Bundestagswahlkreis Duisburg I

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 115: Duisburg I
Bundestagswahlkreis 115-2013.svg
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 115
Wahlberechtigte 167.998
Wahldatum 26. September 2021
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei SPD
Stimmanteil 40,3 %

Der Wahlkreis Duisburg I (Wahlkreis 115) ist ein Bundestagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen. Er umfasst den Süden der kreisfreien Stadt Duisburg mit den Stadtbezirken Rheinhausen und Süd sowie dem Stadtbezirk Mitte ohne den Stadtteil Duissern.[1]

Ergebnisse der Bundestagswahl 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amtliches Ergebnis der Bundestagswahl 2021:[2]

Direktkandidat Partei Erststimmen in Prozent Zweitstimme in Prozent
Bärbel Bas SPD 40,3 35,1
Thomas Mahlberg CDU 20,7 19,7
Lamya Kaddor Bündnis 90/Die Grünen 14,3 15,2
Sascha Lensing AfD 9,5 8,3
Charline Kappes FDP 7,0 9,0
Mirze Edis Die Linke 4,7 4,7
Felix Engelke dieBasis 1,2 0,9
Jan Luca Richter FREIE WÄHLER 1,3 0,7
Günther Bittel MLPD 0,4 0,1
Fatma Ergin parteilos 0,4 -
Boris Opfer DU1 0,3 -
- Tierschutzpartei - 1,8
- Team Todenhöfer - 1,4
- Die PARTEI - 1,3
- PIRATEN - 0,4
- Volt - 0,3
- NPD - 0,1
- ÖDP - 0,1
- V-Partei³ - 0,1
- Gesundheitsforschung - 0,1
- Die Humanisten - 0,1
- Bündnis C - 0,1
- du. - 0,1
- LIEBE - 0,1
- LfK - 0,1
- LKR - 0,0
- PdF - 0,0
- SGP - 0,0
- DKP - 0,0

Ergebnisse der Bundestagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amtliches Ergebnis der Bundestagswahl 2017:[3]

Bundestagswahl 2017 – WK Duisburg I
(in %)
 %
40
30
20
10
0
31,7
25,7
11,3
10,4
8,7
6,6
1,3
1,1
3,2
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2013
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
−7,5
−4,3
+6,1
+7,0
+0,8
−0,3
+1,3
+0,7
−3,9
Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Thomas Mahlberg CDU 28,7 25,7
Bärbel Bas SPD 38,3 31,7
Anna von Spiczak‐Brzezinski Bündnis 90/Die Grünen 5,6 6,6
Özden Ateş Die Linke 6,9 8,7
Carlos Gebauer FDP 7,0 10,4
Guido Krebber AfD 11,5 11,3
Christel Hopf PIRATEN 1,7 0,6
- NPD - 0,4
- Die PARTEI - 1,1
- Freie Wähler - 0,2
- Volksabstimmung - 0,1
- ÖDP - 0,1
Günther Bittel MLPD 0,4 0,2
- SGP - 0,0
- AD‐Demokraten - 1,3
- BGE - 0,1
- DiB - 0,1
- DKP - 0,0
- DM - 0,1
- Die Humanisten - 0,1
- Gesundheitsforschung - 0,1
- Tierschutzpartei - 0,9
- V‐Partei³ - 0,1

Ergebnisse der Bundestagswahl 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundestagswahl 2013 – WK Duisburg I
(in %)
 %
40
30
20
10
0
39,2
30,0
7,9
6,9
5,2
3,4
2,4
2,3
2,8
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
+2,9
+3,4
−3,7
−2,7
+5,2
−6,6
+0,6
+1,1
+0,1

Amtliches Ergebnis der Bundestagswahl 2013:[4]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Thomas Mahlberg CDU 32,2 30,0
Bärbel Bas SPD 46,6 39,2
Jörg Löbe FDP 1,6 3,4
Anna von Spiczak Bündnis 90/Die Grünen 5,1 6,9
Marc Mulia Die Linke. 7,4 7,9
Rainer Kolb PIRATEN 3,3 2,4
Karl Wilhelm Hubert Weise NPD 3,9 2,3
- AfD - 5,2
- Sonstige - 2,8

Ergebnisse der Bundestagswahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bundestagswahl 2009 hatte folgendes Ergebnis:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in % Bundestagswahl 2005
Zweitstimmen in %
Bärbel Bas SPD 42,2 36,3 49,9
Thomas Mahlberg CDU 31,6 26,6 24,4
Frank Albrecht FDP 5,9 10,0 6,7
Reiner Neumann Bündnis 90/Die Grünen 7,7 9,6 8,3
Marc Mulia Die Linke 10,5 11,6 7,3
REP 0,5 0,4
Die Tierschutzpartei 0,8 0,6
Roswitha Theißen NPD 1,7 1,2 0,9
- Familie - 0,5 0,6
PIRATEN 1,8 -
RENTNER 0,4 -
Zentrum 0,1 0,0
BüSo 0,0 0,0
Volksabstimmung 0,1 0,1
MLPD 0,1 0,1
PSG 0,0 0,0
ödp 0,1 -
DVU 0,1 -

Bisherige Abgeordnete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Duisburg I waren:

Jahr Name Partei Erststimmen
2021 Bärbel Bas SPD 40,3 %
2017 Bärbel Bas SPD 38,3 %
2013 Bärbel Bas SPD 46,6 %
2009 Bärbel Bas SPD 42,2 %
2005 Petra Weis SPD 55,9 %
2002 Petra Weis SPD 57,7 %
1998 Helmut Wieczorek SPD 61,0 %
1994 Helmut Wieczorek SPD 56,9 %
1990 Helmut Wieczorek SPD 54,7 %
1987 Helmut Wieczorek SPD 57,3 %
1983 Helmut Wieczorek SPD 56,7 %
1980 Helmut Wieczorek SPD 59,4 %
1976 Günter Schluckebier SPD 66,3 %
1972 Günter Schluckebier SPD 70,0 %
1969 Eberhard Brünen SPD 61,3 %
1965 Eberhard Brünen SPD 56,8 %
1961 Eberhard Brünen SPD 49,8 %
1957 Leo Storm CDU 48,8 %
1953 Leo Storm CDU 44,0 %
1949 Eberhard Brünen SPD 39,6 %

Wahlkreisgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Bundestagswahl 1980 wurde der Zuschnitt des Wahlkreises erheblich verändert. Der Wahlkreis umfasst seitdem den Süden der Stadt Duisburg.

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1949–1961 92 Duisburg I Von Duisburg das Gebiet nördlich der Ruhr außer den Stadtteilen Laar und Ruhrort
1965–1976 90 Duisburg I Von Duisburg das Gebiet nördlich der Ruhr
1980–1998 84 Duisburg I Stadtbezirke Mitte, Rheinhausen und Süd
2002–2009 116 Duisburg I
2013 115 Duisburg I Stadtbezirke Rheinhausen und Süd, Stadtbezirk Mitte ohne den Stadtteil Duissern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amtliche Wahlkreiseinteilung 2013 (Memento vom 25. Oktober 2012 im Internet Archive)
  2. Der Bundeswahlleiter: Ergebnisse Duisburg I - Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 28. September 2021
  3. Der Bundeswahlleiter: Ergebnisse Duisburg I - Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 15. September 2018.
  4. Amtliches Wahlkreisergebnis 2013 (Memento vom 7. September 2014 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]