Bundesamt für Polizei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bundesamt für Polizei fedpol
«Corporate Design Bund» – Logo der Bundesbehörden der Schweizerischen Eidgenossenschaft
Hauptsitz Bern
Vorsteher Nicoletta della Valle
Aufsicht Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD
Website www.fedpol.admin.ch

Das Bundesamt für Polizei fedpol (französisch Office fédéral de la police fedpol, italienisch Ufficio federale di polizia fedpol) ist eine Bundesbehörde der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Es ist dem Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) unterstellt und ist für die Koordination zwischen den Kantonspolizeien wie auch für Auskunftsbegehren ausländischer Polizeistellen im Rahmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zuständig. Das Bundesamt für Polizei führt das automatisierte Polizeifahndungssystem Ripol.

Bis Ende 2008 war fedpol auch für den Staatsschutz (Dienst für Analyse und Prävention) zuständig, bevor diese Funktion in den Nachrichtendienst des Bundes (NDB) im Eidgenössischen Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) transferiert wurde.

Die fedpol übernimmt auch eigene Ermittlungen im Bereich der organisierten Kriminalität, der Geldwäsche oder in der Korruption unter der Leitung des Bundesanwaltes.

Schweizerische Identitäsausweise wie Pass und Identitätskarte fallen auch in die Zuständigkeit des fedpol.

Die fedpol ist Ansprechpartner der Schweizer Luftwaffe für Absprachen, mit kantonalen Polizeikorps bei Flugzeugentführungen, bei Gefahr von Terror aus der Luft und schwerwiegenden Verletzungen der Luftverkehrsregeln.

Das Bundesamt gibt die Jahresberichte zur inneren Sicherheit der Schweiz heraus. Sitz der Behörde ist Bern.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 46° 57′ 13,1″ N, 7° 28′ 9,9″ O; CH1903: 602344 / 200286