Bundesstraße 77

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 77 in Deutschland
Bundesstraße 77
Karte
Verlauf der B 77
Basisdaten
Betreiber: DeutschlandDeutschland Bundesrepublik Deutschland
Straßenbeginn: Busdorf
(54° 30′ N, 9° 33′ O)
Straßenende: Breitenburg
(53° 54′ N, 9° 31′ O)
Gesamtlänge: 70 km

Bundesland:

Ausbauzustand: zweistreifig[1]

Die Bundesstraße 77 (Abkürzung: B 77) ist eine deutsche Bundesstraße und führt von Schleswig über Rendsburg nach Itzehoe.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die heutige Bundesstraße 77 wurde 1846 als direkte Verbindungsstraße zwischen den Hafenstädten Itzehoe und Schleswig gebaut. Damals bestand dreimal wöchentlich eine Dampfschiffverbindung zwischen Hamburg und Itzehoe. Diese Straße wurde 1847 bis zur Eisenbahnstation in Elmshorn verlängert.

Mit dem Bau dieser Straße und der Eisenbahnlinie von Altona nach Kiel verlor der historische Ochsenweg seine wirtschaftliche Bedeutung.

Frühere Strecken und Bezeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der ursprünglichen Nummerierung 1932 verknüpfte die 69,6 km lange Fernverkehrsstraße 77 (FVS 77), ab 1934 in Reichsstraße 77 (R 77) umbenannt, die FVS 5 in Itzehoe mit der FVS 76 in Schleswig. Diese Streckenführung blieb bis heute unverändert.

Ersetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anstelle der bisherigen Brücke über den Nord-Ostsee-Kanal wurde von 1957 bis 1961 der vierstreifige Kanaltunnel Rendsburg unter dem Nord-Ostsee-Kanal erbaut und die B 77 südlich des Kanals als vierstreifige Ortsumgehung Jevenstedts weitergeführt. Kurz hinter der Ortschaft mündet sie in die ursprüngliche Strecke.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bundesstraße 77 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rendsburg – Jevenstedt vierstreifig autobahnähnlich ausgebaut