Bundesstraße 477

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 477 in Deutschland
Bundesstraße 477
Basisdaten
Betreiber: DeutschlandDeutschland Bundesrepublik Deutschland
Gesamtlänge: 95,5 km

Bundesland:

Die Bundesstraße 477 (Abkürzung: B 477) ist eine deutsche Bundesstraße in Nordrhein-Westfalen westlich von Köln. Sie stellt die kürzeste Verbindung zwischen Düsseldorf bzw. Neuss und der Eifel dar.

Entstehung und Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bundesstraße 477 wurde Mitte der 1960er Jahre eingerichtet, um das Netz der Bundesstraßen zu verbessern. Bei Elsdorf verläuft die B 477 mit der B 55 kurzzeitig auf einer Trasse. Das Gleiche gilt für Zülpich (B 265) und Mechernich (B 266), wobei hier der parallele Streckenverlauf länger besteht. Im Bereich Neuss und in der Ortsdurchfahrt von Niederaußem kommt es regelmäßig zu Staus.

Zwischen Rommerskirchen und Bergheim sind aktuell mehrere Umgehungsstraßen geplant (Umgehung Rommerskirchen, Umgehung Rheidt-Hüchelhoven und westlicher Zubringer Niederaußem).

Die B 477 gilt unter vielen Motorradfahrern aus dem Raum Düsseldorf-Niederrhein-Ruhrgebiet an Wochenenden als „Einflugschneise“ zum Nürburgring und in die Ferienregion Eifel.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]