Bundesstraße 206

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 206 in Deutschland
Bundesstraße 206
Karte
Verlauf der B 206
Basisdaten
Betreiber: DeutschlandDeutschland Bundesrepublik Deutschland
Straßenbeginn: östlich von Bad Segeberg
(53° 55′ N, 10° 20′ O)
Straßenende: Itzehoe
(53° 56′ N, 9° 29′ O)
Gesamtlänge: 85 km

Bundesland:

Ausbauzustand: siehe unten
Straßenverlauf
Land Schleswig-Holstein
Kreis Segeberg
Schnellstraße Ende Übergang aus A20
Autobahnabzweig Bad Segeberg-Süd
Schnellstraße Ende Ende der Kraftfahrstraße
Ortschaft Bad Segeberg B432
Fluss Trave
Anschlussstelle (12)  Bad Segeberg-Nord A21
Ortschaft Högersdorf OT Rotenhahn
Ortschaft Wittenborn
Ortschaft Bark OT Bockhorn
Parkplatz Symbol: LinksSymbol: Links Parkplatz
Kreuzung Symbol: Flug Flugplatz Hartenholm
Ortschaft Hasenmoor
Parkplatz Symbol: RechtsSymbol: Rechts Parkplatz
Anschlussstelle (17)  Bad Bramstedt A7 E45
Ortsumfahrung Ortsumgehung Bad Bramstedt B4
Ortsumfahrung Ortsumgehung Hitzhusen
Parkplatz Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Parkplatz
Ortschaft Föhrden-Barl
Kreis Steinburg
Ortschaft Wrist
Bahnübergang Bahnstrecke Hamburg-Altona–Kiel
Fluss Stör
Ortsumfahrung Ortsumgehung Kellinghusen
Fluss Mühlenbarbeker Au
Ortschaft Mühlenbarbek
Parkplatz Symbol: LinksSymbol: Links Parkplatz
Ortsumfahrung Ortsumgehung Hohenlockstedt
Fluss Rantzau
Parkplatz Symbol: LinksSymbol: Links Parkplatz
Ortschaft Itzehoe B77
Anschlussstelle (9)  Itzehoe-West A23
  • In Bau
  • In Planung
  • Verkehrsbeeinflussungsanlage
  • Die Bundesstraße 206 (Abkürzung: B 206) ist eine wichtige Ost-West-Verbindung im südlichen Schleswig-Holstein. Ihr Verlauf begrenzt in etwa die Metropolregion Hamburg und den äußeren Hamburger Speckgürtel nach Norden.

    Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Baustelle A 20 bei Geschendorf (2006)

    Die B 206 beginnt am Ende der A 20 östlich von Bad Segeberg und führt über Bad Bramstedt, Kellinghusen und Hohenlockstedt nach Itzehoe zur A 23. Westlich von Bad Segeberg kreuzt sie die A 21, östlich von Bad Bramstedt die A 7.

    Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Reichsstraße 206 wurde – wie alle Ost-West-Verbindungen in Schleswig-Holstein – um 1937 eingerichtet. Ihr westlicher Streckenabschnitt zwischen Itzehoe und Kellinghusen wurde 1868/69 erbaut. Vorgänger als Altstraße ist streckenweise die mittelalterliche Lübsche Trade.

    Bis zum Bau der A 20 zwischen Bad Segeberg und der A 1 begann die B 206 in Lübeck. Von Segeberg bis zur Anschlussstelle Geschendorf verläuft die A 20 auf der Trasse der getrennt B 206, bis zur Anschlussstelle Mönkhagen etwas nördlich davon und schwenkt dann nach Süden. In der Folge wurde die alte Bundesstraße zur Kreisstraße 115 im Kreis Segeberg bzw. Kreisstraße 112 im Kreis Stormarn herabgestuft, von Mönkhagen bis Lübeck zur Landesstraße 332. A 20 und B 206 nutzen bzw. nutzten zwischen Weede und Segeberg teilweise die ehemalige Trasse der Mitte der 1960er eingestellten Lübeck-Segeberger Eisenbahn.

    Seit Ende 2011 verläuft die B 206 auf einer Ortsumgehung nördlich um Bad Bramstedt.

    Ausbauzustand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Der Ausbauzustand der B 206 gliedert sich wie folgt:

    Abschnitt Streifen Trennstreifen
    A20 Autobahnende bei Bad Segeberg − Ortseingang Bad Segeberg 2 nein
    Ortseingang Bad Segeberg − A21 AS Bad Segeberg-Nord 4 nein  
    A21 AS Bad Segeberg-Nord − A23 Itzehoe 2 nein

    Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Commons: Bundesstraße 206 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien