Bundestagswahlkreis Göppingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 263: Göppingen
Lage des Bundestagswahlkreises Göppingen in Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Bundesland Baden-Württemberg
Wahlkreisnummer 263
Wahlberechtigte 177.107
Wahlbeteiligung 76,6 %
Wahldatum 26. September 2021
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei CDU
Stimmanteil 31,0 %

Der Wahlkreis Göppingen (2005: Wahlkreis 264, 2009: Wahlkreis 263) ist seit 1949 ein Bundestagswahlkreis in Baden-Württemberg.

Wahlkreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wahlkreis umfasst den Landkreis Göppingen.[1] Seit 1949 wurde der Wahlkreis stets von den Direktkandidaten der CDU gewonnen.

Bei der letzten Bundestagswahl waren 177.107 Einwohner wahlberechtigt.

Bundestagswahl 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweitstimmen zur Bundestagswahl 2021
Wahlkreis 263 Göppingen
 %
30
20
10
0
26,1
23,4
16,2
12,6
11,5
2,5
1,9
1,7
1,2
3,0
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2017
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
−7,2
+5,8
+3,6
+0,3
−3,2
−2,6
+1,2
+1,7
+0,3
−1,4

Zur Bundestagswahl 2021 treten folgende Kandidaten an:[2]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Hermann Färber CDU 31,0 26,1
Heike Baehrens SPD 23,7 23,4
Viktoria Kruse GRÜNE 11,9 12,6
Jan Olsson FDP 12,3 16,2
Volker Münz AfD 11,8 11,5
Eva-Maria Glathe-Braun DIE LINKE 2,2 2,5
Tierschutzpartei 1,2
Christian Treder Die PARTEI 1,5 0,9
Andreas Cerrotta FREIE WÄHLER 3,3 1,9
PIRATEN 0,9
ÖDP 0,2
NPD 0,1
DiB 0,1
Christel Beck MLPD 0,1 0,0
DKP 0,0
Karlheinz Siegmund dieBasis 2,1 1,7
Bündnis C 0,1
BÜRGERBEWEGUNG 0,1
BÜNDNIS21 0,0
LKR 0,0
Die Humanisten 0,1
Gesundheitsforschung 0,1
Team Todenhöfer 0,5
Volt 0,2

Bundestagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweitstimmen zur Bundestagswahl 2017
Wahlkreis 263 Göppingen
 %
40
30
20
10
0
33,3
17,6
14,7
12,6
12,3
5,1
4,4
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2013
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-14
−12,5
−4,1
+8,4
+6,8
+2,2
+0,9
−1,7

Zur Bundestagswahl am 24. September 2017 kandidieren die folgenden Direktkandidaten:[3]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Hermann Färber CDU 37,6 33,3
Heike Baehrens SPD 21,9 17,6
Dietrich Burchard GRÜNE 12,1 12,3
Hans-Peter Semmler FDP 9,2 12,6
Volker Münz AfD 14,5 14,7
Konstantinos Katevas Die Linke 4,4 5,1
Christel Beck MLPD 0,3 0,1

Bundestagswahl 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Bundestagswahl am 22. September 2013 standen folgende Kandidaten zur Wahl:[4]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Hermann Färber CDU 49,0 45,8
Heike Baehrens SPD 24,2 21,7
Werner Simmling FDP 3,4 5,8
Dennis De GRÜNE 10,7 10,1
Thomas Edtmaier DIE LINKE 3,6 4,2
Julian Beier PIRATEN 2,0 2,0
Alexander Neidlein NPD 1,4 1,2
Albert Seitzer ÖDP 0,5 0,3
Volker Münz AfD 5,3 6,3

Bundestagswahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bundestagswahl 2009 hatte folgendes Ergebnis:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in % Bundestagswahl 2005
Zweitstimmen in %
Klaus Riegert CDU 43,1 33,1 38,0
Sascha Binder SPD 26,6 20,7 31,5
Bernhard Lehle GRÜNE 11,0 13,3 9,5
Werner Simmling FDP 10,3 19,1 12,3
REP 1,1 1,2
Sabine Rösch-Dammenmiller DIE LINKE 6,4 7,3 4,0
PBC 0,4 0,5
Otto Nagel NPD 1,9 1,4 1,6
PIRATEN 1,9
BüSo 0,0 0,1
Johanna Kaufmann ödp 0,7 0,4
MLPD 0,1 0,1
DIE VIOLETTEN 0,3
Die Tierschutzpartei 0,7
Volksabstimmung 0,2

Wahlkreissieger seit 1949[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Name Partei
1949 Georg Baur CDU
1953 Hermann Finckh CDU
1957 Hermann Finckh CDU
1961 Hermann Finckh CDU
1965 Manfred Wörner CDU
1969 Manfred Wörner CDU
1972 Manfred Wörner CDU
1976 Manfred Wörner CDU
1980 Manfred Wörner CDU
1983 Manfred Wörner CDU
1987 Manfred Wörner CDU
1990 Claus Jäger CDU
1994 Klaus Riegert CDU
1998 Klaus Riegert CDU
2002 Klaus Riegert CDU
2005 Klaus Riegert CDU
2009 Klaus Riegert CDU
2013 Hermann Färber CDU
2017 Hermann Färber CDU
2021 Hermann Färber CDU

Wahlkreisgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1949 7 Göppingen Landkreis Göppingen, vom Landkreis Nürtingen die heutigen Gemeinden Bissingen an der Teck, Dettingen unter Teck, Holzmaden, Kirchheim unter Teck, Lenningen, Neidlingen, Notzingen, Ohmden, Owen, Weilheim an der Teck und Wolfschlugen
1953–1961 169 Göppingen
1965–1976 172 Göppingen Landkreis Göppingen
1980–1998 167 Göppingen
2002–2005 264 Göppingen
seit 2009 263 Göppingen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahlkreiseinteilung. Der Bundeswahlleiter, abgerufen am 15. Oktober 2021.
  2. Parteien und Kandidaturen in Göppingen. Der Bundeswahlleiter, abgerufen am 15. Oktober 2021.
  3. Direktkandidatinnen und Direktkandidaten 263: Göppingen. (Nicht mehr online verfügbar.) Der Bundeswahlleiter, archiviert vom Original am 26. September 2017; abgerufen am 13. September 2017.
  4. http://www.landkreis-goeppingen.de/servlet/PB/show/1446107/Bekanntmachung_Wahlvoschl%E4ge.pdf

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]