 58 25.08.2012 (1 Wo.)

Neben der Standard Edition wurde auch eine Deluxe Edition veröffentlicht. Der Promotion Ausgabe liegt in Anlehnung an die gelben Hefte des Reclam Verlags ein Reclaim-Heft bei, in dem die Texte übersetzt wurden.[8]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

“Lyrically this is a record about the ups and downs of being young through the eyes of someone who loved and hated it all the same time.”

„Lyrisch geht es auf der Platte um die Hochs und Tiefs des Jungseins aus der Sicht von Jemandem, der es liebte und gleichzeitig auch hasste.“

Guy Garvey, Elbow[9]

1. The Birds - 8:03

The Birds” (deutsch: „Die Vögel“) handelt von der Begegnung mit einer unglücklichen Liebe aus der Sicht eines 85-jährigen Mannes. Für den Gesang in der Reprise wurde als Ergebnis der Suche nach einer “sweet but frail” (deutsch: „süßen aber zerbrechlichen“) Stimme ein Amateur engagiert, der von Beruf Klavierstimmer ist.[1]

2. Lippy Kids - 6:06

Lippy Kids” (deutsch: „Vorlaute Kinder“) war zunächst der Arbeitstitel des Albums.[10] Der tatsächliche Titel „build a rocket boys!“ kommt in einer Zeile dieses Lieds vor. Es ist somit implizit der Titeltrack des Albums. Lippy Kids hatte seine Premiere Ende Dezember 2010 als Live Video aus dem Studio auf der Homepage des Albums. Somit war es das erste Lied des Albums, das in der Öffentlichkeit zu hören war.[6] Aus diesem Grund war es Gegenstand von ersten Vorbesprechungen des Albums.[10] Es handelt von Kindern, die auf der Straße ihre Zeit verbringen und Streiche spielen, sich aber nicht der Unbesorgtheit dieses Lebensabschnitts bewusst sind.[11]

3. With Love - 4:12
4. Neat Little Rows - 5:40

Neat Little Rows” (deutsch: „gepflegte kleine Reihen“) wurde als erste Single angekündigt und am 27. Februar 2011 veröffentlicht. Es hatte seine Premiere Anfang Januar 2011 in einer Radiosendung der BBC und war das zweite Lied des Albums, das in der Öffentlichkeit zu hören war.

5. Jesus Is a Rochdale Girl - 3:18

Jesus Is A Rochdale Girl” (deutsch: „Jesus ist ein Mädchen aus Rochdale“) war das erste fertiggestellte Lied auf BRB. Es handelt von den Erinnerungen Garveys an seine Zeit als 22-Jähriger, wie er sich damals den Fortgang seines Lebens vorgestellt hat.[9]

6. The Night Will Always Win - 4:24

The Night Will Always Win” (deutsch: „Die Nacht wird immer gewinnen“) ist ein Lied über einen alten Freund. Man ist im Streit auseinander gegangen, der Sänger merkt jedoch, dass er den alten Freund vermisst und braucht. Die sanfte, wehmütige Musik widerspricht dem britisch-humorigen Text (I miss your stupid face, I miss your bad advice), bekräftigt aber zugleich die Sehnsucht, den alten Freund wieder zu treffen. [12]

7. High Ideals - 5:39
8. The River - 2:51
9. Open Arms - 4:53
10. The Birds (Reprise) - 1:31

s. oben The Birds

11. Dear Friends - 5:01

Mehrere Lieder handeln von den meist positiven[1] Erinnerungen Garveys an seine Jugend in Bury.[3]

Cover[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie bei The Seldom Seen Kid auch, ist das Cover von Oliver East gestaltet und besteht aus „einer sehr einfachen Zeichnung einer Figur, die ihre Arme in Aufregung zum Himmel streckt“.[1]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der New Musical Express lobt die Fertigkeit von Guy Garvey, die Dinge des Alltags in Musik umzusetzen und gibt dem Album 8 von 10 Punkten.[13]
BRB wurde für den Mercury Music Prize 2011 nominiert,[14] konnte sich aber nicht gegen das Album von PJ Harvey Let England Shake durchsetzen.[15]

Merchandising[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem üblichen Merchandising ist in Form eines Biers mit dem Namen des Albums eine besondere Form des Merchandisings erfolgt.[16]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Sean Michaels: Elbow accidently reveal new album title. Under the influence of alcohol, Guy Garvey announces March release of build a rocket boys! In: The Guardian. Guardian News and Media Limited, 23. Dezember 2010, archiviert vom Original am 20. Januar 2011; abgerufen am 20. Januar 2011 (englisch, Hintergrund zu BRB).
  2. a b Robin Murray: Elbow Return To Early Sound. 'Build A Rocket Boys!' almost here. In: clashmusic.com. b, 18. Januar 2011, archiviert vom Original am 26. Januar 2011; abgerufen am 27. Januar 2011 (englisch, Interview zu BRB).
  3. a b c Alexis Petridis: The best pop for 2011. Alexis Petridis chooses his pop picks of the coming year, kicking off with news of Elbow's forthcoming tour. In: The Guardian. Guardian News and Media Limited, 3. Januar 2011, archiviert vom Original am 20. Januar 2011; abgerufen am 20. Januar 2011 (englisch, Artikel über BRB).
  4. Sean Michaels: Elbow plan Seldom Seen Kid follow-up for 2010. The Bury band hope to release their fifth album at the end of next year. But not before they break America first… In: The Guardian. Guardian News and Media Limited, 2. Juni 2009, archiviert vom Original am 3. Februar 2011; abgerufen am 3. Februar 2011 (englisch, Erste Ankündigung von BRB).
  5. elbow - build a rocket boys! In: elbow.co.uk. Dezember 2010, archiviert vom Original am 6. Januar 2011; abgerufen am 6. Januar 2011 (englisch, Ankündigung der Veröffentlichung).
  6. a b elbow - build a rocket boys! In: buildarocketboys.com. Archiviert vom Original am 6. Januar 2011; abgerufen am 6. Januar 2011 (Video, englisch, Studioaufnahme von Lippy Kids).
  7. a b Chartquellen: DE CH UK US
  8. Giuliano Benassi: Die Ausnahmeband hält dem Erwartungsdruck stand. In: laut.de. Archiviert vom Original am 2. Januar 2012; abgerufen am 1. Januar 2012 (Kritik auf laut.de).
  9. a b Guy Garvey: Guy Garvey on „build a rocket boys!“ In: elbow.co.uk. b, 26. Januar 2011, abgerufen am 24. August 2012 (englisch, Zu erreichen über Navigation auf „biography“).
  10. a b Luke Lewis: Elbow, 'Lippy Kids' - What Do You Think? In: New Musical Express. 26. Dezember 2010, archiviert vom Original am 21. Januar 2011; abgerufen am 21. Januar 2011 (englisch, Besprechung von Lippy Kids).
  11. Will Dean: From Help! to Build A Rocket Boys!, exclamation marks rock! Will Elbow's new album title reclaim grammar's least-loved piece of punctuation from Facebook commenters and literary snobs? In: The Guardian. Guardian News and Media Limited, 15. Januar 2011, archiviert vom Original am 21. Januar 2011; abgerufen am 21. Januar 2011 (englisch, Kommentar u. a. zu BRB und Lippy Kids).
  12. Garvey erklärte die Geschichte zum Lied auf dem Konzert in „Den Atelier“ in Luxemburg am 16. November 2011
  13. John Doran: Album Review: Elbow - Build A Rocket Boys. In: nme.com. 1. Januar 2011, archiviert vom Original am 8. März 2011; abgerufen am 8. März 2011 (englisch, Album Review).
  14. 2011 Shortlist. In: mercuryprize.com. Abgerufen am 24. Juli 2011 (englisch, Nominierungen für den Mercurypreis 2011).
  15. Mercury Prize News. In: mercuryprize.com. Archiviert vom Original am 8. September 2011; abgerufen am 8. September 2011 (englisch).
  16. Online Store. In: elbowbeer.co.uk. Archiviert vom Original am 13. Dezember 2013; abgerufen im 15. November 2016 (englisch).