Bullenhausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 53° 26′ 51″ N, 10° 4′ 34″ O

Bullenhausen
Gemeinde Seevetal
Wappen von Bullenhausen
Höhe: 5 (3–7) m ü. NHN
Einwohner: 1271 (30. Sep. 2014)
Eingemeindung: 1. Juli 1972
Postleitzahl: 21217
Vorwahl: 040
Bullenhausen Klein-Moor Groß-Moor Over (Seevetal) Hörsten (Seevetal) Glüsingen (Seevetal) Meckelfeld Holtorfsloh (Seevetal) Ohlendorf (Seevetal) Ramelsloh Horst (Seevetal) Helmstorf Maschen Fleestedt Beckedorf Metzendorf Emmelndorf Hittfeld LindhorstKarte
Über dieses Bild

Lage von Bullenhausen in Seevetal

Bullenhausen (plattdeutsch Bullenhuus)[1] ist ein Ortsteil der Gemeinde Seevetal im Landkreis Harburg in Niedersachsen.

Bullenhausen hat 1.271 Einwohner (davon 35 mit Nebenwohnsitz)[2] und liegt an der Elbe südöstlich von Hamburg. Seit dem 1. Juli 1972 gehört die ehemals eigenständige Gemeinde Bullenhausen mit 18 weiteren Gemeinden zur Gemeinde Seevetal.[3] Am 3. Oktober 1975 wurde die Städtepartnerschaft zu Decatur (Illinois), USA, offiziell besiegelt. Bullenhausen verfügt über einen eigenen Yacht-Club.

Inge Meysel hatte ein Haus in Bullenhausen und starb dort am 10. Juli 2004.

Sehenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zwei etwa 250 Jahre alte Robinien befinden sich in Bullenhausen.
  • In Bullenhausen überquert eine zweikreisige 380-kV-Freileitung die Elbe auf 2 je 117 Meter hohen Masten mit einem Spannfeld von 666 Metern Länge.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bullenhuus
  2. Einwohner der Gemeinde Seevetal (30. September 2014)
  3.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 228 und 229.