Bund Nürnberger Studenten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappenschild Karte
Wappen des BNSt Nürnberg Lage der Stadt Nürnberg
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Hochschulorte: Erlangen, Nürnberg
Hochschulen: Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Gründungsdatum: 1995
Couleur Status: farbentragend
Mensur: freischlagend, nichtschlagend
Webseite: http://www.bnst.eu/

Der Bund Nürnberger Studenten (BNSt) e. V. ist ein Zusammenschluss Nürnberger Korporationen an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm bzw. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Er wurde nach zweijährigen Vorgesprächen 1997 mit dem Ziel gegründet, das Farbenstudententum in Nürnberg aufrechtzuerhalten.

Beschreibung des BNSt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Besonderheit: Fuxenpool[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Besonderheit des BNSt war der sogenannte „Fuxen-Pool“, d. h. die Mitgliedsbünde verzichten auf eigene Füxe. Alle Füxe und Fähen – die weiblichen „Entsprechungen“ – werden im BNSt Fuxen-Pool in das Verbindungswesen eingeführt und entscheiden sich erst an ihrer „Brandung“, dem Übergang vom krassen Fux zum Brandfux nach dem ersten Mitgliedssemester, in welchen der Mitgliedsverbindungen sie nach ihrer Fuxenzeit als aktives Mitglied aufgenommen werden wollen. Vorausgesetzt ist, dass sie die Aufnahmekriterien des gewünschten Bundes erfüllen. Seit dem Sommersemester 2013 wurde beschlossen, das Füxe bei Bandaufnahme entscheiden dürfen, ob sie in den Fuxenpool oder direkt einem Bund als Fux aufgenommen werden wollen.

Gemeinsame Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der BNSt zeichnet sich auch dadurch aus, dass die Semester Antritts- und Ex-Kneipen in jedem Semester abwechselnd in einem anderen Bundes- bzw. Kneipheim einer der Mitgliedsverbindungen abgehalten werden. Neben den gemeinsamen BNSt-Veranstaltungen bestehen weiterhin die einzelnen Verbindungsveranstaltungen eines jeden Bundes (Stiftungsfeste, Ausflüge, Stammtische etc.).

Gemeinsame Veranstaltungen der BNSt-Mitgliedsbünde sind:

  • Semester-Antrittskneipe
  • Semester-Schlusskneipe (Ex-Kneipe)
  • Brandungskneipen
  • BNSt-Gründungskommers (Stiftungsfest) (Nov./Dez.)
  • Frühschoppen der Nürnberger Korporationen (meist Ende Juli)
  • Nürnberger Stadtgründungskommers (16. Juli)

Stadtgründungskommers der Stadt Nürnberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Wunsch des damaligen Oberbürgermeisters der Stadt Nürnberg, Ludwig Scholz (CSU), wurde der Nürnberger Stadtgründungskommers 1999 ins Leben gerufen, um die Stadtgründung im Rahmen eines Kommerses feierlich zu begehen.

Seit der 950-Jahr-Feier der Stadt Nürnberg am 16. Juli 2000 findet der Kommers abwechselnd mit dem CDA im historischen Nürnberger Rathaussaal zum 16. Juli eines jeden Jahres statt. Nähere Informationen hierzu finden sich stets auf der Webseite des BNSt oder des CDA.

Mitgliedsverbindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle mit den derzeitigen und ehemaligen Mitgliedsverbindungen (Stand: Dezember 2017):

Mitgliedsverbindung Verbindungstyp Status Gründungsjahr Anmerkungen
Akademische Damenverbindung Fortuna Franconia Damenverbindung erloschen 2003 suspendiert
Nürnberger Burschenschaft Pythagoras Männerbund aktiv 1905 2014 ausgetreten
Burschenschaft Bavaria Männerbund aktiv 1907
Burschenschaft Frankonia-Selb Männerbund unbekannt 1958
Freie Burschenschaft Amicitia Männerbund aktiv 1914
Katholische Deutsche Studentenverbindung Rheno-Franconia Männerbund verlegt 1923 1997 dem BNSt beigetreten, 2000 vertagt, 2012 als verbandsfreie Verbindung in Hof wiederbegründet[1]
Ingenieur-Club Musik-Collegium unbekannt unbekannt 1920
Landsmannschaft Bavaria Männerbund vertagt 1876 seit 1960 Mitglied im Mittweidaer Senioren-Cartell, 1997 Gründungsmitglied des BNSt, 1999 vertagt[2]
Technische Verbindung Amicitia Männerbund aktiv 1882

Farben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadtwappen Nürnbergs: goldener Jungfrauen-Adler auf blauem Grund

Die Verbandsfarben Blau-Gold-Blau sind abgeleitet vom großen Stadtwappen Nürnbergs, das einen goldenen Jungfrauen-Adler auf blauem Grund darstellt. Der BNSt drückt mit dieser Farbenwahl die regionale Verbundenheit zur Stadt Nürnberg aus.

Der BNSt unterscheidet bei den Neumitgliedern, den Fuxen, zwischen den Krassfuxen im ersten Verbindungssemester und den Brandfuxen im zweiten Verbindungssemester. Die Krassfuxen tragen die Farben, von oben nach unten gesehen, Blau-Gold und die Brandfuxen Gold-Blau. Die Mütze der BNSt-Fuxen besteht aus einem blauen Mützenkörper mit einem goldenen Mützensteg.

Das Tragen des blau-gold-blauen Burschenbandes ist den Mitgliedern des BNSt-Vorstandes vorbehalten. Der BNSt-Fuxmajor, der für die Einführung und Betreuung aller Fuxen im BNSt-Fuxenpool zuständig ist, trägt das BNSt-Burschenband gekreuzt zu seinem eigenen Verbindungsband.

Mensurfrage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der Bünde sind einige Bünde „nicht schlagend“, während andere „frei schlagend“ bzw. „fakultativ schlagend“ sind. Im Rahmen des Fuxen-Pool wird derzeit im BNSt Paukunterricht für Füxe und Aktive erteilt und auch scharfe Partien auf Mensur ausgetragen, derzeit aber nur bei der Burschenschaft Bavaria.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Darstellung der Geschichte auf der Webseite der KDStV Rheno-Franconia (Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive)
  2. Darstellung der Geschichte auf der Webseite der Landsmannschaft Bavaria (Memento vom 2. April 2015 im Internet Archive)