Bundesstraße 295

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 295 in Deutschland
Bundesstraße 295
Basisdaten
Betreiber: Bundesrepublik Deutschland
Gesamtlänge: 40 km

Bundesland:

Baden-Württemberg

Die Bundesstraße 295 (Abkürzung: B 295) ist eine deutsche Bundesstraße, die in Baden-Württemberg den Regierungsbezirk Stuttgart mit dem Regierungsbezirk Karlsruhe verbindet.

Sie führt von Stuttgart über die Städte Ditzingen, Leonberg, Renningen und Weil der Stadt durch das Stroh- und Heckengäu bis nach Calw im nordöstlichen Schwarzwald.

Verlauf[Bearbeiten]

Die Straße beginnt vierspurig am Pragsattel (Anschluss an B 10/B 27), bevor sie im Stadtteil Feuerbach als Autostraße in den Feuerbacher Tunnel mit zwei Spuren geleitet wird, der in die Umgehung des Stadtteils Weilimdorf (ebenfalls Autostraße mit zwei Spuren) mündet. Im weiteren Verlauf ist die B 295 bis nach Ditzingen hinein wieder vierspurig geführt und unterquert die A 81 (AS S-Feuerbach). Zwischen Ditzingen und Leonberg ist die Straße eher schmal und oft unübersichtlich. Für den LKW-Durchgangsverkehr ist diese Strecke gesperrt. Hinter Leonberg wurde die B 295 im Zuge des Ausbaus der A 8 und des Neubaus der AS Leonberg-West verlegt und verbreitert. Dadurch wurde es möglich, das Teilstück Ditzingen–Leonberg mit den beiden Ortsdurchfahrten auf die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Zuffenhausen/Ditzingen und Leonberg-West zu verlegen und – nach erfolgten Sanierungsmaßnahmen – zum 1. Januar 2015 zur Kreisstraße herabzustufen.

Seit Mitte 2007 ist die B 295 zwischen der mittlerweile fertiggestellten neuen AS Leonberg-West der A 8 und Renningen teils vierspurig, teils dreispurig ausgebaut. Südlich von Renningen verzweigt sie in die 2014 fertiggestellte Verlängerung der B 464. Durch die Verbindung dieser beiden Strecken entsteht eine neue Querspange zwischen der A 8 Karlsruhe-Stuttgart und der A 81 Richtung Singen, weshalb auch ein stark anwachsender Verkehr befürchtet wird. Der sog. „Lückenschluss“ der beiden Bundesstraßen über einen kreuzungsfreien Knotenpunkt befindet sich noch in der Planungsphase.

Weiter führt die B 295 an Renningen vorbei.

Bei Weil der Stadt baute die Stadt eine Ortsumgehung südlich des Stadtzentrums, die 2002 fertiggestellt wurde und für den überörtlichen Verkehr ausgeschildert ist. Bundesstraße ist jedoch weiterhin die alte durch das Zentrum führende Straße. Eine Umwidmung der Ortsumgehung zur Bundesstraße ist vorgesehen (Stand 2010).[1]

Nach der Vorbeifahrt an Simmozheim und Althengstett führt die Straße nach Calw, wo sie kurz nach der 2005 bis 2008 gebauten Ortsumgehung von Calw-Heumaden auf die B 296 trifft, und dort endet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Unsere Einwände interessieren kein Schwein" (Memento vom 9. Juli 2012 im Webarchiv Archive.is), Leonberger Kreiszeitung, Artikel vom 2. Juni 2010