Bundesrealgymnasium Waltergasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bundesrealgymnasium Waltergasse
Bundesrealgymnasium 20185 in A-1040 Wien.jpg
Hauptfront des Bundesrealgymnasiums Waltergasse
Schulform Realgymnasium
Schulnummer 904026
Adresse

Waltergasse 7

Ort Wien-Wieden
Bundesland Wien
Staat Österreich
Koordinaten 48° 11′ 26″ N, 16° 22′ 8″ OKoordinaten: 48° 11′ 26″ N, 16° 22′ 8″ O
Träger Bund
Leitung Elisabeth Mayer-Wais[1]
Website www.brg4.at

Das Bundesrealgymnasium Waltergasse befindet sich in der Waltergasse Nr. 7 im 4. Wiener Gemeindebezirk Wieden. Die Schule steht unter Denkmalschutz (Listeneintrag).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schule wurde als eines der frühesten Realschulgebäude Wiens von 1853 bis 1855 vom Baumeister und Architekten Ferdinand Fellner der Ältere erbaut.

Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der freistehende dreigeschoßige Schulbau über einem T-förmigen Grundriss zeigt eine Hauptfront mit Risalitgliederung, der Fensterdekor wurde später entfernt.

Das dreijochige kreuzgratgewölbte Vestibül zeigt ein bemerkenswertes glasüberdachtes Treppenhaus mit einer Gabeltreppe auf schlanken Eisensäulen und in jedem Geschoß eine dreiseitig umlaufende platzlgewölbte Ganggalerie mit zum Treppenhaus geöffneten Arkaden, die abschließende hölzerne Kehlbalkenkonstruktion zeigt jeweils geschwungene geschnitzte Streben auf Mauerkonsolen über einem hölzernen Rundbogenfries.

Im Foyer befinden sich Gedenktafeln mit Porträtreliefs zu Franz Wallack von Otto Höfner und zu Viktor Kaplan von P. Osce Nasek 1965.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lehrkörper[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An diesem Gymnasium waren Ernst Jandl und Stefan Weber („Drahdiwaberl“) als Lehrer engagiert.

Schülerinnen und Schüler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wien-Wieden, Monumentalbauten, Bundesrealgymnasium, Waltergasse 7. In: Die Kulturdenkmäler Österreichs. Dehio Wien Vorstädte 1993. S. 153.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Impressum. In: www.brg4.at. Abgerufen am 18. Januar 2023.
  2. Hall of Fame. In: brg4 waltergasse. Abgerufen am 17. Januar 2023.