Buir (Nettersheim)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Buir
Gemeinde Nettersheim
Koordinaten: 50° 29′ 15″ N, 6° 43′ 50″ O
Höhe: 501 (480–510) m
Fläche: 5,31 km²
Einwohner: 228 (31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 43 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Juli 1969
Postleitzahl: 53947
Vorwahl: 02440
Karte
Lage von Buir in Nettersheim

Buir ist ein Ortsteil der Gemeinde Nettersheim im Kreis Euskirchen, Nordrhein-Westfalen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde urkundlich erstmals 893 im Prümer Urbar, dem Besitzverzeichnis des Klosters Prüm, erwähnt.

Die römisch-katholische Filialkapelle St. Bartholomäus stammt aus den Jahren 1868 und 1869.[2]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Buir liegt an der Landesstraße 194 zwischen Nettersheim-Holzmülheim und Nettersheim-Tondorf, 4 Kilometer von der Autobahnanschlussstelle Blankenheim der Bundesautobahn 1 entfernt. Buir ist mit dem Bus vom Bahnhof Nettersheim aus zu erreichen.

In der Nähe von Buir liegt die geologisch interessante Buirer Ley.

Buir von Westen

Am 1. Juli 1969 wurde Buir nach Nettersheim eingemeindet.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Buir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das Wichtigste in Kürze. Nettersheim, 31. Dezember 2020, abgerufen am 30. Januar 2021.
  2. Hans Peter Schiffer: Kirchen und Kapellen in der Gemeinde Nettersheim. Geschichte – Bauart – Ausstattung. Kall 2004, S. 71.
  3. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970, S. 101.