Bundesstraße 172b

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 172b in Deutschland
Bundesstraße 172b
Basisdaten
Betreiber: DeutschlandDeutschland Bundesrepublik Deutschland
  davon in Planung: 3 km

Bundesland:

Sachsen

Ausbauzustand: geplant

Die Bundesstraße 172b ist die geplante Südumfahrung um Pirna. Das Vorhaben befindet sich im Planfeststellungsverfahren, dieses soll 2015 abgeschlossen werden. Ein möglicher Baubeginn steht aus finanziellen Gründen noch nicht fest.

Ziel des Straßenneubaus ist die Reduzierung des Pirnaer Durchgangsverkehrs, die Umgehung des steilen Antieges auf die Hochebene von Pirna-Sonnenstein, sowie eine verbesserte Erreichbarkeit der Gemeinden des Elbsandsteingebirges entlang der Bundesstraße 172.

Planung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Ideen aus dem Jahre 1995 existieren derzeit konkrete Planungen der DEGES unter dem Namen B 172n Ortsumfahrung Pirna, durch eine Abzweigung wenig südlich des Tunnels der Bundesstraße 172a einen weiteren Abschnitt in östliche Richtung entlang des südlichen Stadtrands zu errichten.

Die sogenannte Variante 1A wurde im Januar 2006 durch den Pirnaer Stadtrat beschlossen. Diese beinhaltet folgende Bauwerke:

Am 9. August 2006 wurde der Wettbewerb um die Brückenkonstruktion entschieden. Zur Realisierung wurde ein Entwurf der Ingenieurgesellschaft Schüßler-Plan in Zusammenarbeit mit dem Rostocker Architekten André Keipke ausgewählt [1].

Nach Einwänden des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hinsichtlich der hohen Kosten, wurde 2012 die Entwurfsplanung von einem teilplanfreien hin zu einem ampelgeregelten Anschluss Pirna-Sonnenstein geändert [2][3].

Weitere Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frühere Alternativen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andere Planvarianten mit Anschlüssen an die Staatsstraße S 174 (Gottleubatalstraße) sowie einem Aufstieg aus dem Gottleubatal zum Stadtteil Sonnenstein wurden damit verworfen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.gottleubatalbruecke.de/html/ergebnisse.html, abgerufen am 26. Dezember 2011.
  2. http://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/170516, abgerufen am 13. Juni 2014.
  3. a b http://www.deges.de/Projekte/Bundesfern-und-Landesstrassenprojekte/in-Sachsen/B-172-Ortsumfahrung-Pirna/B-172n-Ortsumfahrung-Pirna-K241.htm, abgerufen am 13. Juni 2014.
  4. Pirnas Südumgehung nimmt konkrete Formen an in Sächsische Zeitung, Lokalausgabe Pirna vom 6. März 2010.