Bundestagswahlkreis Oberhausen – Wesel III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 117: Oberhausen – Wesel III
Bundestagswahlkreis 117-2013.svg
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 117
Wahlberechtigte 199.156
Wahlbeteiligung 72,9 %
Wahldatum 26. September 2021
Wahlkreisabgeordneter
Name
Partei SPD
Stimmanteil 38,8 %

Der Bundestagswahlkreis Oberhausen – Wesel III (Wahlkreis 117) liegt in Nordrhein-Westfalen und umfasst die kreisfreie Stadt Oberhausen und die Stadt Dinslaken aus dem Kreis Wesel.[1] Dinslaken gehört erst seit 2002 zu diesem Wahlkreis; vorher bestand der Wahlkreis immer nur aus der Stadt Oberhausen. Der Wahlkreis gilt als SPD-Hochburg.

Bundestagswahl 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundestagswahl 2021 – WK Oberhausen – Wesel III
Wahlbeteiligung: 72,9 %
 %
40
30
20
10
0
36,8 %
21,4 %
12,5 %
9,4 %
9,1 %
3,9 %
1,7 %
1,5 %
0,8 %
0,7 %
0,6 %
1,6 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2017
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+3,8 %p
−4,9 %p
+7,0 %p
−0,6 %p
−3,4 %p
−4,4 %p
+0,7 %p
+0,6 %p
+0,8 %p
+0,7 %p
+0,4 %p
−0,7 %p
Gegenstand der

Nachweisung

Erst-

stimmen

Zweit-

stimmen

Bewerber Partei Anzahl  % Anzahl  %
Wahlberechtigte 199.156
Wähler 145.232
Ungültige Stimmen 1.478 1,0 1.216 0,8
Gültige Stimmen 143.754 99,0 144.016 99,2
davon
Marie-Luise Dött CDU 32.277 22,5 30.770 21,4
Dirk Vöpel SPD 55.790 38,8 53.034 36,8
Roman Müller-Böhm FDP 10.132 7,1 13.573 9,4
Olaf Wilhelm AfD 13.601 9,5 13.099 9,1
Stefanie Weyland GRÜNE 17.171 11,9 17.945 12,5
Sascha Wagner DIE LINKE 4.908 3,4 5.613 3,9
Hans-Joachim Sommers Die PARTEI 6.464 4,5 2.199 1,5
Tierschutzpartei 2.473 1,7
PIRATEN 515 0,4
Guido Horn FREIE WÄHLER 1.378 1,0 847 0,6
NPD 182 0,1
ÖDP 100 0,1
Simon Thomas V-Partei³ 454 0,3 154 0,1
Gesundheitsforschung 201 0,1
Erhan Aktürk MLPD 145 0,1 71 0,1
Die Humanisten 87 0,1
DKP 28 0,0
SGP 20 0,0
Ralf Wosnek dieBasis 1.434 1,0 1.064 0,7
Bündnis C 74 0,1
du. 54 0,0
LIEBE 209 0,2
LKR 22 0,0
PdF 45 0,0
LfK 167 0,1
Team Todenhöfer 1.113 0,8
Volt 357 0,3

Bundestagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Bundestagswahl 2017 wurde im Wahlkreis Oberhausen -Wesel III mit 56.987 Stimmen (= 38,5 % der Erststimmen) der Wahlkreisbewerber der SPD – Dirk Vöpel – gewählt.[2]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Dött CDU 43.077 29,1 39.141 26,3
Vöpel SPD 56.987 38,5 49.228 33,1
Voss Grüne 8.349 5,6 8.294 5,6
Müller-Böhm FDP 9.357 6,3 14.800 9,9
Movassat LINKE 11.331 7,6 12.343 8,3
Kamann AfD 18.197 12,3 18.559 12,5

Bundestagswahl 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundestagswahl 2013 – WK Oberhausen – Wesel III
(in %)
 %
50
40
30
20
10
0
41,3
30,1
8,0
6,6
3,3
2,5
2,0
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
+1,9
+5,7
−3,1
−2,5
−7,0
+0,9
+0,6

Amtliches Ergebnis der Bundestagswahl 2013:[3]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Marie-Luise Dött CDU 32,3 30,1
Dirk Vöpel SPD 45,1 41,3
Dorothea Dresenkamp FDP 1,7 3,3
Bärbel Höhn Bündnis 90/Die Grünen 7,8 6,6
Niema Movassat Die Linke. 7,3 8,0
Andreas Ronig PIRATEN 3,1 2,5
Timo Diemer NPD 2,8 2,0
Sonstige - 5,8

Ergebnis der Bundestagswahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in % Bundestagswahl 2005
Zweitstimmen in %
Michael Groschek SPD 44,6 39,4 53,9
Marie-Luise Dött CDU 27,4 24,4 23,3
Gerald Schädlich FDP 6,3 10,3 6,3
Bärbel Höhn GRÜNE 10,1 9,1 6,9
Niema Movassat LINKE 9,6 11,1 6,6
REP 0,3 0,4
Die Tierschutzpartei 0,8 0,5
Wolfgang Georg Duda NPD 1,8 1,4 1,0
FAMILIE 0,5 0,4
PIRATEN 1,6
RENTNER 0,5
ZENTRUM 0,1 0,0
BüSo 0,0 0,0
Volksabstimmung 0,1 0,1
Reinhardt Meyer MLPD 0,2 0,1 0,1
PSG 0,0 0,0
RRP 0,1
ödp 0,1
DVU 0,1

Bisherige Abgeordnete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Name Partei Erststimmen
2021 Dirk Vöpel SPD %
2017 Dirk Vöpel SPD 38,5 %
2013 Dirk Vöpel SPD 45,1 %
2009 Michael Groschek SPD 44,6 %
2005 Wolfgang Grotthaus SPD 58,2 %
2002 Wolfgang Grotthaus SPD 61,8 %
1998 Wolfgang Grotthaus SPD 65,3 %
1994 Dieter Schanz SPD 59,3 %
1990 Dieter Schanz SPD 55,5 %
1987 Dieter Schanz SPD 59,1 %
1983 Dieter Schanz SPD 57,5 %
1980 Erich Meinike SPD 59,9 %
1976 Erich Meinike SPD 58,8 %
1972 Erich Meinike SPD 62,3 %
1969 Erich Meinike SPD 54,0 %
1965 Luise Albertz SPD 52,6 %
1961 Martin Heix CDU 45,4 %
1957 Martin Heix CDU 54,3 %
19531 Johannes Brockmann Zentrum 47,2 %
1949 Martin Heix CDU 29,0 %

1 1953 stellte die CDU im Rahmen eines Wahlbündnisses mit dem Zentrum keinen eigenen Direktkandidaten auf und unterstützte den Zentrumskandidaten Johannes Brockmann.

Wahlkreisgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1949 28 Oberhausen Stadt Oberhausen
1953–1961 87 Oberhausen
1965–1976 85 Oberhausen
1980–1998 86 Oberhausen
2002–2009 118 Oberhausen – Wesel III Stadt Oberhausen und Stadt Dinslaken
2013 117 Oberhausen – Wesel III

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahlkreiseinteilung Oberhausen – Wesel III. (Nicht mehr online verfügbar.) Bundeswahlleiter, 2013, archiviert vom Original am 2. Juli 2013; abgerufen am 2. Januar 2013.
  2. https://www.oberhausen.de/de/index/rathaus/news/bilder/wahlanalyse-bundestagswahl-2017.pdf
  3. Amtliches Wahlkreisergebnis 2013 (Memento vom 23. September 2015 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]