Bulgarrenault

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bulgarrenault
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1966
Auflösung 1971
Sitz Plowdiw
Branche Automobilhersteller
Bulgarrenault

Bulgarrenault war ein bulgarischer Automobilhersteller aus Plowdiw.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Renault schloss 1966 einen Vertrag mit Bulet ab, der die Lizenzfertigung von Automobilen vorsah.[1] Bereits im gleichen Jahr entstanden die ersten Exemplare.[1] 1971 endete die Produktion.[1]

Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Modell war ein Lizenzbau des Renault 8.[1] Ein Vierzylindermotor mit 956 cm³ Hubraum mit 29 kW Leistung war im Heck montiert und trieb die Hinterachse an.[2] Die viertürige Limousine mit 2270 mm Radstand war 3995 mm lang, 1490 mm breit und 1361 mm hoch.[2] Die Höchstgeschwindigkeit war mit 132 km/h angegeben, und der Benzinverbrauch mit 6,8 Liter auf 100 km.[2]

10[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im März 1968 kam der Lizenzbau des Renault 10 dazu.[1]

Produktionszahlen[1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Stückzahl
1966 50
1967 870
1968 1600
1969 2486
1970 967
1971 567
Summe 6540

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bernard Vermeylen: Autos aus dem Ostblock. Alle Modelle seit 1945., Delius Klasing Verlag, Bielefeld 2010, ISBN 978-3-7688-3149-9
  • Michael Dünnebier und Eberhard Kittler: Personenkraftwagen sozialistischer Länder., Transpress VEB Verlag für Verkehrswesen, Berlin 1990, ISBN 3-344-00382-8

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bulgarrenault – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Autos aus dem Ostblock
  2. a b c Personenkraftwagen sozialistischer Länder