Bundesautobahn 91

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-A
Bundesautobahn 91 in Deutschland
Bundesautobahn 91
Karte
Verlauf der A 91
Basisdaten
Betreiber: Bundesrepublik Deutschland

Bundesland:

Status: Planungen verworfen

Die Bundesautobahn 91 (Abkürzung: BAB 91) – Kurzform: Autobahn 91 (Abkürzung: A 91) – war eine geplante Autobahn FeuchtwangenNördlingenDonauwörthAugsburgLandsberg am LechSchongauFüssen. Der Abschnitt zwischen Fremdingen und Harburg (Schwaben) (kurz vor Donauwörth) wurde auch Ries-Autobahn genannt, da die Trasse dort das Nördlinger Ries durchschneidet.

Planungen in den 1970er Jahren[Bearbeiten]

Die Überlegungen zum Bau dieser Autobahn stammten aus den 1970er Jahren, da die Absicht bestand, eine leistungsfähige Verbindung zwischen Feuchtwangen und Füssen über Donauwörth und Augsburg einzurichten. Die Planungen zur Ausführung wurden Anfang der 1980er Jahre verworfen.[1]

Ersatz für die Autobahn[Bearbeiten]

Statt der Autobahn wurden seit den 1980er Jahren die dort verlaufenden Bundesstraßen ausgebaut. Teilweise wurde in diesem Zuge die Trassenführung geändert.

B25 führt einbahnig von Feuchtwangen nach Donauwörth. Sie ist zum Teil mit Überholmöglichkeiten ausgestattet. Seit Dezember 2009 sind die letzten gut drei Kilometer bei Donauwörth in autobahnähnlichem Zustand.
B2 autobahnähnlich von Donauwörth bis Augsburg.
B17 autobahnähnlich von Augsburg bis Landsberg am Lech.
B17 einbahnig, zum Teil mit Überholmöglichkeiten, von Landsberg am Lech bis Füssen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bundesautobahn 91 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Planfeststellung Ausbau der Bundesstraße 25 westlich von Donauwörth (PDF; 1,0 MB)