Bundestagswahlkreis Köln II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahlkreis 94: Köln II
Bundestagswahlkreis 94-2013.svg
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 94
Wahlberechtigte 233.117
Wahlbeteiligung 79,0 %
Wahldatum 22. September 2013
Wahlkreisabgeordnete/r
Name
Heribert Hirte

Heribert Hirte
Partei CDU
Stimmanteil 40,0 %

Der Wahlkreis Köln II (Wahlkreis 94) ist ein Bundestagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen. Er umfasst den südwestlichen Teil der kreisfreien Stadt Köln mit den Stadtteilen Altstadt-Süd und Neustadt-Süd vom Stadtbezirk 1 Innenstadt und die Stadtbezirke 2 Rodenkirchen und 3 Lindenthal.[1]

Wahl 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundestagswahl 2013 - WK Köln II
(in %)
 %
40
30
20
10
0
35,5
26,3
15,6
8,1
6,9
3,3
2,2
0,6
0,3
0,2
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
+7,2
+4,3
-4,2
-10,9
-0,2
+3,3
+0,3
+0,6
-0,2
+0,2
Ergebnis der Bundestagswahl vom
22. September 2013
[2]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl  % Anzahl  %
Wahlberechtigte 233.118 100,0 233.118 100,0
Wähler 184.162 79,0 184.162 79,0
Ungültige Stimmen 1.478 0,8 1.143 0,6
Gültige Stimmen 182.684 100,0 183.019 100,0
davon[3]
Heribert Hirte CDU 73.011 40,0 64.909 35,5
Elfi Scho-Antwerpes SPD 59.975 32,8 48.190 26,3
Hans Hermann Stein FDP 4.762 2,6 14.871 8,1
Volker Beck GRÜNE 26.426 14,5 28.642 15,6
Matthias W. Birkwald DIE LINKE 9.521 5,2 12.689 6,9
Andreas Gärtner PIRATEN 3.677 2,0 4.072 2,2
Thorsten Peter März NPD 783 0,4 596 0,3
REP 103 0,1
Bündnis 21/RRP 53 0,0
Volksabstimmung 213 0,1
ÖDP 328 0,2
MLPD 43 0,0
Johannes David Themba Faku BüSo 107 0,1 38 0,0
PSG 37 0,0
Stephan Boyens AFD 3.839 2,1 5.955 3,3
BIG 132 0,1
pro Deutschland 245 0,1
DIE RECHTE 10 0,0
Joachim Orth FREIE WÄHLER 583 0,3 403 0,2
Nichtwähler 364 0,2
PDV 96 0,1
Die PARTEI 1.030 0,6

Wahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
27. September 2009
[4]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl  % Anzahl  %
Wahlberechtigte 224.430 100,0 224.430 100,0
Wähler 172.562 76,9 172.562 76,9
Ungültige Stimmen 1.350 0,8 1.006 0,6
Gültige Stimmen 171.212 100,0 171.556 100,0
davon[5]
Lale Akgün SPD 55.471 32,4 37.665 22,0
Michael Paul CDU 59.710 34,9 48.545 28,3
Werner Hoyer FDP 18.455 10,8 32.663 19,0
Volker Beck GRÜNE 26.614 15,5 34.040 19,8
Matthias W. Birkwald DIE LINKE 9.550 5,6 12.138 7,1
Erwine Lehming NPD 1.131 0,7 809 0,5
Die Tierschutzpartei 755 0,4
FAMILIE 337 0,2
REP 227 0,1
Volksabstimmung 129 0,1
Gottfried Schweizer MLPD 281 0,2 41 0,0
PSG 28 0,0
ZENTRUM 67 0,0
BüSo 27 0,0
DVU 48 0,0
ödp 252 0,1
PIRATEN 3.237 1,9
RRP 207 0,1
RENTNER 341 0,2

Wahl 2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
18. September 2005
[6]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl  % Anzahl  %
Wahlberechtigte 215.119 100,0 215.119 100,0
Wähler 173.952 80,9 173.952 80,9
Ungültige Stimmen 965 0,6 491 0,3
Gültige Stimmen 172.987 100,0 173.461 100,0
davon[7]
Lale Akgün SPD 75.703 43,8 57.525 33,2
Rolf Bietmann CDU 59.855 34,6 50.944 29,4
Werner Hoyer FDP 13.225 7,6 24.935 14,4
Volker Beck GRÜNE 17.238 10,0 28.785 16,6
Matthias W. Birkwald Die Linke. 6.079 3,5 8.338 4,8
REP 247 0,1
Die Tierschutzpartei 590 0,3
Alexander Klein NPD 887 0,5 601 0,3
FAMILIE 312 0,2
GRAUE 799 0,5
PBC 87 0,1
ZENTRUM 43 0,0
BüSo 45 0,0
Deutschland 105 0,1
MLPD 44 0,0
PSG 61 0,0

Wahl 2002[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
22. September 2002
[8]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl  % Anzahl  %
Wahlberechtigte 206.490 100,0 206.490 100,0
Wähler 167.745 81,2 167.745 81,2
Ungültige Stimmen 693 0,4 426 0,3
Gültige Stimmen 167.052 100,0 167.319 100,0
davon[9]
Lale Akgün SPD 73.338 43,9 60.748 36,3
Egbert Bischoff CDU 57.095 34,2 51.363 30,7
Werner Hoyer FDP 12.241 7,3 17.963 10,7
Volker Beck GRÜNE 20.417 12,2 31.921 19,1
Matthias W. Birkwald PDS 2.110 1,3 2.976 1,8
REP 296 0,2
Silke Neuloh GRAUE 885 0,5 401 0,2
Die Tierschutzpartei 404 0,2
FAMILIE 139 0,1
NPD 201 0,1
PBC 100 0,1
ödp 69 0,0
CM 39 0,0
DIE FRAUEN 100 0,1
BüSo 14 0,0
Die Violetten 36 0,0
ZENTRUM 27 0,0
HP 19 0,0
Heinz Karl Becker Schill 623 0,4 503 0,3
Georg Krautz Einzelbewerber 343 0,2

Wahl 1998[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
27. September 1998
[10]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl  % Anzahl  %
Wahlberechtigte 161.360 100,0 161.360 100,0
Wähler 136.887 84,8 136.887 84,8
Ungültige Stimmen 1.261 0,9 903 0,7
Gültige Stimmen 135.626 100,0 135.984 100,0
davon[11]
Anke Fuchs SPD 60.324 44,5 50.440 37,1
Heribert Blens CDU 56.456 41,6 46.574 34,2
Werner Hoyer F.D.P. 5.337 3,9 15.790 11,6
Albert Liebig GRÜNE 10.094 7,4 17.285 12,7
Gerhard Jagusch PDS 1.054 0,8 1.834 1,3
Deutschland 45 0,0
APPD 65 0,0
BüSo 9 0,0
Franz-Josef Broicher BFB – Die Offensive 430 0,3 133 0,1
Chance 2000 121 0,1
CM 44 0,0
DVU 847 0,6
Norbert Helling GRAUE 689 0,5 513 0,4
Jürgen Heydrich REP 1.242 0,9 789 0,6
FAMILIE 134 0,1
DIE FRAUEN 78 0,1
Pro DM 470 0,3
MLPD 11 0,0
Tierschutz 338 0,2
NPD 94 0,1
NATURGESETZ 41 0,0
ödp 64 0,0
PBC 93 0,1
Nichtwähler 154 0,1
PSG 18 0,0

Wahl 1994[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
16. Oktober 1994
[12]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl  % Anzahl  %
Wahlberechtigte 161.237 100,0 161.237 100,0
Wähler 132.984 82,5 132.984 82,5
Ungültige Stimmen 1.802 1,4 1.534 1,2
Gültige Stimmen 131.182 100,0 131.450 100,0
davon
Anke Fuchs SPD 52.846 40,3 45.337 34,5
Heribert Blens CDU 56.637 43,2 47.218 35,9
Werner Hoyer F.D.P. 6.123 4,7 17.242 13,1
Jörg Frank GRÜNE 12.176 9,3 16.712 12,7
Jürgen Heydrich REP 1.345 1,0 1.362 1,0
Heike Krause PDS 1.145 0,9 1.838 1,4
Solidarität 15 0,0
BSA 10 0,0
CM 47 0,0
ZENTRUM 30 0,0
Erika Geisler DIE GRAUEN 910 0,7 780 0,6
NATURGESETZ 98 0,1
MLPD 11 0,0
Die Tierschutzpartei 371 0,3
ÖDP 146 0,1
PBC 65 0,0
STATT Partei 168 0,1

Wahl 1990[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
2. Dezember 1990
[13]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl  % Anzahl  %
Wahlberechtigte 163.060 100,0 163.060 100,0
Wähler 130.300 79,9 130.300 79,9
Ungültige Stimmen 1.064 0,8 912 0,7
Gültige Stimmen 129.236 100,0 129.388 100,0
davon
Anke Fuchs SPD 51.213 39,6 46.263 35,8
Heribert Blens CDU 54.133 41,9 47.946 37,1
Werner Hoyer F.D.P. 12.471 9,6 22.816 17,6
Claudia Pinl GRÜNE 8.463 6,5 8.520 6,6
CM 110 0,1
Martha Wolf DIE GRAUEN 1.890 1,5 1.380 1,1
REP 1.024 0,8
FRAUEN 142 0,1
Berthold Lehneck NPD 664 0,5 288 0,2
Stephan von Wahl ÖDP 402 0,3 259 0,2
PDS 593 0,5
Patrioten 10 0,0
VAA 37 0,0

Bisherige Abgeordnete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Köln II waren:

Jahr Name Partei Erststimmen
2013 Heribert Hirte CDU 40,0 %
2009 Michael Paul CDU 34,9 %
2005 Lale Akgün SPD 43,8 %
2002 Lale Akgün SPD 43,9 %
1998 Anke Fuchs SPD 44,5 %
1994 Heribert Blens CDU 43,2 %
1990 Heribert Blens CDU 41,9 %
1987 Heribert Blens CDU 45,2 %
1983 Heribert Blens CDU 50,2 %
1980 Anke Fuchs SPD 44,0 %
1976 Katharina Focke SPD 47,7 %
1972 Katharina Focke SPD 54,7 %
1969 Katharina Focke SPD 50,9 %
1965 Carl Hesberg CDU 50,0 %
1961 Carl Hesberg CDU 50,3 %
1957 Fritz Hellwig CDU 60,6 %
1953 Hermann Pünder CDU 54,5 %
1949 Hermann Pünder CDU 44,9 %

Wahlkreisgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1949 8 Köln II Linksrheinisches Stadtgebiet südlich der Linie Aachener Straße – Innere Kanalstraße
1953–1961 67 Köln II
1965–1976 60 Köln II Südwestliches Stadtgebiet mit Bayenthal, Zollstock, Klettenberg, Sülz, Lindenthal, Müngersdorf und Ehrenfeld südlich der Subbelrather Straße
1980–1998 60 Köln II Stadtbezirke Rodenkirchen und Lindenthal
2002–2009 95 Köln II Vom Stadtbezirk Innenstadt die Stadtteile Altstadt-Süd und Neustadt-Süd, Stadtbezirke Rodenkirchen und Lindenthal
2013 94 Köln II

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahlkreiseinteilung Köln II. Bundeswahlleiter, 2013, abgerufen am 2. Juli 2013.
  2. Bundesland Nordrhein-Westfalen Wahlkreis 094 - Köln II: Endgültiges Ergebnis der Bundestagswahl 2013 auf der offiziellen Webseite des Bundeswahlleiters
  3. Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 2013. Verzeichnis der Bewerberinnen und Bewerber in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf September 2013 (PDF; 2,6 MB).
  4. Bundesland Nordrhein-Westfalen Wahlkreis 095 - Köln II: Endgültiges Ergebnis der Bundestagswahl 2009 auf der offiziellen Webseite des Bundeswahlleiters
  5. Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 2009. Verzeichnis der Bewerberinnen und Bewerber in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf September 2009 (PDF; 715 kB).
  6. Bundestagswahl 2005: 95 Köln II auf der Homepage der Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen
  7. Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 2005. Verzeichnis der Bewerberinnen und Bewerber in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf (PDF; 353 kB).
  8. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 95 Köln II auf der Homepage der Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen
  9. Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 2002. Bewerberverzeichnis Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf August 2002 (PDF; 1,93 MB).
  10. Der Landeswahlleiter des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 1998. Heft 3: Endgültige Ergebnisse in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf Oktober 1998 (PDF; 7,91 MB)
  11. Der Landeswahlleiter des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 1998. Bewerberverzeichnis Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf September 1998 (PDF; 2,47 MB)
  12. Bekanntmachung des Landeswahlleiters vom 2. November 1994 — I A 4/20—15.94.17 — Betrifft: Endgültiges Ergebnis der Wahl zum 13. Deutschen Bundestag am 16. Oktober 1994 in Nordrhein-Westfalen (MBl. NW. 1994 S. 1311)
  13. Bekanntmachung des Landeswahlleiters vom 18. Dezember 1990 — I A 1/20—15.90.17 — Betrifft: Endgültiges Ergebnis der Wahl zum Zwölften Deutschen Bundestag am 2. Dezember 1990 in Nordrhein-Westfalen (MBl. NW. 1991 S. 21)