Bundestagswahlkreis Passau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 229: Passau
Bundestagswahlkreis 229-2017.svg
Staat Deutschland
Bundesland Bayern
Wahlkreisnummer 229
Einwohner 231.700[1]
Wahlberechtigte 177.563[2]
Wahlbeteiligung 76,9 %[2]
Wahldatum 26. September 2021
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei CSU
Stimmanteil 30,7 %[2]

Der Bundestagswahlkreis Passau (Wahlkreis 229) ist seit 1949 ein Wahlkreis in Bayern. Er umfasst die Stadt und den Landkreis Passau ohne die Gemeinden Aicha vorm Wald, Eging a.See, Fürstenstein und Hofkirchen, die seit 2017 zum Bundestagswahlkreis Deggendorf gehören.[3] Seit 1949 wurde der Wahlkreis stets von den Direktkandidaten der CSU gewonnen.

Bundestagswahl 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweitstimmen zur Bundestagswahl 2021
Wahlkreis 229 Passau
 %
40
30
20
10
0
32,5
17,6
12,1
11,8
9,4
9,3
2,3
1,1
1,0
3,0
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2017
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
−8,0
+2,5
+9,7
−4,3
+0,3
+2,9
−3,3
+1,1
−0,3
± 0,0
Stimmzettel zur Bundestagswahl 2021

Zur Bundestagswahl 2021 am 26. September 2021 wurden folgende 11 Direktkandidaten[4] und 26 Landeslisten[5] zugelassen:

Direktkandidat Partei Erststimmen in %[2] Zweitstimmen in %[2]
Andreas Scheuer CSU 30,7 32,5
Johannes Schätzl SPD 20,9 17,6
Roswitha Erna Toso FREIE WÄHLER 12,7 12,1
Ralf Stadler AfD 12,0 11,8
Martin Probst FDP 07,8 09,4
Stefanie Maria Auer GRÜNE 08,9 09,3
Josef Ilsanker LINKE 02,0 02,3
Leo Frankl dieBasis 01,2 01,1
Johanna Seitz ÖDP 02,9 01,0
Tierschutzpartei 0 00,9
BP 0 00,6
Christian Boiger Die PARTEI 00,9 00,5
PIRATEN 0 00,3
NPD 0 00,1
V-Partei³ 0 00,1
Gesundheitsforschung 0 00,1
Bündnis C 0 00,1
Michael Ziegelmeir Die Humanisten 00,2 00,1
Team Todenhöfer 0 00,1
UNABHÄNGIGE 0 00,1
Volt 0 00,1
MLPD 0 00,0
DKP 0 00,0
Der III. Weg 0 00,0
du. 0 00,0
LKR 0 00,0

Kursive Direktkandidaten kandidieren nicht für die Landesliste, kursive Parteien sind nicht Teil der Landesliste.[6]

Bundestagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Bundestagswahl 2017 am 24. September 2017 wurden 7 Direktkandidaten[7] und 21 Landeslisten[8] zugelassen.

Direktkandidat Partei Erststimmen in %[9] Zweitstimmen in %[9]
Andreas Scheuer CSU 47,5 40,5
Christian Flisek SPD 18,9 15,1
Boris Burkert GRÜNE 05,6 06,4
Armin Sedlmayr FDP 06,1 09,1
Robert Schregle AfD 14,1 16,1
Josef Ilsanker LINKE 04,8 05,6
FREIE WÄHLER 0 02,4
PIRATEN 0 00,2
Andreas Seitz ÖDP 03,1 01,3
BP 0 01,0
NPD 0 00,3
Tierschutzpartei 0 00,8
MLPD 0 00,0
Büso 0 00,0
BGE 0 00,1
DiB 0 00,1
DKP 0 00,0
DM 0 00,1
Die PARTEI 0 00,4
Gesundheitsforschung 0 00,1
V-Partei³ 0 00,1

Bundestagswahl 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Andreas Scheuer CSU 59,8 53,9
Christian Flisek SPD 19,7 18,6
FDP 04,5
Maria Anneser GRÜNE 05,1 05,9
Josef Ilsanker Die Linke 03,2 03,8
Christian Reidel PIRATEN 01,9 01,6
Adolf Weber NPD 01,1 00,9
Robert Adolf Schregle AfD 03,1 03,9
Just Thalmeier Freie Wähler 03,4 02,9
Sonstige 0 04,1

Bundestagswahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bundestagswahl 2009 hatte folgendes Ergebnis:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in % Bundestagswahl 2005
Zweitstimmen in %
Andreas Scheuer CSU 46,5 44,8 54,9
Jella Teuchner SPD 14,2 15,2 22,9
Boris Burkert Bündnis 90/Die Grünen 07,5 07,7 05,0
Max Stadler FDP 18,9 15,5 09,2
REP 00,7 01,0
Joseph Wandl Die Linke 07,9 07,9 03,5
Martin Gabling NPD 02,2 01,8 01,5
PBC 0 00,1 00,1
BP 0 00,8 00,7
Andreas Seitz ödp 02,8 02,0 0
PIRATEN 0 01,4 0
BüSo 0 00,0 00,0
FAMILIE 0 00,7 00,6
MLPD 0 00,0 00,0
Die Tierschutzpartei 0 00,6 0
CM 0 00,1 00,0

Frühere Wahlkreissieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Name Partei
1949 Fritz Schäffer CSU
1953 Fritz Schäffer CSU
1957 Fritz Schäffer CSU
1961 August Ramminger CSU
1965 Franz Xaver Unertl CSU
1969 Franz Xaver Unertl CSU
1972 Karl Fuchs CSU
1976 Karl Fuchs CSU
1980 Klaus Rose CSU
1983 Klaus Rose CSU
1987 Klaus Rose CSU
1990 Klaus Rose CSU
1994 Klaus Rose CSU
1998 Klaus Rose CSU
2002 Klaus Rose CSU
2005 Andreas Scheuer CSU
2009 Andreas Scheuer CSU
2013 Andreas Scheuer CSU
2017 Andreas Scheuer CSU
2021 Andreas Scheuer CSU

Wahlkreisgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1949 15 Passau Stadt Passau, Landkreis Passau, Landkreis Wegscheid, Landkreis Wolfstein
1953–1961 210 Passau
1965–1972 215 Passau Stadt Passau, Landkreis Passau, Landkreis Wegscheid, Landkreis Wolfstein, Landkreis Vilshofen
1976–1998 215 Passau Stadt Passau, Landkreis Passau
2002–2005 230 Passau
2009–2012 229 Passau
2017– 229 Passau Stadt Passau, Landkreis Passau ohne die Gemeinden Aicha vorm Wald, Eging a.See, Fürstenstein und Hofkirchen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Strukturdaten 229:Passau. Bundeswahlleiter, abgerufen am 10. Oktober 2021.
  2. a b c d e Ergebnisse 229:Passau. Bundeswahlleiter, abgerufen am 10. Oktober 2021.
  3. Wahlkreiseinteilung
  4. Der Bundeswahlleiter: Direktkandidatinnen und Direktkandidaten in Passau – Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 7. September 2021.
  5. Der Bundeswahlleiter: Landeslisten der Parteien in Bayern – Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 7. September 2021.
  6. Ergebnisse Passau – Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 28. September 2021.
  7. Der Bundeswahlleiter: Direktkandidatinnen und Direktkandidaten in Passau – Der Bundeswahlleiter. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 26. September 2017; abgerufen am 15. September 2017.
  8. Der Bundeswahlleiter: Landeslisten der Parteien in Bayern – Der Bundeswahlleiter. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 26. September 2017; abgerufen am 15. September 2017.
  9. a b Ergebnisse 229:Passau. Bundeswahlleiter, abgerufen am 10. Oktober 2021.