Bundestagswahlkreis Höxter – Gütersloh III – Lippe II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 136: Höxter – Gütersloh III – Lippe II
Bundestagswahlkreis 136-2013.svg
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 136
Wahlberechtigte 211.026
Wahldatum 26. September 2021
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei CDU
Stimmanteil

Der Bundestagswahlkreis Höxter – Gütersloh III – Lippe II (Wahlkreis 136) ist ein Wahlkreis in Nordrhein-Westfalen für die Wahlen zum Deutschen Bundestag. Er umfasst den Kreis Höxter, vom Kreis Gütersloh die Gemeinde Schloß Holte-Stukenbrock sowie vom Kreis Lippe die Gemeinden Augustdorf, Horn-Bad Meinberg, Lügde, Schieder-Schwalenberg und Schlangen. Der Wahlkreis wurde zur Bundestagswahl 2021 neu zugeschnitten. Neu zum Wahlkreis kam Schloß Holte-Stukenbrock aus dem Kreis Gütersloh, während Detmold an den Wahlkreis Lippe I abgegeben wurde. Gleichzeitig erfolgte eine Namensänderung, der Wahlkreis trug bis 2020 den Namen Höxter – Lippe II.[1]

Bundestagswahl 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Bundestagswahl 2021 treten folgende Kandidaten an: Ergebnisse der Wahl vom Sonntag, 24. September 2021

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Christian Haase CDU
Ulrich Kros SPD
Tanja Kuffner FDP
Niklas Riesmeier Bündnis 90/Die Grünen
Klaus Lange AfD
Alina Wolf Die Linke
Annalena Thiel Die PARTEI
Michael Schröder Freie Wähler
Sandra Fröhlingsdorf dieBasis
Sonstige

Bundestagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundestagswahl 2017 – WK Höxter – Lippe II
(Zweitstimmenanteil in %)
 %
40
30
20
10
0
37,3
24,7
12,4
9,6
6,4
6,4
0,4
1,0
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2013
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
−8,5
−5,0
+7,6
+6,0
+1,3
−0,3
−1,5
−1,9

Zur Wahl am 24. September 2017 wurden 23 Landeslisten zugelassen.[2] Zwölf Landeslisten und alle acht Direktkandidaten im Wahlkreis erreichten Stimmenanteile von mehr als 0,1 %:

Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
Zweitstimmen
in %
Bundestags-
mandat
Christian Haase CDU 44,3 37,3 Direktmandat
Petra Rode-Bosse SPD 26,7 24,7
Hermann Graf von der Schulenburg FDP 6,8 12,4
Norbert Senges AfD 9,2 9,6
Robin Wagener GRÜNE 5,9 6,4
Lothar Kowalek DIE LINKE 5,5 6,4
Die PARTEI 0,6
Tierschutzpartei 0,6
Ralf Ochsenfahrt FREIE WÄHLER 0,9 0,5
PIRATEN 0,4
Wolfgang Seemann ödp 0,6 0,2
NPD 0,2

Der Wahlkreis ist im 19. Deutschen Bundestag ausschließlich durch den mit einem Direktmandat versehenen Christian Haase von der CDU vertreten.

Bundestagswahl 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundestagswahl 2013 – WK Höxter – Lippe II
(Zweitstimmenanteil in %)
 %
50
40
30
20
10
0
45,8
29,7
6,7
5,1
4,8
3,6
1,9
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
+8,1
+0,7
−0,8
−1,5
−10,0
+3,6
+0,3

Die Bundestagswahl 2013 wurde am Sonntag, 22. September 2013 abgehalten. Sonstige Parteien und Direktkandidaten, die nicht in der Tabelle aufgeführt sind, holten in der Summe ca. 2,5 % der Erst- und Zweitstimmen.

Kandidat Partei Erststimmen
in %
Zweitstimmen
in %
Bundestags-
mandat
Christian Haase CDU 50,0 45,8 Direktmandat
Heinrich Zertik Landesliste
Petra Rode-Bosse SPD 31,3 29,7 Landesliste
(ab 21. Oktober 2015)
Horst Grumich FDP 1,9 4,8
Dirk Brinkschmidt Bündnis 90/Die Grünen 5,7 6,7
Ursula Jacob-Reisinger Die Linke 4,1 5,1
Wilk Spieker PIRATEN 1,9 1,9
Markus Jäckel AfD 2,6 3,6

Als Kandidat ohne eigenen Wahlkreis konnte der Schieder-Schwalenberger Heinrich Zertik (CDU) über die Landesliste seiner Partei in den 18. Bundestag einziehen. Am 21. Oktober 2015 zog Petra Rode-Bosse (SPD) als Nachrückerin ebenfalls in den Bundestag ein.[3]

Bundestagswahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgeführt sind nur die Kandidaten im Wahlkreis mit ihren Parteilisten. Nicht aufgeführte Parteien und Direktkandidaten kamen auf in der Summe 2–2,5 % der Stimmen.

Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
Zweitstimmen
in %
Bundestags-
mandat
Jürgen Herrmann CDU 46,1 37,7 Direktmandat
(bis 11. August 2012)
Werner Böhler SPD 31,6 29,0
Christoph Wiemers FDP 7,8 14,8
Herbert Falke GRÜNE 6,4 7,5
Wolfgang McGregor Die Linke 5,8 6,6
PIRATEN 1,6

Bei der Bundestagswahl 2009 verteidigte Jürgen Herrmann das Direktmandat für die CDU im Wahlkreis Höxter – Lippe II. Jürgen Herrmann verstarb am 11. August 2012. Nachrücker war Hubert Hüppe aus dem Kreis Unna. Der im Kreis Lippe lebende CDU-Abgeordnete Cajus Julius Caesar, der seit dem 1. Februar 2011 als Nachrücker über die CDU-Landesliste im Bundestag saß, erklärte sich auf Wunsch des CDU-Kreisvorstands in Höxter bereit, bis zur nächsten Bundestagswahl die Belange des Wahlkreises Höxter – Lippe II in Berlin zu vertreten.[4]

Bundestagswahl 2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
Zweitstimmen
in %
Bundestagswahl 2002
Zweitstimmen in %
Johannes Reineke SPD 37,5 33,9 36,9
Jürgen Herrmann CDU 49,2 42,0 44,2
Thomas Trappmann FDP 3,9 10,8 8,6
Herbert Falke GRÜNE 3,6 6,0 6,8
Reinhard Otte Die Linke. 3,2 4,1 0,8
Sonstige Sonstige 2,6 3,2 2,7

Frühere Wahlkreissieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wahlkreis wurde in allen Wahlen seit 1949 von der CDU gewonnen. Dabei muss aber beachtet werden, dass die Gemeinden aus dem Kreis Lippe erst im Jahr 1980 zum Wahlkreis kamen, der Wahlkreis vorher also eine andere Zusammensetzung hatte. Das macht sich auch in den Zahlen bemerkbar.

Jahr Name Partei Erststimmen
2017 Christian Haase CDU 44,3 %
2013 Christian Haase CDU 50,0 %
2009 Jürgen Herrmann CDU 46,1 %
2005 Jürgen Herrmann CDU 49,2 %
2002 Jürgen Herrmann CDU 47,2 %
1998 Meinolf Michels CDU 47,2 %
1994 Meinolf Michels CDU 50,3 %
1990 Meinolf Michels CDU 51,7 %
1987 Meinolf Michels CDU 52,6 %
1983 Meinolf Michels CDU 58,7 %
1980 Meinolf Michels CDU 52,6 %
Jahr Name Partei Erststimmen
1976 Leo Ernesti CDU 68,2 %
1972 Leo Ernesti CDU 67,0 %
1969 Gerd Ritgen CDU 67,5 %
1965 Heinrich Wilper CDU 69,8 %
1961 Josef Menke CDU 71,8 %
1957 Josef Menke CDU 70,5 %
1953 Josef Menke CDU 71,7 %
1949 Friedrich Holzapfel CDU 40,3 %

Wahlkreisgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1949 44 Warburg–Höxter–Büren alter Kreis Höxter, Kreis Warburg, Kreis Büren
1953–1965 103 Warburg–Höxter–Büren
1965–1976 102 Höxter
1980–1998 106 Höxter – Lippe II Kreis Höxter, vom Kreis Lippe die Gemeinden Detmold, Augustdorf, Horn-Bad Meinberg, Lügde, Schieder-Schwalenberg und Schlangen
2002–2009 137 Höxter – Lippe II
2013–2017 136 Höxter – Lippe II
2021 136 Höxter – Gütersloh III – Lippe II Kreis Höxter, vom Kreis Gütersloh die Gemeinde Schloß Holte-Stukenbrock, vom Kreis Lippe die Gemeinden Augustdorf, Horn-Bad Meinberg, Lügde, Schieder-Schwalenberg und Schlangen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vierundzwanzigstes Gesetz zur Änderung des Bundeswahlgesetzes (mit Anlage), BGBl 2020 Nr. 30 vom 29. Juni 2020, S. 1409
  2. Ergebnisse
  3. Neue Westfälische: Petra Rode-Bosse zieht für die SPD in den Bundestag ein
  4. Caesar soll Kreis Höxter in Berlin vertreten. Jürgen Herrmann wird Freitag beigesetzt. Lippische Landes-Zeitung, 14. August 2012, abgerufen am 24. Januar 2016.

Koordinaten: 51° 45′ 52″ N, 9° 16′ 41″ O