Bundestagswahlkreis Gelsenkirchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Bundestagswahlkreis Gelsenkirchen I)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Teile dieses Artikels scheinen seit 2017 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Wahlkreis 123: Gelsenkirchen
Bundestagswahlkreis 123-2013.svg
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 123
Wahlberechtigte 175.210
Wahlbeteiligung 68,2 %
Wahldatum 24. September 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten

Markus Töns
Partei SPD
Stimmanteil 38,3 %

Der Bundestagswahlkreis Gelsenkirchen (Wahlkreis 123) liegt in Nordrhein-Westfalen und umfasst die kreisfreie Stadt Gelsenkirchen.[1] Der Wahlkreis, dessen Zuschnitt sich in der Vergangenheit mehrfach änderte, gilt seit jeher als eine sichere Hochburg der SPD.

Ergebnisse der Bundestagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Oliver Wittke CDU 25,4 22,4
Markus Töns SPD 38,3 33,5
Jörg Schneider AfD 16,9 17,0
Marco Buschmann FDP 6,5 9,2
Ingrid Remmers Die Linke. 6,7 7,4
Irene Mihalic Bündnis 90/Die Grünen 4,6 4,6
Iris Häger Freie Wähler 1,1 0,4
Lisa Ursula Gärtner MLPD 0,5 0,4
- Sonstige 5,2

Ergebnisse der Bundestagswahl 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundestagswahl 2013 – WK Gelsenkirchen
(in %)
 %
50
40
30
20
10
0
44,0
27,7
7,6
5,5
4,7
3,1
3,0
2,2
2,2
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+2,0
+4,5
-4,5
-1,4
+4,7
-0,2
-6,0
+0,4
+0,5

Amtliches Ergebnis der Bundestagswahl 2013:[2]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Oliver Wittke CDU 28,6 27,7
Joachim Poß SPD 50,5 44,0
Marco Buschmann FDP 1,7 3,0
Irene Mihalic Bündnis 90/Die Grünen 3,7 5,5
Ingrid Remmers Die Linke. 6,1 7,6
Axel Kerstan PIRATEN 2,3 2,2
Dennis Blömer NPD 2,4 2,2
Hartmut Preuß AfD 3,8 4,7
- Sonstige 3,1

Ergebnis der Bundestagswahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktkandidat Partei Erststimmen Zweitstimmen
Joachim Poß SPD 54,3 % 42,0 %
Wolfgang Meckelburg CDU 26,1 % 23,2 %
Marco Buschmann FDP 7,0 % 9,0 %
Robert Zion GRÜNE 7,6 % 6,9 %
- Die Linke. - 12,1 %
Joseph Mertens NPD 3,5 % 1,7 %
Stefan Klaus Engel MLPD 1,5 % 0,4 %
- PIRATEN - 1,8 %
- REP - 0,9 %
Sonstige Sonstige - 2,0 %

Wahlkreissieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Name Partei Erststimmen
2017 Markus Töns SPD 38,3 %
2013 Joachim Poß SPD 50,5 %
2009 Joachim Poß SPD 54,3 %
2005 Joachim Poß SPD 59,7 %
2002 Joachim Poß SPD 60,3 %
1998 Joachim Poß SPD 65,4 %
1994 Joachim Poß SPD 59,3 %
1990 Joachim Poß SPD 55,9 %
1987 Joachim Poß SPD 59,4 %
1983 Joachim Poß SPD 60,2 %
1980 Joachim Poß SPD 59,9 %
1976 Heinz Menzel SPD 63,0 %
1972 Josef Löbbert SPD 66,2 %
1969 Josef Löbbert SPD 58,9 %
1965 Josef Löbbert SPD 56,2 %
1961 Walter Arendt SPD 48,6 %
1957 Robert Geritzmann SPD 47,5 %
1953 Robert Geritzmann SPD 43,5 %
1949 Robert Geritzmann SPD 36,5 %

Ergebnisse von 1965 bis 1998 für den Wahlkreis Gelsenkirchen I.

Wahlkreisgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Wahlkreis Gelsenkirchen I existierte von 1965 bis 1980 der Wahlkreis Gelsenkirchen II und von 1980 bis 2002 der Wahlkreis Gelsenkirchen II – Recklinghausen III.

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1949 40 Gelsenkirchen Gelsenkirchen
1953–1961 99 Gelsenkirchen
1965–1976 97 Gelsenkirchen I Nördlicher und westlicher Teil von Gelsenkirchen mit den Stadtteilen Hassel, Buer, Horst, Heßler und Rotthausen
1980–1998 93 Gelsenkirchen I Stadtbezirke Mitte, West und Süd
2002–2009 124 Gelsenkirchen Gelsenkirchen
2013 123 Gelsenkirchen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahlkreiseinteilung Gelsenkirchen. (Nicht mehr online verfügbar.) Bundeswahlleiter, 2013, archiviert vom Original am 2. Juli 2013; abgerufen am 22. Januar 2013. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de
  2. Amtliches Wahlkreisergebnis 2013 (Memento des Originals vom 7. September 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de